Goraksa Satakam

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Goraksa Satakam Zweisprachiges Buch auf Sanskrit und Englisch herausgebracht von indischer Yoga Fachzeitschrift, Yoga Mimamsa Kaivalyadhama Lonavla bei Mumbay. Deutsche Übersetzung Lore Tomalla. Das vollständige Goraksa Satakam, Sanskrit, Übersetzung und Erläuterung findest du unter dem Hauptstichwort Goraksha Shataka.

MP900227579.JPG

"Go" heißt "Kuh" und "Raksa" heißt "Beschützer". Der "Goraksa" ist demnach ein Kuhhirt. Ich glaube, das waren Hirten, die große Herden Rinder besaßen. Nachts sangen sie heilige Mantras am Lagerfeuer, das nicht erlöschen durfte. Es ist besonders wichtig, gerade diesen Text zu kennen und vor allem die beschriebenen Praktiken zu üben. Die Grundlagen des Yoga sind übersichtlich aufgezählt. Lerne die Fachbegriffe auswendig. Sie kommen in Yoga Vorträgen und Lehrgängen immer wieder vor. Jeder von uns ist durchdrungen von der Lebensenergie, Prana, die zwischen den Zellen unseres Körpers fließt. Auch dein Atmen klingt wie "Hamsah", wenn du still sitzt und deinem Atemgeräusch nachlauschst. Du kannst den Sonnenatem üben, du kannst den Mondatem üben, und du kannst beide Atemtechniken abwechselnd üben.

Die Mühe lohnt sich: Du wirst nie mehr krank. Wenn du hörst, dass Freunde krank sind, kannst du nur den Kopf schütteln. Du erfährst von Stationen im Körper, auf die du deine Bemühungen richtest. Dort ist Prana gesammelt, in jeder Station in anderer Form. Ärzte kennen die grobstoffliche Verwirklichung dieser Prana Stationen, Chakras genannt, jeweils als Nervenzentrum, nennen es "Plexus". Zweifele nicht daran, benutze die Übungstechniken. Nimm dir Zeit dafür. Du glaubst es nicht, aber es ist so: Du brauchst dadurch weniger Zeit für deine Alltagstätigkeiten, machst weniger Fehler. Diese Atemübungen werden im Goraksa Satakam "die fünf Dharanas" genannt - Dharana heißt "Konzentrationspraktiken".

Erst wenn es dir gelingt, dein Denken auf die das ganze Weltall durchdringende geistige Kraft, den Atman zu richten, erreichst du Dhyana, die Meditation und wenn es dir gelingt, während der Meditation so still zu werden, dass du nichts um dich herum bemerkst, Samadhi. Ich habe jeden Morgen eine halbe Stunde vor Sonnenaufgang am Meer gesessen. Wenn du kein Meer in der Nähe hast, lege in eine Ecke deines Zimmers eine Decke und ein Kissen darauf und hänge an die Wand ein Bild von der Sonne, das du selbst gemalt hast oder ein OM Zeichen. Wenn man ein Juwel blank putzt, erscheint es in seiner wahren Farbe. Wenn deine Seele durch das Erwachen der Kundalini blank geputzt wird, erlangst du Erleuchtung. Lass dir Zeit. Eines Tages bemerkst du überrascht und erfreut: Ich habe es erreicht. Beginne noch heute!

Das Buch ist bei Yoga Vidya Verlag in Planung, einige Restexemplare sind noch bestellbar über www.buchversand-hamsah.com oder direkt bei der Übersetzerin: eMail: loretomalla@gmx.de. Kauf dir das Buch, es ist deine Leiter, auf der du zur Befreiung aufsteigst. (Buchbesprechung von Lore Tomalla)