Avyaktabrahman

Aus Yogawiki
Version vom 2. August 2022, 09:20 Uhr von Shankara (Diskussion | Beiträge) (Textersetzung - „Hier erscheint demnächst wieder eine Seminarempfehlung: url=([^ ]*)type=2365 max=([0-9]+)“ durch „<rss max=${2}>https://www.yoga-vidya.de/seminare/${1}type=1655882548</rss>“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)

Avyaktabrahman: (Sanskrit: अव्यक्तब्रह्मन् avyaktabrahman n.) der göttliche Urgrund (Brahman) in seiner nichtoffenbaren Form. Avyaktabrahman ist das Göttliche in seiner nicht manifesten Gestalt, der Urgrund des Universums. Avyakta heißt unmanifest, göttlicher Urgrund. Erfahre in diesem Video mehr darüber, was Avyakta so alles bedeuten kann. Es ist nämlich eines der besonders komplexen Sanskritwörter.

Brahma-Yantra zur Meditation.

Sukadev über Avyaktabrahman

Niederschrift eines Vortragsvideos (2014) von Sukadev über Avyaktabrahman

Avyaktabrahman – der nicht manifestierte Brahman, der göttliche Urgrund. Brahman ist das Absolute, Avyakta heißt unmanifestiert. Avyaktabrahman – das unmanifestierte Absolute. Avyaktabrahman, auch geschrieben Avyata Brahman, bezieht sich jetzt nicht auf das reine Bewusstsein. Es gibt Brahman, das absolute Bewusstsein. Aus Brahman manifestiert sich Maya und diese Maya, die kosmische Kraft der Illusion, schafft zunächst mal Avyaktabrahman, das heißt, Brahman, das sich manifestiert als das Unmanifestierte. Das ist jetzt etwas paradox, aber es ist wie der Urgrund, aus dem dann wiederum alles entsteht. Brahman selbst ist das Absolute, reines Bewusstsein. Wenn aus diesem reinen Bewusstsein die Ursubstanz des Universums entsteht, dann ist das Avyakta. Und Avyaktabrahman ist Brahman, der sich manifestiert als Avyakta, als der Urgrund aller Dinge.

Avyakta Brahman अव्यक्तब्रह्मन् avyaktabrahman Aussprache

Hier kannst du hören, wie das Sanskritwort Avyakta Brahman, अव्यक्तब्रह्मन्, avyaktabrahman ausgesprochen wird:

Siehe auch

Literatur

  • Swami Sivananda, Die Kraft der Gedanken (2012)
  • Swami Sivananda, Jnana Yoga, Hrsg.: Divine Life Society, 2007
  • Swami Sivananda, Japa Yoga (2003)
  • Swami Sivananda, Göttliche Erkenntnis (2001)

Weblinks

Seminare

Jnana Yoga und Philosophie

03.03.2023 - 05.03.2023 Der spirituelle Weg
Der spirituelle Weg führt vom Relativen zum Absoluten, vom Individuellen zum Kosmischen, von der Getrenntheit zur Einheit. Dieses Yoga Seminar gibt dir das nötige Wissen, um diesen wunderbaren spirit…
Sarada Drautzburg
10.03.2023 - 12.03.2023 Der spirituelle Weg
Der spirituelle Weg führt vom Relativen zum Absoluten, vom Individuellen zum Kosmischen, von der Getrenntheit zur Einheit. Dieses Yoga Seminar gibt dir das nötige Wissen, um diesen wunderbaren spirit…
Sitaram Kube, Vani Devi Beldzik, Adishakti Stein

Raja Yoga - Gedankenkraft

10.03.2023 - 12.03.2023 Raja Yoga 2
Die Yoga Sutras von Patanjali sind die Grundlage des Raja Yoga. In diesem Raja Yoga Seminar behandeln wir das 2. Kapitel der Yoga Sutras von Pantanjali. Darin geht es um Sadhana, die spirituelle Prax…
Mahavira Wittig, Kaivalya Meike Schönknecht, Maximilian Hohl
10.03.2023 - 12.03.2023 Selbstreflexion und psychologische Arbeit mit Hatha Yoga
Während dieser Tage lernst du spezielle Weisen, Hatha Yoga zu üben, um die Sprache des Körpers durch Asanas zu verstehen. Aufmerksamkeitslenkung und spezielle Selbstreflexionstechniken in den Asanas…
Shivakami Bretz