Sinha

Aus Yogawiki

Sinha , Sanskrit सिंह siṁha, m. Löwe; Fürst, Beherrscher von, Bester unter. Sinha ist ein Sanskrit Substantiv männlichen Geschlechts und bedeutet Löwe; Fürst, Beherrscher von, Bester unter. Es gibt auch die Yoga Stellung Simhasana, die Löwenstellung. In der indischen Mythologie spielen Simhas, Löwen, immer wieder eine wichtige Rolle. Bekannt ist auch Narasimha, der Menschlöwe, ein Avatar von Vishnu.

Ganesha mit der Trommel - voller Dynamik und Liebe

Sukadev über Sinha

Niederschrift eines Vortragsvideos (2015) von Sukadev über Sinha

Sinha, der Löwe. Simha, oder auch Sinha geschrieben, ist der Löwe, der König der Tiere. Sinha spielt im alten Indien und der indischen Mythologie eine große Rolle. Wir finden viele Mythen um Sinha, um den Löwen. Wenn du öfter bei Yoga Vidya warst, kennst du die Geschichte vom Berglöwen und Schafslöwen, wie ein Löwe gedacht hat, er wäre ein Schaf und letztlich durch Meditation erkannt hat, dass er in Wahrheit ein Löwe ist.

Löwe steht auch für Mut, Löwe steht auch für Stärke und Kraft. Und im alten Indien gab es ja, zumindest bis die Europäer dafür gesorgt haben, dass die Löwen ausgerottet wurden, jede Menge von Löwen in den indischen Urwäldern. Aus dem Ausdruck "Sinha“ ist übrigens auch Singh entstanden. Z.B. bei den Sikhs werden die Männer Singh genannt. Also, jeder Mann hat als Nachname auch Singh, aber das haben die Sikhs nicht selbst erfunden, sondern in Rajasthan war das auch schon vorher so, bevor es die Religion der Sikhs gab.

Ein Singh ist eben ein mutiger Mann, jemand, der das Herz eines Löwen hat und auch bereit ist, sein Leben für die gute Sache aufs Spiel zu setzen. Und das ist eben auch das Ideal der Sikhs und deshalb werden die Männer als Singh bezeichnet, was in der Sprache von Panjab, in der Panjabi-Sprache, eben Löwe heißt. Es gibt auch im Yoga eine Asana, die heißt Simhasana, Löwe. Wenn dich das interessiert, dann gehe auf unsere Internetseite, Yoga Vidya. Da kannst du eingeben, "Simhasana“ und dort findest du eine umfangreiche Internetseite über Simhasana, auch mit einigen Video-Anleitungen zum Löwen.

Verschiedene Schreibweisen für Sinha

Sanskrit Wörter werden in Indien auf Devanagari geschrieben. Damit Europäer das lesen können, wird Devanagari transkribiert in die Römische Schrift. Es gibt verschiedene Konventionen, wie Devanagari in römische Schrift transkribiert werden kann Sinha auf Devanagari wird geschrieben "सिंह", in IAST wissenschaftliche Transkription mit diakritischen Zeichen "siṁha", in der Harvard-Kyoto Umschrift "siMha", in der Velthuis Transkription "si.mha", in der modernen Internet Itrans Transkription "siMha".

Siehe auch

Literatur

Weblinks

Seminare

Jnana Yoga, Philosophie Jnana Yoga, Philosophie

Hier erscheint demnächst wieder eine Seminarempfehlung: url=interessengebiet/jnana-yoga-philosophie/?type=2365 max=2

Indische Schriften

Hier erscheint demnächst wieder eine Seminarempfehlung: url=interessengebiet/indische-schriften/?type=2365 max=2