Yugadi

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

yugadi (Sanskrit: युगादि Yugādi m) der Tag, an dem ein Zeitalter (yuga) beginnt. Yuga heißt Zeitalter. Adi heißt Beginn. Yugadhi ist der Beginn eines neuen Zeitalters. Manchmal ist Yugadi auch der Beginn der Welt. Das Yugadi des Kali Yuga ist der Todestag der physischen Inkarnation von Krishna, also 3227 v. Chr. Im engeren Sinn kann man auch vom persönlichen Yugadi sprechen, wenn man in seinem eigenen Leben ein neues Zeitalter beginnen will.

Vishnu erscheint dem König Muchukunda

Sukadev über Yugadi

Niederschrift eines Vortragsvideos (2015) von Sukadev über Yugadi

Yugadi ist der Tag, an dem ein Zeitalter beginnt. Yuga heißt Zeitalter, Adi heißt Beginn. Yugadi, der Beginn eines neuen Zeitalters und damit auch der neue Tag eines Zeitalters. So beginnt jedes Zeitalter mit einem bestimmten Tag. Z.B. Yugadi des aktuellen Zeitalters soll der Tod von Krishna gewesen sein. Als Krishna diese Welt verlassen hat, natürlich ist Krishna nicht wirklich gestorben, aber er hat diese Welt verlassen und seinen physischen Körper verlassen.

Also, um 3227 v.Chr. soll es einen bestimmten Tag gegeben haben, an dem Krishna diese Welt verlassen hat und das war dann Yugadi, der Beginn des neuen Zeitalters, nämlich Kali Yuga. Yugadi in einem übertragenen Sinn kann auch heißen, dass ein neues Zeitalter beginnt, auch in deinem eigenen Leben oder auch in einer spirituellen Gemeinschaft oder auch in der Entwicklung einer Kultur. Yugadi heißt, dass du ein neues Zeitalter einläuten willst, indem du etwas Neues beginnst. Also, Yugadi – Beginn eines neuen Zeitalters. Ich wünsche dir, dass dein neues Zeitalter ein gutes sein möge.

Verschiedene Schreibweisen für Yugadi

Sanskrit Wörter werden in Indien auf Devanagari geschrieben. Damit Europäer das lesen können, wird Devanagari transkribiert in die Römische Schrift. Es gibt verschiedene Konventionen, wie Devanagari in römische Schrift transkribiert werden kann Yugadi auf Devanagari wird geschrieben "युगादि", in IAST wissenschaftliche Transkription mit diakritischen Zeichen "yugādi", in der Harvard-Kyoto Umschrift "yugAdi", in der Velthuis Transkription "yugaadi", in der modernen Internet Itrans Transkription "yugAdi".

Siehe auch

Literatur

Weblinks

Seminare

Jnana Yoga, Philosophie Jnana Yoga, Philosophie

25. Jun 2017 - 30. Jun 2017 - Erneuere dein Leben
Höre auf, dich als Opfer der Umstände zu fühlen und nimm’ dein Leben aktiv in die Hand. Du bist Schöpfer/in deines Schicksals. Lerne in diesem außergewöhnlichen Seminar, wie du Zugang zu di…
Chitra Sukhu,
02. Jul 2017 - 07. Jul 2017 - Asana Intensiv Bhagavad Gita und Vedanta und Hüfte mit Atman Shanti - Yogalehrer Weiterbildung
Atman Shanti führt dich durch tief spirituelle Hatha Yoga Stunden. Klassisches Vedanta im Geiste von Shankaracharya trifft hüftöffnendes „flex your hips“ für verschiedene Levels von mild bi…
Atman Shanti Hoche,

Indische Schriften

02. Jul 2017 - 07. Jul 2017 - Asana Intensiv Bhagavad Gita und Vedanta und Hüfte mit Atman Shanti - Yogalehrer Weiterbildung
Atman Shanti führt dich durch tief spirituelle Hatha Yoga Stunden. Klassisches Vedanta im Geiste von Shankaracharya trifft hüftöffnendes „flex your hips“ für verschiedene Levels von mild bi…
Atman Shanti Hoche,
14. Jul 2017 - 23. Jul 2017 - Yogalehrer Weiterbildung Intensiv A6 - Aparoksha Anubhuti - Die direkte Verwirklichung des Selbst
Jnana Yoga, Vedanta und der direkte Weg zur Verwirklichung der Einheit. Anhand des „Aparoksha Anubhuti“, „direkte intuitive Gotteserfahrung“, einem prägnanten genialen Werk mit 144 Sutras,…
Chandra Cohen,Kay Hadamietz,