Vayvilar Nayanar

Aus Yogawiki

Vayilar Nayanar war ein Angehöriger der Vellala-Kaste. Er lebte in Mylapore. Er war ein Shiva Bhakta. Er hat in seinem Geist einen Tempel errichtet und verehrte Gott im Geist (Manas). Er baute den Tempel der Unsterblichkeit, zündete die strahlende Lampe der Selbst-Erleuchtung an, badete Gott in den Wässern des unsterblichen Ananda (Wonne) und verehrte Ihn mit dem Elixier der unsterblichen Liebe. Auf diese Weise erlangte er die Befreiung.

Shiva mit Shivalingam

Das ist das Leben eines Para Bhakta, des höchsten aller Verehrer. Er hat das Stadium der Bilderverehrung transzendiert. Er hat große Reinheit des Herzens und die Klarheit der inneren, psychischen Schau erlangt, sodass er ohne die Zuhilfenahme von Symbolen und ohne die Hilfe von Ritualen seinen Geist in die subtilen Höhen des Abstrakten erheben konnte.

Wir haben dieses wundervoll einfache Leben des Vayilar Nayanar in unsere Reihe aufgenommen, um zu betonen, dass die Hingabe viele Formen annehmen kann, dem Geschmack und dem Temperament der unterschiedlichen Individuen entsprechend. Welchen Pfad sie auch wählen mögen, letztendlich erreichen sie alle dasselbe Ziel, die Vereinigung mit Gott, mit Shiva.

Die hindustischen Weisen haben stets betont, dass der Spirituelle Pfad kein stereotyper Pfad sei, vielmehr gehe es beim spirituellen Leben, ähnlich wie bei der Ernährung oder bei der Behandlung von Krankheiten der unterschiedlichen Menschen zu. Ein guter Arzt empfiehlt jedem eine andere Ernährung, verschreibt eine andere Medizin, je nach Beschwerden, Alter und Körpertyp des jeweiligen Patienten.

Ähnlich kann und soll auch das spirituelle Leben (unter Beachtung bestimmter Grenzen) an die Bedürfnisse des Einzelnen angepasst werden. Ein jeder folgt dem Pfad oder der Kombination von Pfaden, der/die ihm zusagt und erreicht letztendlich dasselbe Ziel.

Copyright Divine Life Society

Siehe auch

Literatur

Seminare

17.03.2023 - 19.03.2023 Harmonium Lernseminar
Lerne Harmonium zu spielen! Wenn vorhanden, bitte eigenes Harmonium mitbringen. Keine Vorkenntnisse nötig.
Jürgen Wade
17.03.2023 - 19.03.2023 Bhagavad Gita Flow
Dieses königliche Buch, auch als „Essenz der Upanishaden“ bezeichnet, ist der Gipfel am Wochenende. Rezitationen (Sanskrit mit Deutsch-Übersetzung) während des längeren Asana Haltens –auch mit neuen…
Atman Shanti Hoche