Sechzehn

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sechzehn‏‎ ist die Zahl zwischen fünfzehn und siebzehn.

Sechzehn‏‎ - erläutert vom Yoga Standpunkt aus

Immer im Fluss - aus der Welt und in die Welt

Sechzehn ist zwei hoch vier. Sechzehn ist zwei mal zwei mal zwei mal zwei. Sechzehn ist teilbar durch eins, zwei, vier, acht und sechzehn. Sechzehn ist eine gerade Zahl und eine Quadratzahl.

Sechzehn ist in der Rechtswissenschaft in Deutschlan ein Alter in dem Heranwachsenden besondere Rechte zu gebilligt werden. Unter bestimmten Voraussetzungen kann eine Person mit sechzehn schon die Ehe eingehen. Unbestimmte Genussmittel und der Besuch von Gaststätten ist auch schon eingeschränkt erlaubt.

Sechzehn hat verschiedenste Bedeutungen. Die Stadt Horn-Bad Meinberg hat 16 Stadtteile. Ganz interessant, wichtigste Stadtteile sind natürlich Horn und Bad Meinberg und es gibt 14 weitere. So hat die Stadt Horn-Bad Meinberg 16 Stadtteile.

Im Hinduismus gibt es das Maha Mantra mit 16 Namen Gottes. So spielt die Zahl 16 eine besondere Rolle gerade im Vaishnavismus. Hare Rama, Hare Rama, Rama, Rama, Hare, Hare – Hare Krishna, Hare Krishna, Krishna, Krishna, Hare, Hare. Das sind 16 Mantrawörter.

Auch das Vishnu 16 Strahlen hat, also 16 besondere Kräfte. Krishna gilt als Purna Avatar und hat alle 16 Strahlen Vishnus in die Welt gebracht.Sechzehn ist in der westlichen Symbologie die Verstärkung der Zahl vier als Verstärkung der Symbole der Elemente und der Welt, denn vier mal vier ist sechzehn.

Die Zahl 16 steht auch für Gott in dieser Welt. In der Numerologie ist 16 die Zahl der Schwierigkeiten und Lernprozesse. Wenn man also irgendwo in der Numerologie auf die Zahl 16 kommt dann sind es Probleme, Hindernisse, Belastungen aber auch Befreiung und Freisetzung von Energien.

Die 16 Samskaras

So ist die Zahl 16 das Hineingehen in die Welt und auch wieder heraus zu kommen aus dieser Welt. Im Hinduismus spielen auch die 16 Samskaras eine besondere Rolle. Samskaras sind zwar zum einen die Eindrücke im Unterbewusstsein aber als Samskaras werden auch bestimmte Rituale bezeichnet und so gibt es Garbhadhan als Empfängnis. Dann gibt es Pumsavan. Das ist dann wenn man die ersten Zeichen der Empfängnis sieht.

Also Garbhadhan ist ein Ritual das man ausführt wenn man Geschlechtsverkehr hat um Empfängnis zu bekommen. Pumsavana ist ein ein Ritual das man ausfürht wenn man sieht das ein Kind tatsächlich sich zeigt. Dann gibt es Simantonnayana. Das heißt man schneidet ein ein paar Haare ab als Symbol dafür das etwas neues beginnt.

Dann gibt es die Samskaras zu Beginn der Kindheit. Jatakarma heißt das Geburtsritual. Namakara, vergleichbar mit der Taufe ist die Namensgebung. Dann folgt Nishkrama. Das heißt zum ersten mal wird das Kind in Sonne und Mond gebracht. Das wird mit einem Rituel ausgeführt. Dann gibte es Annaprashana. Das heißt die erste feste Nahrung, die dem Kind gegeben wird.

Dann gibt es Chudakarana, das heißt man schneidet die Haare zum ersten mal. Es gibt Karnavedha was man machen könnte als erste Ohrringe anlegen. Dann kommt Vidya Aramba das ist das Lernen des Alphabets. Das heißt der Schulbeginn ist Vidaya Aramba.

