Dein täglicher Yoga-Urlaub

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Meditation Frau Strand.jpg

Dein täglicher Yoga-Urlaub - wie geht das? Das geht natürlich mit Yoga! Denn Yoga ist ein kleiner Urlaub vom Alltag. Beim Yoga vergisst du den Alltag, du steigst aus deinem Gedankenkarrussell aus, du trittst ein in eine tiefere Wirklichkeit, in die Tiefe deiner Seele - oder einfach in die Leichtigkeit des Seins. Zwar ersetzt die tägliche Yogapraxis nicht einen echten Yoga-Urlaubs-Aufenthalt z.B. bei Yoga Vidya. Aber der tägliche Yoga-Urlaub ist immer wieder beschwingend und erhebend. Hier geht es also nicht um Yoga-Urlaub für ein oder zwei Wochen - sondern um täglichen Yoga-Urlaub das ganze Jahr über.

Dein täglicher Yoga-Urlaub

Meditation Sonne Tanz.jpg

Menschen wissen, dass es gut ist, in Urlaub zu fahren. Viele Menschen leben fast von Urlaub zu Urlaub. Das heißt, wenn ein Urlaub abgeschlossen ist, freuen sie sich schon auf den nächsten Urlaub. Aber du musst nicht warten, bis dein nächster Urlaub ist und du Urlaub von deiner Arbeit bekommst. Es gibt auch Menschen, die haben es etwas schwerer, überhaupt in den Urlaub zu kommen, weil sie Verpflichtungen haben, zum Beispiel gegenüber pflegebedürftigen Eltern und anderen. Yoga-Urlaub ist aber etwas, was du doch täglich machen kannst. Urlaub heißt Erholung, Urlaub heißt abschalten vom Alltag, Urlaub heißt eintauchen in eine andere Welt. Deine tägliche Yogapraxis kann ein täglicher Yoga Urlaub sein und dafür kannst du auch einiges tun. Hier ein paar Tipps, wie du aus deiner Yogapraxis einen Yoga-Urlaub machen kannst.

Zum Einen schaue, ob du in deinem Zimmer, in deiner Wohnung, in deinem Haus irgendwo eine Ecke einrichten kannst, die etwas exotischer ist. Urlaub heißt ja, dass es irgendwie anders ist als der Alltag. Vielleicht willst du dort ein paar indische Bilder hinhängen oder eine indische Götterfigur hinstellen, vielleicht ein Duftöl dorthin geben, eine Duftkerze oder ein Räucherstäbchen, Duftöl in einer Duftlampe, vielleicht willst du dort eine exotische Musik abspielen, vielleicht Mantras, vielleicht eine besondere Yogamatte, vielleicht besonders schöne Blumen. Wenn du das hast, und regelmäßig hingehst, sowie du dich niederlässt, kannst du sagen, jetzt habe ich Yoga-Urlaub.

Das nächste Element, wenn du auf deine Yogamatte gehst, dein Yogakissen, dort wo du das Ganze etwas exotisch eingerichtet hast, wenn du dort hin gehst, sagst dir: "Ja, jetzt habe ich meinen Yoga-Urlaub". Wenn du dich dann dorthin gesetzt hast oder dich hinlegst für die Anfangsentspannung, dann vergegenwärtige dir, dass du vielleicht mal an einen besonders schönen Ort gewesen bist. Vielleicht hast du auch schon mal Yoga-Urlaub bei Yoga Vidya gemacht, dann stelle dir dort die Natur vor, und stelle dir den Yogaraum vor, oder stelle dir vor, du bist irgendwo in Indien.

Eins, zwei, drei Minuten lang ... male es dir aus. Und du kannst sagen: Ich bin jetzt ganz im Yoga-Urlaub. Natürlich hatte ich vergessen zu erwähnen, schalte Telefon, Handy, Smartphone aus, und bitte auch deine Mitmenschen, dich in der Zeit nicht zu stören. So bist du in deinem Yoga-Urlaub. Danach mache deine Yogapraxis und immer wieder vergegenwärtige dir, ich bin jetzt im Urlaub. Nachdem du die Praxis abgeschlossen hast, sammle dich nochmal einen Moment lang dafür, dass du so einen wunderschönen Yoga-Urlaub verbringen konntest und danach sage, jetzt gehe ich mit neuer Energie, mit neuer Kraft, neuer Inspiration in den Alltag. Du kannst dann auch noch sagen, ich bin voller Kraft und Energie, mir geht es gut, ich freue mich auf den weiteren Tag.

Das waren ein paar Anregungen, wie du aus deiner Yogapraxis einen Yogaurlaub machen kannst, täglichen Yogaurlaub. Natürlich ist es auch empfehlenswert Yogaurlaub auch tatsächlich zu machen zum Beispiel in einem der Yoga Vidya Ashrams und Yoga Vidya Seminarhäuser. Yoga Vidya hat Seminarhäuser im Allgäu, der Nordsee, im Westerwald und am Teutoburger Wald. Dort kannst du auch für ein paar Tage, eine Woche, mehrere Wochen Yoga-Urlaub hingehen.

Mehr über Yoga Vidya

Siehe auch

Weblinks