Vikrama Samvat

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vikrama Samvat (Sanskrit: विक्रमसंवत् vikramasaṃvat indekl.) Als Vikrama Samvat bezeichnet man eine Jahreszählung, die auf den König Vikramaditya zurückgeht und im heutigen Indien (besonders in den westlichen und nördlichen Bundesstaaten) sowie in Nepal neben dem christlich-gregorianischen Kalender noch üblich ist. Um ein bestimmtes Datum von der christilichen Zeitrechnung ins Vikrama Samvat umzuwandeln, addiert man 56 Jahre, 8 Monate und 16 Tage. Somit ergibt sich, je nach Tag und Monat, ein Vikrama Samvat, das 56 bzw. 57 Jahre höher ist als das christliche Datum. Umgekehrt subtrahiert man 56 Jahre, 8 Monate und 16 Tage, um ein Vikrama Samvat in die christliche Zählung umzuwandeln. Zu beachten ist außerdem, das die Zählung des Vikrama Samvat eine lunare, d.h. auf den Mond bezügliche ist, und ein neues Jahr stets auf den Neumond fällt.

Beispiel: Der 1. März 2012 christlicher Zeitrechnung entsprach dem Jahr 2068 Vikrama Samvat im Monat Phalguna am 8. (Ashtami) lunaren Tag (Tithi) in der hellen Monatshälfte (Shuklapaksha).

Der 8. Dezember 2012 christlicher Zeitrechnung entsprach dem Jahr 2069 Vikrama Samvat im Monat Margashirsha am 10. (Dashami) lunaren Tag (Tithi) in der dunklen Monatshälfte (Krishnapaksha).

Das Jahr 2069 Vikrama Samvat begann am 1. Tag nach Neumond (Pratipad) in der hellen Monatshälfte (Shuklapaksha) des Monats Chaitra, welcher auf den 23. März 2012 fiel.


Siehe auch