Mangelhafte Umgangsform

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mangelhafte Umgangsformen ist etwas, das man seit Urzeiten der Jugend vorwirft. Schon die Gesetzesstelen von Hammurabi aus dem 18. Jahrhundert beklagen die mangelhaften Umgangsformen der Jugend von heute. Auch Plato sprach von den mangelhaften Umgangsformen seiner Zeit. Gesellschaft ist immer in Wandel begriffen. Was der eine als gute Umgangsformen erlebt, empfindet der andere als altmodisch. Und was der andere für mangelhafte Umgangsform hält, findet der andere Ausdruck von Natürlichkeit.

In indischen Ashrams herrschen eigene Umgangsformen - mangelhafte Umgangsformen können es erschweren Yoga zu lernen

Mangelhaften Umgangsformen vermeiden

Umgangsformen sind kontextabhängig. Mangelhafte Umgangsformen bedeutet, die Umgangsformen die in einem bestimmten Kontext üblich sind, nicht zu beachten.

Wenn man etwas erreichen möchte und vermeiden möchte, aufgrund von mangelnden Umgangsformen nichts bewirken zu können, der sollte schauen, dass seine Umgangsformen dem entsprechen was üblich ist. Wer sich nicht an die Umgangsformen hält, der wird weniger gehört und gesehen: Nur seine mangelhaften Umgangsformen werden im Zentrum der Aufmerksamkeit sein.

Natürlich können mangelhafte Umgangsformen auch dazu beitragen, ins Zentrum der Aufmerksamkeit zu geraten. Bewusst eingesetzt, kann unkonventionelle Kleidung, unkonventioneller Stil und Umgangsform, auch durchaus seine Vorteile haben.

Oft genug sind die Umgangsformen ungeschrieben. Gerade in den sogenannten "besseren Kreisen" herrschen bestimmte Umgangsformen, die andere gar nicht kennen. So werden anderen aus sozial tieferen Schichten allein aufgrund ihrer Umgangsformen oft genug der berufliche Aufstieg verwehrt.

Mangelhafte Umgangsformen in indischen Ashrams vermeiden

Wenn man in einen indischen Ashram kommt, dann gilt es, mangelhafte Umgangsformen zu vermeiden. Insbesondere wenn man etwas lernen will, wenn man spirituelle Erfahrungen machen will, sollte man sich nicht mit den Indern über Umgangsformen streiten - sondern das tun was üblich ist.

Hier ein paar Tipps für indische Ashrams:

  • Frauen sollten langärmelige Hemden tragen, keinesfalls nur ein T-Shirt
  • Frauen sollten in Vorträgen und Meditationen einen Meditationsschal über dem Oberkörper tragen, mindestens über die Schulter geworfen
  • Männer sollten einen gewissen Abstand zu Frauen halten
  • In den meisten indischen Ashrams sitzen Männer und Frauen separat in der Ashram Dining Hall und in der Satsang-Halle
  • Man nimmt alles nur mit der rechten Hand - die linke Hand gilt als unrein
  • Man sollte die Füße nicht in Richtung eines Menschen oder eines Altares oder Götterbildes ausstrecken

Siehe auch