Kann man Meditieren mit vollem Magen

Aus Yogawiki

Kann man Meditieren mit vollem Magen? Normalerweise sagt man, dass es gut ist, wenn der Magen nicht voll ist beim Meditieren. Aber wenn dein Magen voll ist, lass Dich nicht abhalten vom meditieren.

ClematisBuddha.jpg

Kann man meditieren mit vollem Magen

Grundsätzlich ist es besser, zu meditieren auf nüchternen Magen, zum Beispiel morgens früh oder auch abends vor dem Abendessen. Oder auch 1-2 Stunden nach dem Abendessen. Aber grundsätzlich ist es gut, dann zu meditieren, wenn Du kannst und Zeit hast.

Und wenn Du zum Beispiel eine Familie hast und mit der Familie morgens zusammen frühstücken willst und vorher nicht so viel Zeit ist, dann meditiere halt nach dem Essen, wenn Deine Kinder außer Haus sind und Du dann Zeit hast zu meditieren. Und wenn Du abends zum Beispiel erst nach dem Kochen und dem Essen Zeit hast, wenn der Rest der Familie Fernsehen guckt oder ihre Messages abschickt, dann meditiere eben nach dem Essen. Vielleicht isst Du nicht ganz so viel.

Video: Kann man Meditieren mit vollem Magen?

Kurzes Vortragsvideo zum Thema "Kann man Meditieren mit vollem Magen?"

Kurzer Vortrag vom Yogalehrer Sukadev in Sachen Meditieren lernen, aus der Gruppe von Vorträgen rund um Meditieren.

Weitere Fragen und Antworten zum Thema Meditieren

Hier findest du Antworten zu weiteren Fragen zum Thema Meditieren:

Kann man Meditieren mit vollem Magen? Weitere Infos zum Thema Meditieren lernen und Meditieren

Hier findest du weitere Informationen zu den Themen Meditieren lernen und Meditieren und einiges, was in Verbindung steht mit Kann man Meditieren mit vollem Magen?

Seminare

Meditation

11.09.2022 - 16.09.2022 Mantra-Meditation Intensivwoche mit Sukadev
Sukadev gibt in diesem Seminar all denen, die mit einem Mantra meditieren, wertvolle Hinweise und Techniken, um ihre Meditation tiefer und machtvoller werden zu lassen. Gerade wer schon viele Monate…
Sukadev Bretz, Katyayani
11.09.2022 - 18.09.2022 Achtsamkeitsmeditation Kursleiter Ausbildung online
In der Achtsamkeitsmeditation werden Geistesinhalte einfach beobachtet und nicht bewusst gesteuert. So lernst du (und deine Teilnehmer) dich nicht mit den Gedanken zu identifizieren. Man wird sich ei…
Savitri Retat

Raja Yoga, positives Denken, Gedankenkraft

16.09.2022 - 25.09.2022 Yogalehrer Weiterbildung Intensiv D1 - Raja Yoga
Möchtest du dein Wissen, das du in der Yogalehrer Ausbildung erworben hast, vertiefen? Dann ist diese 9-tägige, kompakte Yogalehrer Weiterbildung genau richtig. In dieser vielseitigen Yogalehrer Weit…
Karuna M Wapke, Gabi Jagadishvari Dörrer
16.09.2022 - 25.09.2022 Yogalehrer Weiterbildung Intensiv D1 - Raja Yoga - Live Online
Möchtest du dein Wissen, das du in der Yogalehrer Ausbildung erworben hast, vertiefen? Dann ist diese 9-tägige, kompakte Yogalehrer Weiterbildung genau richtig. In dieser vielseitigen Yogalehrer Weit…
Karuna M Wapke, Gabi Jagadishvari Dörrer

Zusamenfassung

Es ist also auch in Ordnung, mit vollem Magen zu meditieren und Du kannst auch meditieren nach dem Essen. Die meisten Menschen werden feststellen, dass es leichter fällt, in die Meditation zu kommen mit nüchternem Magen. Aber das wichtigste ist ja, dass Du überhaupt meditierst. Also meditiere dann, wenn es Dir in den Tagesablauf passt. Und ob jetzt der Magen voll oder leer ist, ist dem gegenüber zweitrangig.