Vikara

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rama als der strahlende Held, voller Kraft und Freude

Vikara (Sanskrit: विकार vikāra m.) Umgestaltung, Umwandlung, Veränderung, Verschlechterung, Schaden, Modifikation, Abart, verwandelter oder abnormer Zustand; im Ritual die gestatteten Abänderungen der Grundform; Verwandlung, Gespenstererscheinung; eine ungewöhnliche Art zu sein; (Pl.) Extravaganzen, ungewöhnliche Späße; Erzeugnis, Produkt; im Sankhya die 16 Derivate aus den 8 Prakriti, nämlich die 11 Organe und die 5 Elemente; die abgeleitete Form (eines Wortes); Veränderung im normalen Zustand des Körpers, Gebrechen, Krankheit, Indisposition, Affektion; Veränderung im Gesicht, Grimasse, Faxen; Veränderung im normalen Zustand des Gemüts, Alteration, Aufregung, Liebesregung; Wandlung der Gesinnung, feindliche Gesinnung, Auflehnung, Abfall,

Vikara bedeutet oft die Umwandlung einer ursprünglichen Substanz in eine andere, z.B. Milch in Quark. Dir Urquelle aller Substanzen ist die Natur (Prakriti), aus der durch Umwandlung die ganze Erscheinungswelt hervorgeht. Vikara ist ein Konzept der Umwandlungslehre (Parinamavada) der Sankhya-Philosophie.

Verschiedene Schreibweisen für Vikara

Sanskrit Wörter werden in Indien auf Devanagari geschrieben. Damit Europäer das lesen können, wird Devanagari transkribiert in die Römische Schrift. Es gibt verschiedene Konventionen, wie Devanagari in römische Schrift transkribiert werden kann Vikara auf Devanagari wird geschrieben " विकार ", in IAST wissenschaftliche Transkription mit diakritischen Zeichen " vikāra ", in der Harvard-Kyoto Umschrift " vikAra ", in der Velthuis Transkription " vikaara ", in der modernen Internet Itrans Transkription " vikAra ".

Video zum Thema Vikara

Vikara ist ein Sanskritwort. Sanskrit ist die Sprache des Yoga. Hier ein Vortrag zum Thema Yoga, Meditation und Spiritualität

Ähnliche Sanskrit Wörter wie Vikara

Siehe auch

Quelle