Sexuelle Enthaltsamkeit

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sexuelle Enthaltsamkeit spielt in bestimmten Aspekten des Yoga eine wichtige Rolle.

Sexualität - erläutert vom Yoga Standpunkt aus

Sexuelle Enthaltsamkeit

kann eine schöne Erfahrung sein, diese bewusst mal ein paar Wochen oder Monate zu erleben. Und es gibt auch in den verschiedenen Weltreligionen, auch im Hinduismus, Buddhismus, bekannt ist es im Christentum, das Konzept der sexuellen Enthaltsamkeit für die Dauer des Lebens, eben als Brahmachari oder als Swami, als Nonne oder als Mönch.

Bei Yoga Vidya lehren wir, dass für die Mehrheit der Menschen eine erfüllte Sexualität Teil des ganzheitlichen Yoga ist, und diese eben auch zur Gottverwirklichung führen kann. Wir können alles spiritualisieren. Sukadev, Leiter und Gründer von Yoga Vidya:"Ich selbst bin ja verheiratet und eben nicht sexuell enthaltsam. Aber ich war auch ein paar Jahre Mönch gewesen und habe so einige Jahre erfahren, wie es ist sexuelle Enthaltsamkeit zu praktizieren. Das war eine wichtige und inspirierende Erfahrung."

Freiwillig gewählt

Man kann auch unterscheiden, es gibt die freiwillige sexuelle Enthaltsamkeit, die automatisch entstehende, die erzwungene sexuelle Enthaltsamkeit, und es gibt den Vorsatz der sexuellen Enthaltsamkeit. Man könnte sagen, es gibt die freiwillige sexuelle Enthaltsamkeit, wenn du einfach mal sagst: Ich will es mal eine Weile erfahren. Vielleicht ist dein Partner nicht da, vielleicht überlegt ihr, ob ihr mal eine Weile getrennt lebt oder eine Beziehung ist in die Brüche gegangen, dort kannst du sagen, okay bevor ich mich ins nächste sexuelle Abenteuer stürze, will ich einfach mal eine Weile bewusst sexuelle Enthaltsamkeit üben. Partnerschaftsberater empfehlen oft, dass es gut ist wenn eine Beziehung in die Brüche gegangen ist, einfach mal ein paar Wochen bis ein paar Monate sexuell enthaltsam zu sein, bevor du dich ins nächste Abenteuer stürzt.

Von selbst entstanden

Die zweite Möglichkeit ist, eine von selbst entstehende sexuelle Enthaltsamkeit. Sexualität fluktuiert ja auch und in vielen langfristigen Beziehungen ist es auch so, dass vielleicht nach einigen Jahren das sexuelle Begehren abnimmt. Und dann kann es sein, dass du eben einige Tage, Wochen, Monate keine sexuellen Wünsche mehr hast. Das kann eine Beziehung belasten, es kann aber auch sein, dass du das als Chance ansiehst.

Asexuelle Menschen

Es gibt sogar die sogenanten asexuellen Menschen, Menschen die gar kein Bedürfnis nach Sexualität haben. Manche haben Bedürfnis nach Zärtlichkeit, wünschen sich also auch einen Partner, aber kein Bedürfnis nach Sexualität. Inzwischen kann man ja sogar im Internet Partnerschaftsbörsen besuchen, wo beide asexuell sind. Allerdings Asexualität ist nicht immer dauerhaft. Ich kannte auch Frauen, die gemeint haben, sie wären asexuell und dann paar Monate später haben sie mir berichtet, dass sie sich frisch verliebt haben und doch sexuelle Wünsche gekommen sind. Und es gibt auch Menschen, die vielleicht einige Jahre sexuell aktiv waren und plötzlich und dauerhaft die Sexualität verschwunden ist.

Brahmacari-Gelübde

Dann gibt es die sexuelle Enthaltsamkeit, die man sich für eine bestimmte Zeit vornimmt oder eben auch dauerhaft. Bei Yoga Vidya gibt es zum Beispiel die Möglichkeit, das Brahmacharya-Gelübde abzulegen für ´mindestens drei Jahre. Du musst erst mal ein Jahr Sevaka sein, also Teil der spirituellen Gemeinschaft, und dann kannst du das Gelübde der sexuellen Enthaltsamkeit auf dich nehmen, das aber auch damit verbunden ist, mindestens drei Jahre in der spirituellen Gemeinschaft weiter zu leben. Wenn du für dich selbst ein paar Monate für dich selbst das Gelübde der sexuellen Enthaltsamkeit ablegen willst, dann machst du es eben für dich selbst aber eben nicht als formelles Brahmacharya-Gelübde. Nach drei Jahren kannst du dann entscheiden, weiter zu machen oder diese Phase deines Lebens abzuschließen. Wenn du sechs Jahre als Brahmachari gelebt hast und wirklich die sexuelle Enthaltsamkeit beibehalten konntest, kannst du danach noch zum Swami werden. Das ist dann das dauerhafte Gelübde der sexuellen Enthaltsamkeit.

