Sinhala

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Löwe.jpg

Sinhala bezeichnet zum einen die Singhalesische Sprache, die einzige süddindische neuindoarische Sprache, die zusammen mit Tamil Amtssprache von Sri Lanka ist. Sinhala wird auch die in Sri Lanka gebräuchliche Schrift genannt.

Die Sprache Sinhala

Die Sprache Sinhala bzw. Singhalesisch (Sinhala: සිංහල siṃhala, IPA ˈsiŋhələ) gehört mit Hindi, Marathi und Bengali zum indoarischen Zweig der indoeuropäischen Sprachen. Sinhala hat sich über die mittelindischen Sprachen Prakrit und Apabhramsha aus dem Sanskrit entwickelt.

Mythos und Geschichte

Die Bezeichnung Sinhala leitet sich über Prakrit sīhala von Sanskrit siṃha "Löwe" her. Nach dem Entstehungsmythos des singhalesischen Volkes wanderte Vijaya ("Sieg, Eroberung"), der Sohn eines Königs namens Sīhabāhu ("Löwenarm"), aufgrund seiner Verbannung aus seiner Heimat Vanga auf die Insel Lanka aus und wurde so zum Stammvater der Singhalesen.

Nach wissenschaftlichen Erkenntnissen stammen die erste Vorfahren der Singhalesen allerdings nicht aus dem im Nordosten Indiens gelegenen Vanga bzw. Bengalen, sondern aus dem Nordwesten des indischen Subkontinents. Die Sprache dieser ersten Einwanderer war ein westlicher Dialekt des Prakrits. In späteren Jahrhunderten fand eine zweite Zuwanderung aus den Gebieten von Kalinga und Magadha im Nordosten Indiens statt. Durch die Vermischung von westlichen und östlichen Dialekten des Prakrits entstand über mehrere Entwicklungsstufen das heutige Singhalesisch.

Sprecher und Verbreitung

Sinhala wird von ca. 16 Millionen Muttersprachlern gesprochen, die überwiegend in Sri Lanka leben.

Die Sinhala Schrift

Die Sprache Sinhala wird in einer eigenen Schrift geschrieben, die ebenfalls Sinhala heißt (Sinhala: සිංහල හෝඩිය, siṃhala hōḍiya). Wie alle indischen Schriftsysteme (mit Ausnahme der für das Urdu und Kashmiri verwendeten persischen Schrift) stammt die Sinhala Schrift von der sogenannten Brahmi Schrift ab.

Siehe auch