Pariprashna

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Pariprashna (Sanskrit: परिप्रश्न paripraśna m.) Frage, besonders in Bezug auf grundlegende Fragestellungen des Lebens. Die wichtigen Pariprashnas sind: Wer bin ich? Woher komme ich? Wohin gehe ich? Was ist der Sinn des Lebens? Gibt es eine höhere Wirklichkeit?

Sukadev - Gründer und Leiter von [http://www.yoga-vidya-kompakt.de/yoga-vidya-infos/ Yoga Vidya
]

Es ist wichtig, auch den Pariprashnas, den wichtigen Fragen des Lebens nachzugehen, sich den Pariprashnas zu stellen. Erfahre mehr über die Erörterung dieser existentiellen Pariprashnas. Das Wort Pariprashna kommt aus zwei Wörtern, nämlich Pari und Prashna. Prashna bedeutet Frage, Befragung. Pari bedeutet rund, voll, auch jenseits. Pariprashna ist deshalb insbesondere die volle Frage, die wichtige Frage, auch die jenseitige Frage, die transzendente Frage.

Pariprashna परिप्रश्न paripraśna Aussprache

Hier kannst du hören, wie das Sanskritwort Pariprashna, परिप्रश्न, paripraśna ausgesprochen wird:

Sukadev über Pariprashna

Niederschrift eines Vortragsvideos (2015) von Sukadev über Pariprashna

Pariprashna – existenzielle Frage, Frage nach dem Höchsten, nach dem Absoluten. Prashna heißt Frage und Erforschung. Es gibt ja auch die Prashna Upanishad, auch Prashnopanishad genannt, eine Upanishade, in der es um die Erforschung des Höchsten geht. Prashna, und jetzt hier Pariprashna. Das ist jetzt nicht irgendeine Frage, nicht irgendeine Erkundigung, sondern es ist die Erkundigung nach den existenziellen Dingen dieses Universums. Fragen. wie: "Wer bin ich? Woher komme ich? Wohin gehe ich? Was ist der Sinn des Lebens? Was ist Gott?" Das sind alles Pariprashnas, existenzielle Fragen.

Tief in der Seele nagen diese existenziellen Fragen, diese Pariprashnas, und es ist für einen spirituellen Aspiranten wichtig, immer wieder diesen Pariprashnas nachzugehen, nicht einfach dich ablenken zu lassen. Yoga hat natürlich auch so viel Tolles, was in der relativen Ebene ist. Du kannst lernen über Nadis, über Chakras, du kannst lernen über Ayurveda, die drei Doshas und die vielen Agnis und die fünf Haupt-Prana-Vayus und die Neben-Prana-Vayus, es gibt so viele Erkrankungen, die du mit Yoga beherrschen kannst und lernen kannst, damit besser umzugehen.

Also so vieles, so viele relative Fragestellungen. Und wie man sich ernährt und wie die richtigen Nahrungsmittel beschaffen sind, all das sind relative Prashnas. Aber die wichtigen Fragen, Pariprashna, die gilt es auch, zu beachten, diesen Paripraschnas nachzugehen. Daher, stelle dir immer wieder die Fragen: "Wer bin ich? Woher komme? Wohin gehe ich? Was ist der Sinn des Lebens? Wie erfahre ich die höchste Wirklichkeit?" Stelle dir diese Pariprashnas, die höchsten Fragen, und handle so, dass dein Leben darauf ausgerichtet ist, die Antworten auf diese Fragen im Überbewusstsein auch zu erfahren.

Siehe auch

Literatur

Weblinks

Seminare

Yoga, positives Denken, Gedankenkraft

03.07.2020 - 03.07.2020 - Yoga und die inneren Antreiber - Online Workshop am 3.7. von 18-21.00 Uhr
Das Konzept der Inneren Antreiber kommt aus der Transaktionsanalyse und zeigt die Psychodynamik des Selbstwertgefühls und dem damit verbundenen Verhalten. Es basiert auf typischen Wahrnehmungs- un…
Charry Devi Ruiz,
03.07.2020 - 05.07.2020 - Die Kunst Entscheidungen zu treffen und die "Psychologie der Wahl"
Wie treffe ich (richtige) Entscheidungen inmitten einer sich ständig verändernden Welt, mit ihrer Vielzahl von Wahlmöglichkeiten? Normalerweise schwankt unser Geist – in einem Zustand der Verw…
Damodari Dasi Wloka,

Meditation

03.07.2020 - 05.07.2020 - Yoga meets Vipassana
Yoga und buddhistische Einsichtsmeditation. In der Ruhe liegt die Kraft: Mit harmonischer Yogapraxis, fließend im Übergang mit Vipassana. „Buddhas Technik“ und Yoga – denn beides ergänzt s…
Arjuna Wingen,
03.07.2020 - 05.07.2020 - Transformation und Heilung negativer Gedanken
Unser Gehirn kann nicht zwischen Gedanken, inneren Bildern und der „realen“ Situation unterscheiden. Dies hat zur Folge, dass negative Gedanken und negative innere Bilder, die ihren Ursprung in…
Mangala Narayani,