Upanayana ist eine bestimmte Einweihung. Das ist die Einweihung in eine Lernperiode. Upanayana ist vielleicht das wichtigste Ritual bis dahin. Wenn ein Schüler zum Lehrer geht dann gibt es die Upananyana Zeremonie.Er bleibt dann eine Weile beim Lehrer. Das ist dann Vidya Ramba der Beginn Vedischen Schule. Und danach folgt Keshanta. Die Haare werden geschoren und dann wird Gurudakshina gegeben. Der Guru wird verehrt.

Samavartana ist dann das Zurückkehren nach Hause nach der Lernperiode. Dann folgt Vivaha, das ist die Hochzeit. Und dann gibt es danach eventuell noch ein Ritual für Varnaprasta. Das ist jetzt nicht in diesen 16 enthalten. Das heißt man macht ein Ritual für die Rentenzeit. Es gibt noch Sanyasa, wo man alle Anhaftungen und egozentrisches Denken und Handeln loslässt. Gefolgt von Antyeshti, die Totenrituale. Die auch als Smarana bezeichnet werden.

Informationen und Anregungen zum Wort bzw. Ausdruck Sechzehn‏‎ in diesem Kurzvortrag. Sukadev interpretiert hier das Wort bzw. den Ausdruck Sechzehn‏‎ aus dem Geist des Humanismus und des ganzheitlichen Yoga.

Siehe auch

Weitere Begriffe im Kontext mit Sechzehn‏‎

Einige Begriffe, die vielleicht nur indirekt zu tun haben mit Sechzehn‏‎, aber vielleicht doch interessant sein können, sind z.B. Sechshundert‏‎, Schwungvoll‏‎, Schwören‏‎, Segenbringend‏‎, Seil‏‎, Selbstbestimmungsrecht‏‎.

Yoga Ausbildung Seminare

29.03.2019 - 31.03.2019 - 3-Jahres-Yogalehrer-Ausbildung Beginn
Dies ist die Einführungsveranstaltung zur 3-jährigen Yogalehrerausbildung in Bad Meinberg oder im Westerwald.Die 3-Jahres-Ausbildung ist ideal, um Yoga wirklich umfassend zu üben, zu erfahren un…
Bhakti Turnau,
31.03.2019 - 28.04.2019 - Yogalehrer Ausbildung Intensivkurs
Möchtest auch du als Yogalehrer/in Menschen in Yoga, Meditation und Entspannung einführen, Kurse in Hatha Yoga geben, Asanas und Mantras erklären können, Erwachsene und Kinder unterrichten? Wer…
Adinath Zöller,Ishwara Alisauskas,
14.04.2019 - 26.04.2019 - Yin Yogalehrer/in Ausbildung
Im Yin Yoga werden die Stellungen absolut anstrengungslos bei entspannten Muskeln gehalten. Es ist daher eine besonders „weiche“, „sanfte“ (Yin) - gleichzeitig besonders tiefgreifende wirku…
Marc Gerson,Christian Bliedtner,
28.04.2019 - 26.05.2019 - Yogalehrer Ausbildung Intensivkurs
Möchtest auch du als Yogalehrer/in Menschen in Yoga, Meditation und Entspannung einführen, Kurse in Hatha Yoga geben, Asanas und Mantras erklären können, Erwachsene und Kinder unterrichten? Wer…
Rama Schwab,Karuna M. Wapke,Gabi Jagadishvari Dörrer,


Sechzehn‏‎ Ergänzungen

Hast du Ergänzungen oder Verbesserungsvorschläge zu diesem Artikel über Sechzehn‏‎ ? Wir freuen uns über deine Vorschläge per Email an wiki(at)yoga-vidya.de.

Zusammenfassung

Die Zahl Sechzehn‏‎ kann gesehen werden im Kontext von Sprachwissenschaft, Geographie, Biologie, Chemie, Mathematik und kann interpretiert werden vom Standpunkt von Yoga, Meditation, Ayurveda, Spiritualität, humanistische Psychologie..

=