Monotheismus-Glaube an einen Gott

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Monotheismus-Glaube an einen Gott Monotheismus ist der Glaube an einen einzigen Gott.

An wie viele Götter glaubst du? Verschiedene Religionen haben unterschiedlich viele Götter

Gibt es nur einen Gott?

Im engeren Sinne werden als monotheistische Religionen das Judentum, Christentum und Islam angesehen. Aber wenn wir die einzelnen Religionen anschauen läuft es meistens darauf hinaus, dass die meisten Religionen an ein unendliches ewiges Prinzip glauben. Auf diese Weise könnte man sagen, Monotheismus gibt es durchaus viel verbreiteter als man denkt. Manchmal wird gesagt der Hinduismus sei ein Polytheismus, Glaube an viele Götter. Und im Hinduismus ist der Götterhimmel natürlich auch sehr voll. Man sagt es gibt bis zu 50 Millionen Götter. Also es ist jetzt nicht so das die alle aufgezählt werden. Irgendwo gibt es eine Schrift die von 50 Millionen Devatas spricht. Und im Hinduismuis gibt es jetzt unterschiedliche Unterteilungen, Untergruppierungen. Die Vedantins z.Bsp. sagen, es gibt nur Brahman, das unendliche Bewusstsein. Und dieses manifestiert sich auf verschiedene Weisen, denen man unterschiedliche Namen und Gestalten geben kann. So ähnlich, wie es dann den Vaishnavismus gibt, dort heißt, es gibt nur Vishnu. Und alles andere sind nur vergängliche Kreaturen.

Oder im Shaivismus wird gesagt, es gibt nur Shiva und Shakti. Die sind zusammen eins und daraus kommt alles andere.

Ob der Buddhismus ein Monotheismus ist, kann man vermutlich bezweifeln. Man weiß der Buddha selbst hat keine Aussagen gemacht über Gott. Aber es gibt auch im Buddhismus Strömungen, die an den einen Gott glauben und es gibt Strömungen, die an viele Götter glauben, die Ausprägungen des einen Prinzips sind.

Herausfordernde Aspekte einer monotheistischen Religion sind

Das Problem mit den Religionen, die sich selbst als monotheistisch bezeichnen ist manchmal, dass sie den Alleinanspruch haben. Die so genannten polytheistischen Religionen sehen Gott als kunterbunt an und sagen, Gott kann sich auf verschiedene Weisen manifestieren. Der eine kann Gott männlich verehren, andere weiblich, der nächste als Tier, der nächste als Licht, der nächste als reines Bewusstsein. Letztlich ist Gott nicht wirklich vorstellbar und so kann jeder sich Gott vorstellen wie er will. Währenddessen gerade der christliche Monotheismus und der islamische Monotheismus sagen, wer Gott nicht so sieht wie wir, der sieht ihn nicht richtig. Obgleich es in den letzten Jahrzehnten Entwicklungen gab und auch von christlicher Seite durchaus anerkannt wurde, dass auch durch andere Religionen das Heil erreicht ist. Zumindest manche Theologen sagen das. Und es ist sogar offiziell, eine Doktrin der Katholischen Religion und wahrscheinlich auch so mancher der Evangelischen Kirchen sagen, dass das Heil auch außerhalb der Evangelischen und Katholischen Religionslehren zu finden ist.

Video Monotheismus-Glaube an einen Gott

Vortragsvideo über Monotheismus-Glaube an einen Gott :

Sprecher/Autor: Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya, Ausbildungsleiter zu Yoga und Meditation.

Monotheismus-Glaube an einen Gott Audio Vortrag

Hier die Audiospur des oberen Videos zu Monotheismus-Glaube an einen Gott :

Siehe auch

Weitere interessante Vorträge und Artikel zum Thema

Wenn du dich interessierst für Monotheismus-Glaube an einen Gott, sind vielleicht auch Vorträge und Artikel interessant zu Monismus, Mönchstum, Mit Yoga den Alltag meistern, Moral Ethik, Morgengebet, Motivieren.

Seminare

Vedanta Seminare

27.05.2022 - 29.05.2022 - Karma und Reinkarnation
Die Beschäftigung mit Karma, den grundlegenden Gesetzen vom Sein, vermittelt eine lebensbejahende Grundeinstellung. Die Reinkarnationslehre hilft dir, Ereignisse und zwischenmenschliche Beziehunge…
29.05.2022 - 03.06.2022 - Vedanta Meditation Kursleiter Ausbildung
Vedanta Meditationen zielen darauf ab, die Identifikation mit seiner Person zu hinterfragen, die Aufmerksamkeit auf das Selbst auszurichten und klare geistige Instrumente zu entwickeln. Wir behande…
10.06.2022 - 12.06.2022 - Yoga der drei Energien: Vedanta und Gunas
Sattva, rajas und tamas sind die drei Energien, aus denen die Welt besteht. Sie finden sich in allem was dich umgibt: die wunderschöne Intelligenz in einer Sonnenblume (sattva), die transformieren…
17.06.2022 - 19.06.2022 - Die Rolle des Egos
Belastende Situationen im Alltag sind nicht selten. Woher kommen sie und wieso erfahren wir sie? Warum beschäftigen sie uns so sehr? Zu Beginn des Seminars erhältst du einen Einblick in die Struk…
17.06.2022 - 19.06.2022 - Value of Values
„Value of Values“ von Swami Dayananda – Universelle Werte einer weisen Person. In Kapitel 13 der Bhagavad Gita offenbart Lord Krishna Arjuna 20 sehr tiefgreifende persönliche Eigenschaften,…
19.06.2022 - 24.06.2022 - Erkenne deine wahre Natur
Es gibt nichts zu finden, nur zu verlieren. Du erkundest genau, was losgelassen werden muss und was bleiben muss. Was ist das Subjekt und was ist das Objekt? Einige überraschende Offenbarungen wer…