Ekkirala Bharadwaja

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Shirdi Sai Baba

Sri Ekkirala Bharadwaja (1938 – 1989), von seinen Anhängern liebevoll „Mastergaru“ genannt, ist eine bekannte Persönlichkeit und wird als einer der größten spirituellen Forscher aller Zeiten betrachtet. Er machte als einer der ersten Shirdi Sai Baba in Andhra Pradesh bekannt. Er befasste sich intensiv mit dem Leben vieler Heiliger aller Religionen und traf persönlich viele zu seiner Zeit lebende Heilige.

Kurze Schilderung seines Lebens

Ekkirala Bharadwaja war der jüngste von vier Söhnen eines großen Gelehrten der Zeit, Sri Ananthacharya. Seine Mutter starb, als er erst vier Jahr alt war, und so wuchs er unter der Obhut und Führung seines Vaters auf. Schon von früher Kindheit an zeigte sich seine große Begabung.

Als er etwa fünfzehn Jahre alt war, war der Verlust seines geliebten Bruders für ihn Anlass, über Gott und das Leben nachzudenken. Nach fünf Jahren intensiven Nachdenkens erlebte er plötzlich einen Zustand der Ganzheit, in dem er auch Antworten auf all seine Fragen fand.

Nach einigen Jahren begleitete er einen seiner Brüder nach Shirdi. Dort ging er vor Shirdi Sai Babas Statue in Samadhi Sthithi ein. Von diesem Augenblick an wandte er sich Heiligen und ihren Lebensgeschichten zu. Er traf persönlich viele echte Heilige (genannt Avadhutas) und berichtete den gewöhnlichen Menschen, die sie nicht erkennen konnten, von ihnen. Er war für ein asketisches Leben gut vorbereitet, wurde aber von einigen Avadhutas zur Heirat gezwungen, die ihm versicherten, seine spirituellen Anstrengungen würden auch nach der Heirat fortgesetzt.

Er investierte viel Kraft in seine Werke, bereitete die Lebensgeschichte von Shirdi Sai Baba auf und schrieb auch verschiedene andere wertvolle spirituelle Bücher. Mit der guten Unterstützung seiner Frau Smt. Alivelumanga arbeitete er unablässig daran, den Menschen von Baba zu erzählen und davon, was er von den Menschen erwartete. Er erlangte 1989 Samadhi.

Lehren

Das Wissen um die Existenz Gottes haben wir von Heiligen. Die Spiritualität und die Fähigkeit über Gott zu predigen kam mit Dattatreya und findet sich bei allen Religionen (mit unterschiedlichen Namen). Man soll bei seinem Guru bleiben, so wie man es in den Leben von Rama und Krishna sieht, die selbst Gurus hatten. Ein echter Guru ist ein Purna Jnani; wie Krishna in der Bhagavad Gita sagte, ist ein Sadguru nur sehr, sehr schwer zu finden. Der sicherste Weg, einen zu finden, ist durch die Ausführung von Parayana, zum Höchsten zu streben und sich an den Lebensgeschichten großer Heiliger zu orientieren(am geeignetsten ist das Leben von Guru Charithra von Sri Guru Dattatreya).

Sai Baba ist ein Sadguru und der größte aller Heiligen von neun Religionen. Er ist die beste Lösung für alle gegenwärtigen Situationen, die der Tag mit sich bringt, und die Antwort auf alle Fragen. Man muss die empfohlenen Bücher lesen und ihn und seine Art verstehen. Versuche, große Menschen richtig zu interpretieren, Jiddu Krishnamurthy z.B. hat großartige Ideen, er fordert uns auf, für uns selbst zu denken und auf keinen Fall von anderen abhängig zu sein. Das rechte Verständnis großer Persönlichkeiten ist unerlässlich, wenn man sich ihnen nähern will.

Die allerwichtigste Aufgabe ist, die Lebensgeschichten von Heiligen zu lesen. Heilige sind das Höchste, das Ein und Alles. Alle Religionen kommen von ihnen. Übt Parayana mit Sai Babas Lebenssgeschichte, da Baba selbst klar sagt, dass das ausreicht, um ihn zu erreichen.

Alles, was wir tun müssen, ist, unser Leben nach ihm auszurichten. Wir brauchen die materialistische Welt nicht aufzugeben und uns in die Wälder zurückzuziehen. Wie Baba zu einem Anhänger sagte, der Weg ist einfach und einzigartig.

Siehe auch

Seminare