Bad Meinberger Kohlensäure

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Bad Meinberger Kohlensäure gehört zusammen mit dem Bad Meinberger Mineralwasser und dem Bad Meinberger Schwefelmoor zu den drei natürlichen ortsgebundenen Heilmitteln, Heilschätzen, von Bad Meinberg. Direkt unter dem historischen Kurpark befindet sich das größte balneologisch genutzte Kohlensäurevorkommen der Welt. Durch Gasborung wird es hier erschlossen und strömt aus 300 m Tiefe aus der Erde. Die Kohlensäure wird als prickelndes Kohlensäure-Mineralwasser-Perlbad und als Armbad angeboten und auch im Schwimmbad dem Wasser zugesetzt.

Bad Meinberg verfügt also über das größte balneologisch genutzte Kohlensäuregasvorkommen der Welt. Die Kohlensäuretherapie nahm in Bad Meinberg ihren Anfang. Hierbei handelt es sich um reines CO²-Gas, in dem Schwefelverbindungen nicht nachzuweisen sind. Das Gas ist in Mofetten (Gasbohrung) erschlossen und strömt aus 300 Meter Tiefe mit ca. 25 bar Druck aus der Erde. Die Mofetten befinden sich direkt im über 200 Jahre alten Historischen Kurpark. Mittels maschineller Imprägnierung wird die Kohlensäure als prickelndes Kohlensäure-Mineralwasser-Perlbad sowie auch als Hauffesches Armbad angeboten. Sie wird darüber hinaus dem Mineralwasser in den Schwimmbecken des mein)bad Thermal-Mineral-Bades zugesetzt. Dies hat die positive Folge, dass weniger Chlor eingesetzt werden muss.

Spenden-Logo Yoga-Wiki.jpg

Siehe auch