Gada

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

1. Gada (Sanskrit: गद gada m.) Sprechen, Sprache, Satz, Spruch, Rede; Krankheit; eine Waffe; der jüngere Bruder von Krishna.

2. Gada (Sanskrit: गदा gadā f.) Keule.

Vishnu als Schildkröte - Kurma Avatar

3. Gada , Sanskrit गद gada, hungrig. Gada ist ein Sanskritwort und bedeutet hungrig.

Wird Gada mit zwei kurzen a geschrieben, dann bedeutet es Spruch, Satz, Rede, auch Krankheit und kann auch bedeuten den jüngeren Bruder von Krishna. Wird Gada mit langem zweiten a geschrieben, also gadā , dann bedeutet es Keule, und ist ein Attribut von Vishnu und Hanuman: Vishnu und Hanuman tragen beide eine Gada, also eine Keule.

Sukadev über Gada

Niederschrift eines Vortragsvideos (2014) von Sukadev über Gada

Gada (kurz) und Gada (lang) sind zwei verschiedene Sanskrit-Wörter, die in der vereinfachten Umschrift, in römischer Schrift, das ist die Schrift, in der du auch deutsch schreibst, gleich geschrieben werden, aber zwei eben unterschiedliche Sanskrit-Begriffe sind. Gada (mit einem kurzen a) heißt Satz, Gada heißt auch Krankheit. Gada (mit einem langen a) heißt Keule. Also, Gada (kurz) – Satz oder auch Krankheit. Und Gada (lang) heißt Keule. In der Yoga-Literatur hast du mehr von Gada (lang) gehört, Gada ist nämlich eines der vier Attribute von Vishnu. Vishnu hat vier Hände und in vier Händen hat er auch vier Attribute. Da hat er Chakra, den Diskus, er hat Gada, also die Keule, er hat des Weiteren ein Padma, also eine Lotusblüte, und er hat Shanka, also ein Muschelhorn. Vier Attribute und die stehen für vier verschiedene Fähigkeiten und Kräfte von Vishnu. Vishnu ist ja der Erhalter und der Erhalter muss schaffen und muss zerstören, denn in dieser dualistischen Welt bleibt nur etwas dann gleich, erhalten, wenn etwas gleichmäßig geschaffen und zerstört wird. Du könntest dir jetzt eine schöne Orchidee vorstellen. Sie scheint so, als ob sie sich nicht bewegt, doch die ganze Zeit atmet sie Sauerstoff ein, zerstört den Sauerstoff und atmet Kohlendioxid aus. Die ganze Zeit nimmt sie Wasser aus ihren Wurzeln auf und gibt Wasserdampf in die Atmosphäre ab. Also, ständiges Schaffen und Auflösen. Und so ist Gada, die Keule von Vishnu, auch ein Attribut der Zerstörung. So ähnlich wie er auch Attribute hat der Schöpfung, eben die Lotusblüte oder die Lotusknospe, Symbol für das Entfalten, das neu Entstehende. Oder auch Shanka, das Muschelhorn, die Muschel, auch als Symbol für den Klang, der entsteht. Und Gada, die Keule, ebenso wie Chakra, der Diskus, ein Instrument der Zerstörung. Also, Gada (mit langem a am Ende) – Keule. Und Gada (kurz) – Satz oder Krankheit.

Capeller Sanskrit Lexikon zu Gada

Gada , Sanskrit गद gada, Krankheit. Gada ist in der Sanskrit Sprache ein Substantiv männlichen Geschlechts und kann ins Deutsch übersetzt werden mit Krankheit.

Hanuman trägt Rama und Lakshmana

Verschiedene Schreibweisen für Gada

Sanskrit Wörter werden in Indien auf Devanagari geschrieben. Damit Europäer das lesen können, wird Devanagari transkribiert in die Römische Schrift. Es gibt verschiedene Konventionen, wie Devanagari in römische Schrift transkribiert werden kann Gada auf Devanagari wird geschrieben " गद ", in IAST wissenschaftliche Transkription mit diakritischen Zeichen " gada ", in der Harvard-Kyoto Umschrift " gada ", in der Velthuis Transkription " gada ", in der modernen Internet Itrans Transkription " gada ".

Video zum Thema Gada

Gada ist ein Sanskritwort. Sanskrit ist die Sprache des Yoga . Hier ein Vortrag zum Thema Yoga, Meditation und Spiritualität

Ähnliche Sanskrit Wörter wie Gada

Spenden-Logo Yoga-Wiki.jpg

Siehe auch

Weblinks

Quelle

Zusammenfassung Deutsch Sanskrit - Sanskrit Deutsch

Deutsch Krankheit. Sanskrit Gada
Sanskrit Gada Deutsch Krankheit.

Seminare

Jnana Yoga, Philosophie Jnana Yoga, Philosophie

12.04.2020 - 17.04.2020 - Die Weisheit der Upanishaden
Faszinierende Analyse der Upanishaden, der wichtigsten klassischen Texte des Jnana Yoga. Die Upanishaden enthalten den philosophisch-metaphysischen Teil der Veden, die Grundlage für Vedanta. Eine…
Atman Shanti Hoche,Swami Tattvarupananda,
12.04.2020 - 21.04.2020 - Yogalehrer Weiterbildung Intensiv A2 - Die Weisheit der Upanishaden
Die Weisheit der Upanishaden, Stress-Psychologie, sportmedizinische Trainingslehre, Anatomie und Physiologie des Bewegungsapparates. Jnana Yoga und Vedanta:Eingehende Behandlung der Upanishaden, de…
Atman Shanti Hoche,Swami Tattvarupananda,Ramashakti Sikora,

Hinduistische Rituale

08.04.2020 - 08.04.2020 - Hanuman Jayanti
Feier zum Geburtstag von Hanuman.
28.04.2020 - 28.04.2020 - Shankaracharya Jayanti
Programm: - Akhanda Kirtan Singen („Om Shankaracharya Namaha“) von 08:00-20.00 Uhr - "Nirvana Shatkam" Workshop mit vedantischen Meditationen - Große Puja um 20:45 Uhr. Alles kostenlos. Spende…

Multimedia

Göttliche Inkarnation Hanuman - Sukadev im Podcast

Hanuman Fitness Yoga - Sukadev im Podcast