Ähnlich wie bei den Katholiken, gibt es die Mönche und die Nonnen, die die ewigen Gelübde ablegen oder auch wenn jemand zum Priester wird, damit ist auch das lebenslange Zölibat gemeint. So kannst du eben auch bei Yoga Vidya zum Swami werden, was dann auch das Gelübde ist, der lebenslangen sexuellen Enthaltsamkeit. Dass sich nicht alle dauerhaft daran halten können, so wie ich auch ein Beispiel bin, das ist ein anderes Thema. Aber du legst erst mal das Gelübde ab, in der Vorstellung, dass du es dauerhaft machst.

Warum sollte man überhaupt sexuell enthaltsam sein? Zunächst einmal, man sollte gar nicht. Man kann als sexuell aktiver Mensch die Gottverwirklichung erreichen, aber auch als sexuell enthaltsamer. Wenn du sexuell enthaltsam bist, mindestens für eine gewisse Zeit, hast du eben keine Ablenkung. Es gibt nicht die ganzen Partnerschaftssachen, das Anpassen an einen anderen. Es gibt nicht das Abstimmen und so weiter. Sexuelle Enthaltsamkeit kann die sexuelle Energie umwandeln in Ojas Shakti, in spiritueller Energie. Gerade wenn du viel meditierst oder viel Pranayama übst, dann werden die Erfahrungen intensiver sein, wenn du während der Zeit sexuell enthaltsam bist.

Es gibt noch viel mehr dazu zu sagen, ich habe ja auch einen Vortrag gegeben, Yoga und Sexualität, da gibt es einen längeren Videovortrag, wo du mehr zu diesem Thema erfahren kannst. Und wenn du überlegst, ein Swami, ein Yogamönch zu werden, dann gehe auf die Yoga Vidya Internetseiten und dann erfährst du mehr darüber.

Video Sexuelle Enthaltsamkeit

Vortragsvideo mit dem Thema Sexuelle Enthaltsamkeit :

Autor/Sprecher: Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya, Seminarleiter zu den Themen Yoga und Meditation.

Sexuelle Enthaltsamkeit Audio Vortrag

Hier die Audiospur des oberen Videos zu Sexuelle Enthaltsamkeit :

Siehe auch

Weitere interessante Vorträge und Artikel zum Thema

Wenn du dich interessierst für Sexuelle Enthaltsamkeit, dann interessierst du dich vielleicht auch für Sevaka Gemeinschaft, Sensibel, Seminar, Shiva Auge, Shivaratri Feier bei Yoga Vidya, Sich selbst lieben lernen.

Liebe Seminare

04.09.2020 - 06.09.2020 - Selbstliebe stärken
Selbstliebe ist eine der höchsten Schwingung, in die du dich versetzen kannst. Sie ist zutiefst heilsam, harmonisierend und bringt tiefen inneren Frieden. Babys sind noch voller (Selbst-)liebe. Ab…
Caroline de Jong,
11.09.2020 - 13.09.2020 - Im Tempel deines Seins - Frauen Bhakti Wochenende
Tauche ein in den Tempel deines Seins und entdecke die ur-weibliche Kraft in dir! Erlaube dir, deine Zartheit und Wildheit zugleich zu leben! Tief in dir wohnt eine Stimme, die darauf wartet, von d…
Frauke Richter,Amana Anne Zipf,
13.09.2020 - 18.09.2020 - Shakti & Bhakti - Finde die Göttin in dir
Gemeinsam im geschützten Kreis von Frauen erforschst du deine machtvolle Shakti Energie, die, mal zart, mal wild, als Urkraft in deinem Körper Tempel wohnt. Erlaube dir, alle Aspekte deines Seins…
Chandrika Kurz,
13.09.2020 - 18.09.2020 - Themenwoche: Bhakti-Yoga - das Herz berührende und öffnende Rituale und Mantras
Original indisches Bhakti mitten in Deutschland. In dieser Woche haben wir Govinda zu Gast. Die tiefe Hingabe, mit der er Mantras singt und Rituale ausführt, wird dich tief berühren, dein Herz zu…
Govinda,
18.09.2020 - 20.09.2020 - Bhaktissimo - Bhakti pur mit Govinda
Govinda ist eine lebendige Verkörperung von Bhakti Yoga! Seine ganze Persönlichkeit, jedes Wort, jede Geste, sind reine Liebe und Hingabe an Gott, an die Schöpfung, an die Natur. Lass’ dich be…
Govinda,
30.10.2020 - 01.11.2020 - Mantra & Mindfulness
Finde zurück zu deiner ureigenen Kraft und erneure tief im Inneren die Verbindung zur göttlichen Liebe. Im geschützten Raum öffnen wir die Türen für die heilige Stille: Achtsamkeitspraxis, st…
Pranavi Deventer,