Janmashtami

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Janmashtami besteht aus zwei Wörtern

Janmashtami bezieht sich auf zweierlei:

  • Janmastami ist der achte Tag (Ashtami) der dunklen Monatshäfte des Monats Shravana - und an diesem Tag war die Geburt (Janma) von Krishna
  • Krishna ist die achte (Ashtami) Inkarnation (Janman) von Vishnu - daher Janmashtami, der Geburtstag des achten Avatars von Vishnu

Janmashtami (Sanskrit: जन्माष्टमी janmāṣṭamī, f.) ist der Geburtstag Krishnas, der nach dem hinduistischen Kalender alljährlich am achten Tag (Ashtami) der dunklen Monatshälfte des Monats Shravana gefeiert wird. Janmashtami heißt auch Jayanti und Krishna Jayanti. Erfahre mehr über diesen Festtag im Vortrag und Video von Sukadev Bretz, Leiter von Yoga Vidya unter Punkt 2.

Krishna

Sukadev über Janmashtami

Nieerschrift eines Vortragsvideos (2014) von Sukadev über Janmashtami

Krishna

Janmashtami – Krishnas Geburtstag, Krishnas Erscheinungstag. Janmashtami besteht aus zwei Teilen, eben Janma und Ashtami. Ashtami heißt „der achte Tag“, und Janma heißt wörtlich „Geburt, Geburtstag“. Janmashtami ist der achte Tag und heißt Geburtstag. Das kommt daher, dass Janmashtami am achten Tag der dunklen Hälfte des Monats Shravana, wenn dir der indische Kalender etwas sagt, gefeiert wird. Ashtami, der achte, ist der achte Tag. Und am achten Tag der dunklen Hälfte des Monats Shravana - wenn du weißt, was das alles bedeutet, dann kannst du dir jedes Jahr selbst ausrechnen, wann Janmashtami stattfindet.

Janman heißt Geburt, Ursprung, Abstammung. Und so ist Janma auch der Geburtstag und der Geburtstag von Krishna ist eben an Ashtami. Des Weiteren haben die Ashtamis auch immer eine besondere Bedeutung; das ist so ähnlich wie bei Ekadashi. Es gibt verschiedene Ekadashis, elfte Tage. Ekadashi ist ja insbesondere im Vaishnavismus ein heiliger Tag, an dem man fasten kann oder sich zumindest einfach ernähren und besonders viel spirituelle Praktiken machen kann. Ekadashis gibt es vierundzwanzig, zum Teil auch fünfundzwanzig – eigentlich fünfundzwanzig pro Jahr in etwa. Alle zwei Wochen gibt es ein Ekadashi. Wenn man es richtig ausrechnet, 52 : 14, also letztlich alle zwei Wochen, ergeben sich sechsundzwanzig Ekadashis.

Genauso gibt es auch sechsundzwanzig Ashtamis – Ashtami, also achter Tag. Der achte Tag nach Vollmond, der achte Tag nach Neumond, wird Ashtami genannt. Und jeder dieser sechsundzwanzig Ashtamis hat wiederum eine besondere Bedeutung. Und der achte Tag in der dunklen Hälfte des Monats Shravana, ist eben die Geburt von Krishna, deshalb wird Janmashtami gefeiert, am Janmashtami-Tag, an dem Janma, die Geburt, gefeiert wird. Die Geburt nicht von irgendjemand, sondern von Krishna.

Janmashtami wird bei Yoga Vidya häufiger Krishna Jayanti genannt. Jayanti heißt schlicht und ergreifend Geburtstag, es heißt auch Jubeltag, denn Jaya heißt Sieg, heißt Jubel. Jayanti ist der Geburtstag, ist der Jubeltag. Wir nennen also Janmashtami lieber Krishna Jayanti. Und an Janmashtami, also an Krishna Jayanti, haben wir verschiedene Feierlichkeiten. In den Yoga Vidya Ashrams wird typischerweiseden ganzen Tag ein Krishna-Mantra rezitiert, oft das Mahamantra: „Hare Rama Hare Rama, Rama Rama Hare Hare.“ Und vor allem jetzt kommt: „Hare Krishna Hare Krishna, Krishna Krishna Hare Hare.“ Oder auch: „Om Namo Bhagavate Vasudevaya.“

Und dann, der Höhepunkt von Janmashtami oder Krishna Jayanti bei Yoga Vidya ist die Mitternachtsmeditation, denn Krishna wurde um Mitternacht geboren, ähnlich wie Buddha und auch Jesus. Viele Inkarnationen Gottes wurden um Mitternacht geboren. Und man kann vorher noch eine Puja machen, ein Verehrungsritual, man kann die Bhagavad Gita rezitieren und die Geschichten von Krishna erzählen. Aber am wichtigsten ist die Mitternachtsmeditation, um sich ganz auf Krishna einzustimmen. Wenn es ganz dunkel ist, wenn es Nacht ist, dann erscheint Krishna, dann kommt die Geburt von Krishna. Also nochmal, Janmashtami – der achte Tag, der die Geburt zelebriert. Janmashtami – der achte Tag, an dem man die Geburt feiert. Wessen Geburt? Krishnas Geburt. Daher, Janmashtami – Geburtstag von Krishna.

Siehe auch

Literatur

Weblinks

Seminare und Feiertage

Indische und andere Festtage

07. Jul 2017 - 09. Jul 2017 - Guru Purnima mit langer Kirtan Nacht
Erlebe unsere Kirtan Mela anlässlich von Guru Purnima! Wir machen die ganze Nacht durch! Wir singen am 8.7. die ganze Nacht (von ca. 22 – 4:30h) gemeinsam Kirtans und Mantras – natürlich drau…
Narendra Hübner,
08. Jul 2017 - 08. Jul 2017 - Guru Purnima
Guru Purnima, der Vollmondtag (Purnima) des Guru. Guru Purnima ist ein spiritueller Feiertag, an dem der spirituelle Lehrer verehrt wird. 18-22 Uhr.

Hinduistische Rituale

09. Jul 2017 - 14. Jul 2017 - Themenwoche: Bhakti-Yoga - das Herz berührende und öffnende Rituale und Mantras
Original indisches Bhakti mitten in Deutschland. In dieser Woche haben wir Govinda zu Gast. Die tiefe Hingabe, mit der er Mantras singt und Rituale ausführt, wird dich tief berühren, dein Herz zu…
Govinda,
14. Jul 2017 - 14. Jul 2017 - Maha-Samadhi Swami Sivananda
Maha-Samadhi von Swami Sivananda - Festliche Zeremonie mit Puja, Mantra-Singen und Meditation.
Swami Divyananda,

Multimedia

Geschichten aus der indischen Mythologie - Krishna, Teil 1

Geschichten aus der indischen Mythologie - Krishna, Teil 2

Wege zum Höchsten - Lesung aus der Bhagavadgita

Krishna Jayanti

Hingabe an Krishna und Lebensfreude