close
Yogawiki Yogawiki
Suche

Namajapa


Namajapa (Sanskrit: nāmajapa m.) das Wiederholen der Namen Gottes. Japa bedeutet Wiederholen, Rezitieren, geistig oder lautes Aufsagen eines Mantras. Nama bedeutet Name. Namajapa ist die Wiederholung des Namen Gottes. Manche Gottesnamen wie zum Beispiel Rama sind in sich schon Mantra. Du kannst einfach Rama Rama Rama wiederholen und so Gottesbewusstsein erfahren.

Namajapa नामजप nāmajapa Aussprache

Hier kannst du hören, wie das Sanskritwort Namajapa, नामजप, nāmajapa ausgesprochen wird:

Sukadev über Namajapa

Niederschrift eines Vortragsvideos (2015) von Sukadev über Namajapa

Namajapa ist ein zusammengesetztes Wort aus Nama und Japa. Nama heißt Name, und Japa heißt Wiederholung, Rezitation. Japa ist insbesondere die Wiederholung eines Mantras. Namajapa ist die Wiederholung eines Mantras, welches gleichzeitig der Name Gottes ist. Manche der Mantras sind abstrakte Mantras, wie „Aim“ oder „Hrim“ oder „Klim“ oder auch längere Mantras wie „So Ham“ oder „Om“ oder auch „Om Bhur Bhuvah Swaha Tat Savitur Varenyam Bhargo Devasya Dhimahi Dhiyo Yo Nah Prachodayat“. Das sind wichtige Mantras, die auch zur höchsten Verwirklichung führen können.

Und dann gibt es aber auch Mantras, die den Namen Gottes enthalten, wie „Om Namah Shivaya“ oder „Om Namo Narayanaya“. Namajapa ist jetzt insbesondere die Wiederholung eines Mantras, welches den Namen Gottes enthält. Es gibt sogar Mantras, die nur aus dem Namen Gottes bestehen, wie z.B. „Rama“. Und es gibt eine Tradition der Rama-Verehrung, wo nur „Rama“ verwendet wird, „Rama Rama Rama“ oder auch verkürzt, „Ram Ram“. Und so ist also Namajapa die Wiederholung eines Mantras, welches den Namen Gottes enthält. Im weiteren Sinn ist Namajapa auch die Wiederholung jeden Namens Gottes.

Also, man kann auch sagen, „Allah“ oder auch „Jesus“ oder „Vater“ oder „Herr Jesus Christus erbarme dich unser“, all das sind Formeln, die den Namen Gottes enthalten. Also, Namajapa, die Wiederholung des Namen Gottes, diese führt zur Erhöhung von Hingabe, von Bhakti, und diese führt auch zur Gotteserfahrung, Darshana. Eine der vielen Bedeutungen von Darshana ist eben auch Gotteserfahrung. Also, Namajapa – Wiederholung eines Mantras, welches den Namen Gottes enthält, oder auch einfach Wiederholung des Namen Gottes.

Und die Wirkung ist, Öffnung des Herzens, Erfahrung göttlicher Gegenwart und natürlich auch Erweiterung des Bewusstseins. Mehr Informationen über Japa findest du auch auf unseren Internetseiten, www.yoga-vidya.de. Dort gibt es ein Suchfeld, in das Suchfeld kannst du eingeben, „Japa“ oder auch „Gott“ oder auch „Mantra“ und so bekommst du viele weitere Informationen, wie du mit einem Mantra arbeiten kannst, welche Mantras für die Meditation geeignet sind und was man unter Gott verstehen kann.

Siehe auch

Literatur

Weblinks

Seminare

Bhakti Yoga

25.10.2019 - 25.10.2019 - Thementag: Dhanvantari Trayodashi - Geburtstag von Dhanvantari
Shri Dhanvantari ist Arzt der Götter, Ursprung und Beschützer aller Heilkunst, Ahnherr des Ayurveda. Sein Geburtstag wird am dreizehnten Tag nach Vollmond des Monats Kartik (zwei Tage vor Diwali…
Shiva Tsema Krüger,
25.10.2019 - 27.10.2019 - Harmonium - Aufbauseminar
Du hast deine ersten Erfahrungen und Kenntnisse mit dem Harmoniumspielen erworben und möchtest jetzt einfach mehr lernen? Wir singen und begleiten gemeinsam viele neue Bhajans und werden viel Freu…
Jürgen Wade,

Jnana Yoga, Philosophie Jnana Yoga, Philosophie

25.10.2019 - 27.10.2019 - 3 Körper und 5 Hüllen in der Asanapraxis
In diesem Praxisseminar erfährst du die Lehre von den 3 Shariras und 5 Koshas direkt in deiner Asanaspraxis. Zunächst lernst du, die grobe Ebene der Annamaya Kosha in der Asana zu beruhigen; dann…
Garuda Wördemann,
10.11.2019 - 15.11.2019 - Spirituelle Sterbebegleiter Ausbildung
Immer mehr Menschen wollen sich aktiv und offen mit Sterben und Tod beschäftigen und dabei zu einem neuen spirituellen Verständnis von Vergänglichkeit, Sterben und Tod gelangen. Sich der eigenen…
Vani Devi Beldzik,

Multimedia

Der Nutzen von Japa - Sukadev im Podcast

Japa reinigt das Herz - Sukadev im Podcast