Predigt: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Yogawiki
(vgl. bergpredigt, S. ´9 allzu zw. speicher)
(wiederholt schlechter formuliert den letzetn satz, wieder raus)
Zeile 10: Zeile 10:
 
:''"Es ist leichter, zwanzig Menschen zu predigen, als der eine von den(en) zu sein, der die [[Lehre]]n befolgt. Ein klein wenig [[Übung]] ist tausendmal besser als eine Unmenge von Theorien. (..). Werdet nun ein praktischer [[Yogi]] in dieser und in
 
:''"Es ist leichter, zwanzig Menschen zu predigen, als der eine von den(en) zu sein, der die [[Lehre]]n befolgt. Ein klein wenig [[Übung]] ist tausendmal besser als eine Unmenge von Theorien. (..). Werdet nun ein praktischer [[Yogi]] in dieser und in
 
:''"der jenseitigen Welt.  (Zitat, siehe: [[Erfolg]]).''"
 
:''"der jenseitigen Welt.  (Zitat, siehe: [[Erfolg]]).''"
 
[[erwähnung|((]] ''"der [[Kern]]: geradezu  (fast) [[ohne|keine]] Predigt, sondern eher [[praxis|praktische]] [[Unterstützung]], auch Anweisungen (geradezu) - sinngemäß der  [[MitmenschlichkeitVerständnis|herzlich]]
 

Version vom 6. November 2013, 17:53 Uhr

Bergpredigt, siehe Tadasana u.a.


In seinen Predigten (Beispiel:) verwies Albert Schweitzer auch immer wieder auf Bibelstellen, die es den Christen seiner Meinung nach zur Pflicht machen, die Tiere als Geschöpfe Gottes gut zu behandeln. „Der Gerechte e r b a r m t sich seines Viehs, aber das Herz des Gottlosen ist unbarmherzig.“ Für Tiere gelte das Jesus-Wort „Was ihr getan habt einem dieser Geringsten, das habt ihr mir getan.“


Kirchenmusik ist heute bedeutend stimmiger für viele - als oft auch schon mal schlechte Ansprachen... in Kirchen mit sauergesichtigen Predigten (vgl. Zeitgenossen ...letzteres fand auch Swami Sivananda, beiläufiger als immer wieder:

"Es ist leichter, zwanzig Menschen zu predigen, als der eine von den(en) zu sein, der die Lehren befolgt. Ein klein wenig Übung ist tausendmal besser als eine Unmenge von Theorien. (..). Werdet nun ein praktischer Yogi in dieser und in
"der jenseitigen Welt. (Zitat, siehe: Erfolg)."