Ökologie

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

1. Ökologie ist die Lehre der Verbundenheit allen Lebens auf der Erde. Das Wort Ökologie kommt vom Griechischen οἶκος oikos ‚Haus‘, ‚Haushalt‘ und λόγος logos ‚Lehre‘. Die Ökologie sieht also die ganze Erde als ein einziges Zuhause an. Ökologie geht davon aus, dass es eine einzige Erde gibt, und wir alles, was wir tun, vom Standpunkt der Erde als unser Zuhause betrachten können und sollen.

2. Ökologie ist die Wissenschaft von den Beziehungen der Systeme von Organismen zu ihrer Umwelt.

Ökologie betrachtet im Kontext von Yoga

Vortrags-Video Ökologie

Lausche einem Video-Vortrag über Ökologie:

Ökologie Wirtschaftsordnung und Zufriedenheit

(Auszug aus einem Vortrag von Sukadev Bretz beim Eröffnungsvortrag Yoga Kongress 2014)

Langfristig kann eine Wirtschaftsordnung, die auf der Notwendigkeit von ständigem essentiellen Wachstum beruht, nicht existieren. Der Kapitalismus, die Marktwirtschaft, hat viel Gutes bewirkt, den Hunger in weiten Teilen der Welt aufgelöst. Allerdings hat der Kapitalismus auch viele Ungerechtigkeiten, Ausbeutung, Entfremdung, ökologische Katastrophen hervorgerufen. Langfristig braucht es eine andere Gesellschaftsordnung, eine andere Wirtschaftsordnung, eine Postwachstumsökonomie. Hier hilft Yoga: Mehr Lebensglück, mehr Zufriedenheit, mehr Freude, kommt eben nicht durch materielle Gewinne, sondern durch Zugang zu den Tiefen des Selbst, Erfahrung des Göttlichen, menschliche Nähe, Verbundenheit mit anderen. Ein spiritueller Mensch, der in der Natur spazieren geht, Einheitserfahrung macht, ist glücklicher als jemand, der gerade eine große Gehaltserhöhung bekommen hat oder sich ein neues Auto angeschafft hat.

Ökologie aus yogischer Sicht

Ökologie ist die Lehre von den Wechselbeziehungen zwischen Lebewesen und ihrer Umwelt. Ökologie wurde von Hecke 1866 gebildet aus dem Griechischen Wort Eukos. Eukos bedeutet ursprünglich Haus, Behausung, Wohnung und Heimat. Ökologie ist die Annahme das die ganze Welt ein Zuhause ist. Ökologie bedeutet das man erkennt wir sind Teil des großen Zuhauses. Ökologie bedeutet das wir erkennen wir leben in einem großen Haus, einem großen Zuhause. Die Grundlage der Ökologie ist einmal eine Wissenschaft. Ökologie beschreibt wie alles miteinander zusammen hängt, wie alles miteinander in Beziehung steht. Und dann ist Ökologie aber auch eine innere Einstellung. Global denken, lokal handeln.

Ökologie würde z. Bsp. sagen das wenn man weiß das eine Klimaveränderung bevorsteht, die für viele Lebewesen ganz einschneidend ist, dann will man sich so verhalten das diese nicht geschieht. Ökologisches Denken würde z. Bsp. heißen nicht so sehr zu heizen, nicht so viel zu fliegen, nicht zu viel Auto zu fahren, nicht so viel Kleidung zu kaufen usw. Ökologie sieht das eigene Handeln mit seinen Auswirkungen auf die Umwelt und will so handeln wie es für die Umwelt gut ist. Ökologisches Denken würde auch sagen vegetarisch zu leben, vegan zu leben. Ökologie ist also die Wichtigkeit ein Handeln zu haben welches beachtet die ganze Welt ist ein Heim. Wir sind alle eine Menschheit und geborgen in der Pflanzenwelt und Tierwelt. Alles was wir als Mensch tun hat Auswirkungen auf andere. Mögen die Auswirkungen unseres Handelns Gute sein.