Sama Vritta: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Yogawiki
Zeile 1: Zeile 1:
 
'''Sama Vritta''' ([[Sanskrit]]: समवृत्त samavṛtta ''adj.'' u. ''n.'') gleichmäßig rund; ein gleichmäßiges Metrum ([[Vritta]]), ein Metrum mit vier gleichen Versvierteln ([[Pada]]).
 
'''Sama Vritta''' ([[Sanskrit]]: समवृत्त samavṛtta ''adj.'' u. ''n.'') gleichmäßig rund; ein gleichmäßiges Metrum ([[Vritta]]), ein Metrum mit vier gleichen Versvierteln ([[Pada]]).
  
 
+
__TOC__
 
==Altindische Metrik (Chhandas)==
 
==Altindische Metrik (Chhandas)==
  

Version vom 21. April 2015, 16:53 Uhr

Sama Vritta (Sanskrit: समवृत्त samavṛtta adj. u. n.) gleichmäßig rund; ein gleichmäßiges Metrum (Vritta), ein Metrum mit vier gleichen Versvierteln (Pada).

Altindische Metrik (Chhandas)

Die als Sama Vritta bezeichneten Versmaße (Sama "gleich", Vritta "Versmaß") gehören zum Vritta genannten Typ, bei dem die Anzahl sowie Kürze und Länge der Silben (Akshara) innerhalb eines Versviertels (Pada) geregelt ist. Beim Sama Vritta folgen alle vier Versviertel (Pada) dem selben metrischen Aufbau (a = b = c = d).

Oft verwendete Metren dieser Kategorie sind: Indravajra, Upendravajra und Upajati (jeweils 4 x 11 Silben), Indravamsha (4 x 12), Vasantatilaka (4 x 14), Mandakranta (4 x 17), Shardulavikridita (4 x 19) sowie Sragdhara (4 x 21 Silben).


Siehe auch