Homa Kunda

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Homa Kunda bei Yoga Vidya Bad Meinberg

Homa Kunda, Sanskrit homa kuṇḍa होमकुण्ड, ist der Platz bzw. das Gefäß, die Vertiefung, in dem Homa, das Feuerritual, ausgeführt wird. Ein Homa Kunda in Tempeln ist normalerweise kann eine Stufenpyramide aus Stein, in deren Mitte eine quadratische Öffnung nach unten in die Erde eingelassen ist. Diese Öffnung kann zwischen 50cm und 2m groß sein. Es gibt auch den transportablen Homa Kunda: Der transportable Homa Kunda ist eine umgekehrte Pyramide aus Kupfer, die oben etwa 20 cm Breite hat. Homa Kunda dient als Gefäß bzw. Platz für Feuerrituale, also Homa, Yajna bzw. Havan. In dem Homa Kunda wird das rituelle Feuer entzündet und Agni, die Wesenheit, die Gottheit, des Feuers, angerufen.

Viele indische Tempel haben einen Homa Kunda. In diesem Homa Kunda werden täglich oder einmal pro Woche oder auch nur zu bestimmten Anlässen wie Feiertagen Homa bzw. Havan bzw. Yajna zelebriert. Und es gibt die transportablen Homa Kundas aus Kupfer, die für individuelle Homas geeignet sind.

Auch im Yoga Vidya Ashram Bad Meinberg gibt es einen Homa Kunda, in dem täglich um 5h morgens und zu bestimmten Anlässen Yajnas und Homas zelebriert werden.

Andere Schreibweisen für Homa Kunda sind Homakund, Homa Kund, Homakunda.

Siehe auch