Sushruta Samhita

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Sushruta Samhita (Sanskrit सुश्रुतसंहिता suśrutasaṁhitā f.) wörtl: "die Sammlung (Samhita) des Sushruta", ist einer der Grundlagentexte des Ayurveda. Ihr Autor Sushruta lebte vermutlich im 6. Jahrhundert vor Christus, also etwa zeitgleich mit dem historischen Buddha. Sie behandelt Ayurveda in seinen vielen Aspekten. Insbesondere werden in der Sushruta Samhita auch chirurgische Eingriffe behandelt.

Sushruta Maharishi, Autor der Shushruta Samhita

Sukadev über Sushruta Samhita

Niederschrift eines Vortragsvideos (2015) von Sukadev über Sushruta Samhita

Sushruta Samhita, eines der ganz großen Sanskrit-Werke, eines der wichtigsten Ayurveda-Werke, eines der Grundlagenwerke der Ayurveda-Tradition. Sushruta Samhita zunächst ist eines der Grundlagentexte der Ayurveda-Tradition. Es gibt eigentlich zwei Haupt-Grundlagenwerke, Charaka Samhita, geschrieben von Charaka, und Sushruta Samhita, geschrieben von dem Ayurveda Arzt Sushruta.

Jetzt also Sushruta Samhita. Samhita heißt Sammlung, "Sammlung von“. Es ist eben eine Sammlung von verschiedenen Versen über Ayurveda. Damit kann man auch sagen, dass die Sushruta Samhita nicht wirklich vollständig von Sushruta komponiert wurde oder geschrieben wurde, sondern er hat das Wissen seiner Zeit gesammelt und dann niedergelegt.

In der Sushruta Samhita hat die Chirurgie einen besonderen Stellenwert und besonders werden verschiedene Operationstechniken beschrieben. Das ist jetzt kein großer Ayurveda-Vortrag, sondern nur ein Teil des Yoga Vidya Sanskrit-Wörterbuchs. Also, Sushruta Samhita ist die Sammlung des Sushruta. Sushruta – ein großer Ayurveda-Arzt. Su heißt eigentlich "gut“, Shruta kann sich auf Shruti beziehen, Shruti kann sich auf die Veden beziehen, Shruti heißt aber auch "das Gehörte“ bzw. eigentlich "das Offenbarte“.

So ist Sushruta derjenige, der das uralte offenbarte Wissen auf gute Weise gesammelt und niedergelegt hat. Sushruta Samhita, also eines der Grundlagenwerke des Ayurveda, mindestens 2000 Jahre alt, nach klassischer Chronologie sogar 6000 Jahre alt, also in jedem Fall recht alt, einer der ältesten Texte der Menschheit überhaupt zum Thema "Medizin“ und "Gesundheitskunde“.

Mehr über Sushruta Samhita und über Ayurveda, über Sushruta und die verschiedenen Ayurveda-Texte findest du auf Yoga Vidya. Dort findest du ein Suchfeld, in dieses Suchfeld kannst du jeden Begriff aus dem Ayurveda eingeben und du wirst mit großer Wahrscheinlichkeit darüber einen Artikel finden, vielleicht ein Video, vielleicht einige medizinische Präparate, vielleicht einige klassische Texte dazu. Natürlich, bei Yoga Vidya haben wir auch Ayurveda-Ausbildungen, Gesundheitsberater-Ausbildungen, Ayurveda-Massage-Ausbildungen, Ayurveda-Medizin-Ausbildung und viele weiter. Ayurveda-Seminare, Ayurveda-Kuren, Ayurveda-Pakete und auch Ayurveda-Wohlfühlwochen.

Siehe auch

Literatur

Weblinks

Seminare

Jnana Yoga, Philosophie Jnana Yoga, Philosophie

30. Sep 2016 - 02. Okt 2016 - Jnana Yoga, Vedanta, Meditation und Schweigen
Lerne abstrakte Meditationstechniken aus dem Jnana Yoga über die höchste Weisheit des Vedanta. Intensivseminar mit täglich bis zu 6 Meditationssitzungen zu je 20-40 Minuten, 2 Yoga Stunden und M…
Adinath Zöller,
30. Sep 2016 - 02. Okt 2016 - Jnana Yoga, Vedanta, Meditation und Schweigen
Lerne abstrakte Meditationstechniken aus dem Jnana Yoga über die höchste Weisheit des Vedanta. Intensivseminar mit täglich bis zu 6 Meditationssitzungen zu je 20-40 Minuten, 2 Yoga Stunden und M…
Swami Divyananda,

Indische Schriften

07. Okt 2016 - 09. Okt 2016 - Raja Yoga 2
Die Yoga Sutras von Patanjali sind die Grundlage des Raja Yoga. In diesem Raja Yoga Seminar behandeln wir das 2. Kapitel der Yoga Sutras von Pantanjali. Darin geht es um Sadhana, die spirituelle Pr…
Ananda Schaak,
11. Nov 2016 - 13. Nov 2016 - Tantra-Techniken zur Transformation
„Die meisten von uns schlafen, doch wissen wir dies erst, wenn wir aufwachen“ – Chitra SukhuIm Vijnana Bhairava, einer tantrischen Schrift, erklärt Shiva 112 Techniken, wie man das Normal-Be…
Chitra Sukhu,