Ungebundenheit

Aus Yogawiki
Version vom 29. Juli 2023, 16:23 Uhr von Shankara (Diskussion | Beiträge) (Textersetzung - „/?type=1655882548</rss>“ durch „/rssfeed.xml</rss>“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)

Ungebundenheit‏‎ Ungebunden ist das, was nicht gebunden ist. Z. B. ein Buch, das nicht gebunden ist, also in losen Blättern ist, bezeichnet man als ungebunden. Ungebunden heißt auch unabhängig, ohne feste Verpflichtungen. Man kann z. B. sagen, dass man jung und ungebunden ist. Im Yoga spricht man auch von Ungebundenheit als einem inneren Zustand, der nicht verhaftet ist. In der Umgangsprache ist jemand, der ungebunden ist, ledig, nicht verheiratet oder noch in einem weiteren Sinne, wer noch keinen festen Freund, feste Freundin, festen Partner, feste Partnerin hat.

Ungebundenheit‏‎ - erläutert vom Yoga Standpunkt aus

Ungebundenheit bedeutet Freiheit und Unabhängigkeit, Ungebundenheit bedeutet Ungezwungenheit. Ungebundenheit ist das Substantiv zum Adjektiv ungebunden. Ungebundenheit bedeutet, frei zu tun, was man will. Als ungebunden werden auch Menschen bezeichnet, die noch nicht verheiratet sind, die keine Familie haben und die deshalb ungebunden sind. Ungebundenheit kann auch heißen, dass man sich innerlich frei fühlt.

Ungebundenheit‏‎ Video

Vortragsvideo zum Thema Ungebundenheit‏‎:

Einige Infos zum Thema Ungebundenheit‏‎ in diesem kurzen Vortrag. Sukadev, Gründer von Yoga Vidya e.V., spricht hier über Ungebundenheit‏‎ vom spirituellen Gesichtspunkt her.

Siehe auch

Weitere Begriffe im Kontext mit Ungebundenheit‏‎

Einige Wörter, die vielleicht nur sehr wage in Beziehung stehen mit Ungebundenheit‏‎, aber vielleicht doch interessant sein können, sind unter anderem Ungebunden‏‎, Unerwünscht‏‎, Unerschöpflich‏‎, Ungehemmtheit‏‎, Ungeschliffen‏‎, Ungeteilt‏‎.

Depression Seminare

26.04.2024 - 28.04.2024 Praktische Schritte zum inneren Frieden
Praktische Schritte und Anregungen zum inneren Frieden können sein: Mehr Energie im Alltag – Umgang mit Emotionen – Yoga und Meditation – keine Angst vor negativem Denken – Unverarbeitetes integriere…
Katyayani
20.09.2024 - 27.09.2024 Depressionsberater/in Ausbildung
Menschen aller Alters- und Gesellschaftsschichten sind heute von Depressionen betroffen. Über die Erkrankung gibt es viele Vorurteile und Stigmata, dabei sind gerade eine frühzeitige Erkennung und Un…
Sarada Drautzburg

Ungebundenheit‏‎ Ergänzungen

Hast du Verbesserungsvorschläge oder Ergänzungen zu diesem Wiki-Artikel zu Ungebundenheit‏‎ ? Dann schicke doch eine Email an wiki(at)yoga-vidya.de. Vielen Dank!

Zusammenfassung

Das Substantiv Ungebundenheit‏‎ kann genauer betrachten aus dem Blickwinkel von Menschsein an sich und kann interpretiert werden vom Standpunkt Yoga, Meditation, Ayurveda, Spiritualität, humanistische Psychologie.