Losstürmen

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Losstürmen bedeutet drauflos laufen, etwas beginnen, ohne lange zu überlegen. Losstürmen heißt stürmisch, also mit großer Eile, loslaufen. Losstürmen ist in manchen Situationen am besten: Der frühe Vogel fängt den Wurm, heißt es. Z.B. im Sport, im Fußball, ist es manchmal angebracht, loszustürmen. Allerdings gilt auch: Gut Ding braucht seine Weil. Manchmal ist Bedachtsamkeit angebracht.

Wenn ein Sturm droht, gilt es loszustürmen...

Begriffsherkunft Losstürmen - Etymologie

Das Verb Losstürmen kommt vom Verb stürmen. Stürmen kann heißen etwas im Sturm nehmen, loslaufen. Stürmen heißt, dass ein heftiger Wind weht, also ein Sturm tobt. Und natürlich gibt es das Wort Stürmen auch im Sport, insbesondere im Fußball, wo ja gerade die Stürmer diejenigen sind, die Tore schießen sollen - und die daher gerne losstürmen, sowie die eigene Mannschaft in Ballbesitz kommt.

Das Verb stürmen kommt vom Substantiv Sturm, starker Wind, Aufruhr, Angriff. Das Wort Sturm gibt es schon im Althochdeutschen, es ist seit 800 n.Chr. nachweisbar und bedeutet Unruhe, Lärm, Kampf, Unwetter.

Siehe auch