Nutzlosigkeit

Aus Yogawiki
Version vom 2. August 2022, 10:49 Uhr von Shankara (Diskussion | Beiträge) (Textersetzung - „Hier erscheint demnächst wieder eine Seminarempfehlung: url=([^ ]*)type=2365 max=([0-9]+)“ durch „<rss max=${2}>https://www.yoga-vidya.de/seminare/${1}type=1655882548</rss>“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)

Nutzlosigkeit‏‎ Was keinen Nutzen hat, kann man als nutzlos bezeichnen und das Substantiv zu nutzlos ist Nutzlosigkeit. Was ist nutzlos in diesem Leben? Auf der einen Seite kann man sagen, all das, was vergänglich ist, ist letztlich dauerhaft nutzlos.

Nutzlosigkeit‏‎ - erläutert vom Yoga Standpunkt aus

Nutzlosigkeit aus yogischer Sicht

All das, was du aufbaust, wird irgendwann verschwinden. All das, was du siehst, wird irgendwann verschwinden. Alles, was du tust, um materielle Dinge anzuhäufen, ist letztlich auch nutzlos, denn du wirst irgendwann sterben. Und wie gut es ist, seinen Erben größere Vermögen zu hinterlassen, darüber kann man trefflich streiten. Dennoch, man kann nicht sagen, dass das Leben auf der Erde nutzlos ist. Vom Yoga-Standpunkt aus gilt, wir sind hier, um spirituell zu wachsen. Das Leben gibt uns die Erfahrungen, die wir brauchen, um zu wachsen. Die Erfahrungen, die wir machen, sind nicht nutzlos. Und die Erfahrungen, die man macht, um auch in der materiellen Welt etwas zu tun, sind auch nicht nutzlos, wir nehmen diese mit in ein künftiges Leben. Man kann sich manchmal beschweren über die Nutzlosigkeit des Daseins, aber man wächst in seiner Persönlichkeit und letztlich ist die ganze Welt Schöpfung Gottes. Gott wird sich irgendetwas dabei gedacht haben, man wird nicht sprechen können von der Nutzlosigkeit von Gottes Schöpfung. Wir können nur sagen, in unserem persönlichen Umkreis sind wir nicht ganz so erheblich wichtig, wie man das manchmal denkt, nutzlos ist es trotzdem nicht. In dem Maße, wie wir das Gefühl haben, dass wir das tun, was von Gott von uns gewünscht wird und in dem Maße, in dem wir bewusst wachsen, hat unser Leben sehr wohl einen großen Nutzen.

Nutzlosigkeit‏‎ Video

Hier findest du einen Videovortrag über Nutzlosigkeit‏‎:

Einige Infos zum Thema Nutzlosigkeit‏‎ in diesem Videovortrag. Sukadev behandelt hier das Wort, den Ausdruck, Nutzlosigkeit‏‎ vom Standpunkt der Yoga Philosophie aus.

Siehe auch

Weitere Begriffe im Kontext mit Nutzlosigkeit‏‎

Einige Wörter, die vielleicht nicht direkt zu tun haben mit Nutzlosigkeit‏‎, aber vielleicht doch interessant sein können, sind unter anderem Nutzlos‏‎, Nutzen‏‎, Nudel‏‎, Oberfläche‏‎, Objekte‏‎, Öde‏‎.

Massage Ausbildung Seminare

27.11.2022 - 02.12.2022 Rücken- und Nackenmassage Ausbildung
Du lernst zwei Massage-Sequenzen ausführlich und kompetent zu geben.

1) Rücken-Massage im Liegen
30 Minuten-Sequenz: Eine bewährte Kombination aus klassischer Massage (Petrisage, Fri…
Fabian Landahl
04.12.2022 - 09.12.2022 Hot Stone Massage-Ausbildung
Besuche bei Yoga Vidya diese spezielle Massage Ausbildung! In der bekannten Hot Stone Massage wird der Körper mit heißen Steinen und Jojoba Öl massiert. Basaltsteine werden in einem Ofen auf rund 60…
Eric Vis Dieperink, Sabine Goldbach
18.12.2022 - 23.12.2022 Edelstein Massage Ausbildung
Wie kannst du Edelsteine in der Massage einsetzen? Diese besondere Edelsteinmassage wirkt anregend und entspannend zugleich und fördert ein besseres Körpergefühl. Du kannst sie wunderbar in die Kosme…
Eric Vis Dieperink
08.01.2023 - 15.01.2023 Ganzkörpermassage Ausbildung
Lerne in dieser Massage Ausbildung die intuitive Ganzkörpermassage systematisch kennen. In dieser Massage Ausbildung lernst du Massage Techniken, die gute Wirkungen zeigen. Alte Blockierungen und Ver…
Sabine Vallabha Steenbuck

Nutzlosigkeit‏‎ Ergänzungen

Hast du Verbesserungsvorschläge oder Ergänzungen zu diesem Wiki-Artikel zu Nutzlosigkeit‏‎ ? Wir sind dankbar für jede Ergänzung, Verbesserung, Erweiterung, Foto, Video etc. Schicke doch eine Email an wiki(at)yoga-vidya.de

Zusammenfassung

Das Substantiv Nutzlosigkeit‏‎ kann genauer betrachten aus dem Blickwinkel von Menschsein an sich und kann interpretiert werden vom Standpunkt von Yoga, Meditation, Ayurveda, Spiritualität, humanistische Psychologie.