Charaka

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Charaka (Sanskrit: चरक caraka m.) Wanderer, umherziehender Brahmanenschüler; Späher; ayurvedischer Arzt und Autor der Charaka Samhita, eines Kernstücks der traditionellen Literatur des Ayurveda. Charaka lebte vermutlich im 2. oder 3. vorchristlichen Jahrhundert; Name einer Schule des schwarzen Yajurveda; Blasser Erdrauch (Parpataka).

Hanuman hat in seinem Herzen nur Rama

Charaka war ein Autor über die Medizin, der zu vedischer Zeit lebte. Seinem eigenen Bericht zufolge erhielt er die Materialien für sein Werk von Agnivesha, der wiederum sie von Atreya bekommen hatte. Eine Legende stellt ihn als die Inkarnation der Schlange Shesha dar. Seine Arbeit wurde vor Ende des achten Jahrhunderts ins Arabische übersetzt. Der Text wurde in Indien gedruckt.

4. Charaka , Sanskrit चारक cāraka, erfahrend. Charaka ist ein Sanskritwort und bedeutet erfahrend.


Verschiedene Schreibweisen für Charaka

Sanskrit Wörter werden in Indien auf Devanagari geschrieben. Damit Europäer das lesen können, wird Devanagari transkribiert in die Römische Schrift. Es gibt verschiedene Konventionen, wie Devanagari in römische Schrift transkribiert werden kann Charaka auf Devanagari wird geschrieben " चरक ", in IAST wissenschaftliche Transkription mit diakritischen Zeichen " caraka ", in der Harvard-Kyoto Umschrift " caraka ", in der Velthuis Transkription " caraka ", in der modernen Internet Itrans Transkription " charaka ".

Video zum Thema Charaka

Charaka ist ein Sanskritwort. Sanskrit ist die Sprache des Yoga. Hier ein Vortrag zum Thema Yoga, Meditation und Spiritualität

Ähnliche Sanskrit Wörter wie Charaka

Siehe auch

Quelle

Zusammenfassung Deutsch Sanskrit - Sanskrit Deutsch

Deutsch Wanderer, bes. Brahmanenschüler, Späher; Name einer vedischen Schule u. eines alten Arztes. Sanskrit Charaka
Sanskrit Charaka Deutsch Wanderer, bes. Brahmanenschüler, Späher; Name einer vedischen Schule u. eines alten Arztes.

Literatur

  • Dowson, John: A Classical Dictionary of Hindu Mythology and Religion – Geography, History and Religion; D.K.Printworld Ltd., New Delhi, India, 2005