Sakara

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Krishna als Venulola, als Flötenspieler

1. Sakara (Sanskrit: सकार sa-kāra adj. u. m.) tätig, mutig; der Laut स (Sa); Anapäst, d.h. Sa-Gana (ein Versfuß von zwei Kürzen und einer Länge: υ υ –); Sakara steht bisweilen auch für den Laut सः saḥ in haṃsaḥ (Hamsa).


2. Sakara (Sanskrit: साकार sākāra adj.) wörtl.: "mit (Sa) Form (Akara)"; Form habend, Gestalt habend, leibhaftig; eine schöne Form habend, von schönem Äußeren.

Man kann über Gott meditieren mit und ohne Gestalt. Sakara, also mit Gestalt, mit Form, mit Handeln ist meist leichter. Sakara heißt mit Gestalt.


3. Shakara (Sanskrit शकार śakāra), der Laut sh; der Sh-sager, d. i. der Bruder der Fürsternmaitresse, (d.). der Bruder der Fürstenmaitresse, (d.). Sakara ist eine alternative Schreibweise für Shakara .

Mehr Informationen zu dem Sanskrit Wort shakara findest du unter dem Hauptstichwort Shakara.


Sukadev über Sakara

Niederschrift eines Vortragsvideos (2014) von Sukadev über Sakara

Gott ist Nirakara und Sakara. Sakara heißt „mit Gestalt“, „mit Form“. Letztlich ist Gott ohne Form, Brahman, das Absolute, ist überall. Aber du kannst auch Gott verehren über eine Form, also Sakara-Verehrung - zum Beispiel als Lakshmi oder auch als Krishna. Wenn du Lakshmi verehrst in dieser Form, dann verehrst du Lakshmi und Krishna in einer konkreten Form. Du kannst Gott verehren eben Sakara, mit einer Form. Du kannst Gott verehren als Krishna, als Lakshmi, als Jesus. Du kannst Gott verehren auch in einem Heiligen.

Du kannst aber auch Gott verehren ohne Form. Du kannst Gott verehren als unendlich, als ewig, als absolut, als eins ohne ein zweites. Wiederum, du kannst Gott verehren in jeder konkreten Form. Wenn du einen Menschen vor dir hast, kannst du sagen: „Oh Gott, du bist in dieser Form vor mir.“ Wenn du einen Baum siehst, kannst du sagen: „Da ist Gott als dieser Baum.“ Wenn du eine Gruppe von Menschen vor dir hast, sei es als Yogalehrer, sei es als Vortragender, sei es, einfach wenn du in eine Stadt gehst oder mit der U-Bahn fährst, kannst du sagen: „Da ist Gott mit Form. Diese Menschenmenge, das ist Gott mit Form.“

Siehe auch

Weblinks

Seminare

Indische Schriften

07.06.2019 - 10.06.2019 - Mahavidyas - Verbinde dich mit deinen inneren Göttinnen mit Ram Vakkalanka
Mahavidya - die große Weisheit - ist die Kunst und die Wissenschaft, dich mit den inneren Göttinnen zu verbinden. Es gibt zehn mächtige innere Göttinnen, die die unterschiedlichen Aspekte der k…
Ram Vakkalanka,
07.06.2019 - 16.06.2019 - Yogalehrer Weiterbildung Intensiv C - Bhagavad Gita
Bhagavad Gita, Karma Yoga, Bhakti Yoga, Hatha Yoga,. Unterrichtstechniken, Meditation, Sanskrit. Bhagavad Gita: Rezitation, Behandlung und Interpretation dieser "höchsten Weisheitslehre". Anleitun…
Sitaram Kube,Vani Devi Beldzik,

Meditation

07.06.2019 - 09.06.2019 - Yoga und Meditation Aufbauseminar
Vertiefung, Festigung und Erweiterung des im Einführungsseminar Gelernten: Mache Fortschritte in den Yogastunden, vertiefe deine Meditation, öffne dein Herz beim Mantra-Singen. Lerne wirkungsvoll…
07.06.2019 - 09.06.2019 - Yoga der Achtsamkeit auf Körper und Atmung
Mit dem Mittel der Achtsamkeit lässt sich Lebensqualität und Gesundheit verbessern und Stress bewältigen. Der Weg des Yoga ist auch ein spiritueller Erfahrungsweg, der die Kontrolle über Gedank…