Malini

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hanuman voller Bhakti, voller Liebe zu Rama und Sita

Malini (Sanskrit: मालिनी mālinī f.) die durch Girlande(n.) Charakterisierte; Kranzwinderin, Gärtnerin; Alhagistrauch (Yavasaka); die Pflanze Agnishikha; ein Beiname der Durga; Name verschiedener Metra); Name eines zum Typus Sama Vritta gehörigen Metrums (Chhandas), das aus 4 x 15 Silben (Akshara) besteht.

Verschiedene Schreibweisen für Malini

Sanskrit Wörter werden in Indien auf Devanagari geschrieben. Damit Europäer das lesen können, wird Devanagari transkribiert in die Römische Schrift. Es gibt verschiedene Konventionen, wie Devanagari in römische Schrift transkribiert werden kann Malini auf Devanagari wird geschrieben " मलिनी ", in IAST wissenschaftliche Transkription mit diakritischen Zeichen " malinī ", in der Harvard-Kyoto Umschrift " malinI ", in der Velthuis Transkription " malinii ", in der modernen Internet Itrans Transkription " malinI ".

Das Versmaß Malini

Das Versmaß Malini besteht aus 4 identischen Versvierteln (Pada) zu je 15 Silben und gehört damit zu den unter die Atishakvari zählenden Versmaße. Zwischen der 8. und 9. Silbe wird eine Pause bzw. Zäsur (Yati) gemacht.

  • υ bedeutet: prosodisch kurz (Hrasva) bzw. leicht (Laghu), auch: ल la
  • – bedeutet: prosodisch lang (Dirgha) bzw. schwer (Guru), auch: ग ga


1 2 3 4 5 6 7 8 - 9 10 11 12 13 14 15
υ υ υ υ υ υ υ υ – (Pada a)
υ υ υ υ υ υ υ υ – (Pada b)
υ υ υ υ υ υ υ υ – (Pada c)
υ υ υ υ υ υ υ υ – (Pada d)


Gana-Zählung und Definition

Entsprechend der Zählung nach Ganas (d.h. Dreiergruppen von Silben), besteht das Malini aus vier gleichen Versvierteln (Pada) mit jeweils fünf Ganas : न-न-म-य-य (na-na-ma-ya-ya).

Dieses Gana-Schema wird in dem folgenden Merkvers zusammengefasst, der seinerseits einem Pada des Malini entspricht:

ननमयययुतेयं मालिनी भोगिलोकैः |

na-na-ma-ya-ya-yuteyaṃ mālinī bhogi-lokaiḥ |

Verbunden (mit den Ganas) na, na, ma, ya und ya - dieses (Versmaß) wird von den Erfahrenen ("Ästheten") Malini genannt.


Beispielvers

Der 33. Vers des ersten Kapitels (Upadesha) der Hatha Yoga Pradipika ist im Metrum Malini verfasst:

हरति सकलरोगानाशु गुल्मोदरादी-
नभिभवति च दोषानासनं श्रीमयूरम् |
बहुकदशनभुक्तं भस्म कुर्यादशेषं
जनयति जठराग्निं जारयेत्कालकूटम् || १.३३ ||
harati sakala-rogān āśu gulmodarādīn
abhibhavati ca doṣān āsanaṃ śrī-mayūram |
bahu-kad-aśana-bhuktaṃ bhasma kuryād aśeṣaṃ
janayati jaṭharāgniṃ jārayet kāla-kūṭam || 1.33 ||
Mayurasana, die Pfauenstellung, verscheucht schnell sämtliche Krankheiten wie solche der Milz, des Bauches usw. und besänftigt die gestörten Doshas.
Sie verdaut restlos überreichliche oder abgestandene Nahrung, fördert das Verdauungsfeuer und verdaut sogar das Gift Kalakuta.

Video zum Thema Malini

Malini ist ein Sanskritwort. Sanskrit ist die Sprache des Yoga . Hier ein Vortrag zum Thema Yoga, Meditation und Spiritualität

Ähnliche Sanskrit Wörter wie Malini

Hier einige Links zu Sanskritwörtern, die entweder vom Sanskrit oder vom Deutschen her ähnliche Bedeutung haben wie Malini oder im Deutschen oder Sanskrit im Alphabet vor oder nach Malini stehen:

Siehe auch

Weblink

Weitere Informationen zu Sanskrit und Indische Sprachen

Zusammenfassung Deutsch Sanskrit - Sanskrit Deutsch

Sanskrit Malini - Deutsch besudeln, beflecken, verdunkeln.
Deutsch besudeln, beflecken, verdunkeln. Sanskrit Malini
Sanskrit - Deutsch Malini - besudeln, beflecken, verdunkeln.
Deutsch - Sanskrit besudeln, beflecken, verdunkeln. - Malini