Aufdrängung

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Aufdrängung - Gedanken und Überlegungen. Aufdrängung ist das Substantiv zu aufdrängen. Das Substantiv Aufdrängung wird im Deutschen nicht häufig verwendet. Häufiger in Gebrauch ist das Verb aufdrängen: Ein Verkäufer drängt einem Kunden eine Ware auf. Oder manchmal drängen Menschen auch sich selbst auf und werden aufdringlich. Man sollte selbst darauf achten, dass man nicht aufdringlich wird. Man kann lernen, sich von Menschen nicht bedrängen zu lassen. Und man kann Versuchen der Aufdrängung mit Klarheit und Freundlichkeit zu begegnen. Freiheit ist ein wichtiger Begriff. Innere Freiheit hilft, Aufdrängungen mit Geschick und Gelassenheit begegnen zu können.

Im Hinduismus wachen die Götter zur Vermeidung von Aufdrängung

Umgang mit Aufdrängung anderer

Vielleicht bist du in einem bestimmten Projekt engagiert und plötzlich drängen sich Menschen auf. Menschen wollen mit dabei sein, Menschen bieten ihre Hilfe an. Menschen werden vielleicht sogar aufdringlich. Wie gehst du damit um? Grundsätzlich kannst du dich darüber freuen das jetzt Menschen sich engagieren wollen, das es diese Aufdrängung gibt. Du kannst dich darüber freuen und dann kannst du überlegen wie du damit umgehst?

Ab und zu mal gibt es einen Menschen der sich aufdrängt, wo du feststellst ja das ist gut, er hat etwas wichtiges beizutragen. Und dann kann man schauen wie man ihn dort engagieren kann. Oft ist es dann gut diesen Menschen erst etwas kleines tun zu lassen. Erst einmal schauen ist das ein Mensch der seinen Worten auch Taten folgen lässt. Ist das jemand dessen Input wertvoll ist? Ist es jemand auf den du dich verlassen kannst? Also ein kleiner Versuchsballon in Form von kleiner Aufgabe, da siehst du was da wirklich dran ist.

Manchmal wirst du auch feststellen du kannst nicht jeden integrieren der sich dort anbietet, dann musst du auch sagen: Ja danke. Du kannst auch sagen das dir der andere sein Konzept mitteilen soll oder reiche deinen Vorschlag schriftlich ein oder per Email und ich werde dann auf dich zukommen. Manchmal wirst du sagen: Ja momentan ist kein anderer Mensch dort hilfreich, momentan können wir niemand weiteres integrieren. Du musst dich nicht bedrängt fühlen, du musst dich nicht gezwungen fühlen jeden zu integrieren der sich anbietet.

Oft ist es gut gerade in einem gemeinnützigen Verein möglichst viele Menschen mit einzuschließen, oft ist es gut gerade in einer gemeinnützigen Initiative möglichst viele Menschen einzuschließen. Aber manchmal musst du sagen das in dem jetzigen Projektstatus, in der jetzigen Situation kannst du keine weiteren Menschen integrieren und dann dankst du höflich un kannst mitteilen das du vielleicht zu einem späteren Moment darauf zurückkommst. Schreib mir einfach nochmal eine Email die ich dann sammeln werde.

Aufdrängung in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Aufdrängung gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Aufdrängung - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Aufdrängung sind zum Beispiel Penetranz, Aufdringlichkeit, Nötigung, Überzeugen wollen, sich sorgen, kümmern .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Aufdrängung - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Aufdrängung sind zum Beispiel Akzeptanz, Loslassen, Annahme, Ignoranz, Anpassung, Nachgiebigkeit, Unsicherheit, Fügsamkeit . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Aufdrängung, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Aufdrängung, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Aufdrängung stehen:

Eigenschaftsgruppe

Aufdrängung kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Aufdrängung sind zum Beispiel das Adjektiv aufdrängend, das Verb drängeln, sowie das Substantiv Aufdränger.

Wer Aufdrängung hat, der ist aufdrängend beziehungsweise ein Aufdränger.

Siehe auch

Spirituelle Entwicklung Yoga Vidya Seminare

Spiritueller Weg und spirituelle Entwicklung Seminare:

23. Jun 2017 - 25. Jun 2017 - Vipassana-Meditations-Schweigekurs
Vipassana ist die dem Buddha zugeschriebene Meditationsform. Intuitiv gewinnst du Einsicht in das Leben wie es wirklich ist. Du betrachtest einfach nur alle Vorgänge während des stillen Sitzens,…
Jochen Kowalski,
25. Jun 2017 - 02. Jul 2017 - Meditationskursleiter Ausbildung Teil 1
Erfahre in dieser Ausbildung die Tiefen der Meditation. Meditation ist neben Yoga die wichtigste Übung aller spirituellen Wege. Wer täglich Yoga und Meditation übt, schöpft daraus viel Kraft un…
Swami Divyananda,Pranava Koch,Mirabai Müller,


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation