Kripalu Maharaj

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jagadguru Kripalu Maharaj (Hindi: जगदगुरु कृपालु जी महाराज) (5. Oktober 1922 – 15. November 2013) war ein spiritueller Führer aus Allahabad in Indien. Er war der Vorsteher der Jagadguru Kripalu Parishat, eine weltweit operierende, gemeinnützige, religiöse, bildende und wohltätige Hindu-Organisation. Diese hat fünf Zentren; vier in Indien und eines in den USA: JKP Radha Madhav Dham ist einer der größten Hindu-Tempel auf der westlichen Halbkugel. Als spiritueller Meister und poetischer Heiliger der Neuzeit hat Kripalu Maharaj weltweit tausende Anhänger des „Bhakti Marg“, dem Weg der Liebe und Hingabe zu Gott, inspiriert. Er erhielt den Titel „Jagadguru“ (Lehrer der Welt) mit 34 Jahren von Kashi Vidvat Parishad (ältestes und anerkanntestes Gremium der Intellektuellen in Vanarasi). Er erhielt diesen ehrwürdigen Titel am Makar Sankranti Tag am 14. Januar 1957.

Kindheit und Jugend

Kripalu Maharaj wurde bei Vollmond (Purnima) geboren, im Oktober 1922 und auf den Namen Ram Kripalu Tripathi getauft. Er kam zur Welt in Mangahr, nahe Allahabad. Er erhielt seine ersten Kenntnise in Hindi und Sanskrit in der örtlichen Schule. Er setzte seine Studien in Sanskrit und Ayurveda in Indore und Vanarasi, sowie Chitrakoot fort. Nachdem er den offiziellen Schulweg mit 16 abgeschlossen hatte, fing er selbstauferlegte Banbas-Praxis an (Askese/ Rückzug in den Wald).

Er befand sich bald darauf in Vrindavan und nach einem Jahr war er bereits als Lehrer bekannt geworden. Er wurde liebevoll "Shree Maharaji" genannt. Als er 17 war, leitete er ein sechsmonatiges, ununterbrochenes Chanten des „Maha Mantra“. Später nahm er an Treffen teil, wo Sanskrit-Gelehrte zusammenkamen. Diese fanden in verschiedenen Städten statt, unter anderem in Vanarasi. Die Leute waren überrascht von seiner perfektionierten Aussprache von Shlokas und davon, wie er auswendig fehlerfrei zitieren konnte. Heute nennen sich viele tausend Menschen seine Anhänger.

Jagadguru

1955 organisierte Jagadguru Kripalu Maharaj einen religiösen Kongress, wo berühmte spirituelle Führer Indiens zusammenkamen. Mahamahopadhyay Giridhar Sharma, Präsident von Kashi Vidvat Parishad war auch zugegen und zeigte sich beeindruckt von Kripalu Maharajs Bildung und Wissen über die Schriften.

Auf einer späteren Tagung in Kanpur 1956, hörte Raj Narain, Shat Shastree, leitender Geschäftsführer von Kashi Vidvat Parishad seine Ansprache. Zurück in Kashi lud er Kripalu nach Kashi ein, um vor den Gelehrten spirituelle Reden zu halten. Kripalu folgte der Einladung 1957. Auf der Versammlung befanden sich Gelehrte aus Vanarasi und aus ganz Indien. Seine Rede dauerte sieben Tage, wonach er formell zum 5. Jagadguru vom Kashi Vidvat Parishad ernannt wurde. Dieses Gremium bestand aus 500 von Indiens prominentesten Schriftgelehrten. Der Titel „Jagadguru“ wird nur demjenigen verliehen, der durch seine/ihre Lehren zu einer spirituellen Wende der Welt inspiriert. Das Gremium verlieh ihm zudem die Titel Bhaktiyog-Ras-Avtar und Jagadguruttam.

Jagadguru Kripalu Maharaj lehrte: „Es ist das angestrebte Ziel deiner Seele, die selbstlose, universelle und göttliche Liebe Radha Krishnas zu erlangen, der ewiglich mit dir verbunden ist.“ Er lehrte, dass Radha Krishna die höchste „Form“ Gottes, ja die höchste „Form“ der göttlichen Liebe darstellt, und dass dieser zugleich Teil von uns ist.

Ashrams und Tempeln

Kripalu Maharaj war der Gründer von Jagadguru Kripalu Parishat, die fünf Hauptashrams weltweit unterhält. Vier in Indien: Rangeeli Mahal, Barsana; Bhakti Dham, Mangarh; Shyama Shyam Dham, Vrindavan und Jagadguru Dham, Vrindavan, und einen in den USA (Radha Madhav Dham, Austin). Neben diesen fünf Hauptashrams gründete er Satsang-Zentren in Australien, Kanada, Dänemark, Fiji-Inseln, Hong Kong, Neuseeland, Nepal, Irland, Schottland, Singapur, Trinidad, Westindien, England und in vielen anderen Städten in Indien und den USA. Er gründete auch vier Tempel: Shree Raseshwari Radha Rani Tempel, Austin; Bhakti Mandir, Mangarh; Prem Mandir, Vrindavan und Kirti Maiya Mandir in Vrindavan.

Siehe auch

Literatur

  • Swami Sivananda: Die Kraft der Gedanken; Books. ISBN 3-922477-94-1
  • Swami Sivananda: Shrimad Bhagavad Gita, Erläuternder Text und Kommentar von Swami Sivananda; Mangalam Books. ISBN 3-922477-06-2
  • Swami Sivananda: Hatha-Yoga / Der sichere Weg zu guter Gesundheit, langem Leben und Erweckung der höheren Kräfte; Heinrich Schwab Verlag. ISBN 3-7964-0097-3
  • Swami Sivananda: Göttliche Erkenntnis; Mangalam Books. ISBN 3-922477-00-3
  • Swami Sivananda: Sadhana; Mangalam Books. ISBN 3-922477-07-0
  • Swami Sivananda: Autobiographie von Swami Sivananda; Bad Mainberg 1999. ISBN 3-931854-24-8

Weblinks

Seminare

Indische Meister

30.06.2019 - 05.07.2019 - Ferienwoche mit Swami Yatidharmananda
Eine Yoga Ferienwoche zum Aufladen, Regenerieren und Verwöhnen – mit Swami Yatidharmananda. Mit Yoga, Meditation, Spaziergängen, Ausflügen/Wanderungen, Vorträgen etc. Keine Vorkenntnisse nöt…
Swami Yatidharmananda,
07.07.2019 - 12.07.2019 - Nordsee Special: Swami Yatidharmananda - direkter Schüler von Swami Chidananda
Swami Yatidharmananda ist direkter Schüler von Swami Chidananda. Er spricht über das Leben seines Meisters Swami Chidananda. Als Mönch reist er durch die Welt und bringt so das Wissen und die We…
Swami Yatidharmananda,