Umgang mit Ärger, Angst und Depression

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Umgang mit Ärger, Angst und Depressionen lautet der Titel eines der beliebtesten Seminare bei Yoga Vidya. Mein Name ist Sukadev,. Ich bin Gründer und Leiter von Yoga Vidya. Ich selbst habe Jahre über mindestens zwei Jahrzehnte selbst dieses Seminar gegeben. Zuvor habe ich zu diesem Thema Workshops mit drei Stunden gegeben.

Bei einer Inbalance der Emotionen, hilft Yoga und Meditation oder auch eine psychlogische Beratung

Die drei Grundemotionen

Der Mensch hat diese drei Emotionen. Die Übersteigerungen sind die Grundfähigkeiten des Menschen. Ärger, Angst und Depressionen sind drei Weisen, wie ein Mensch auf Herausforderungen reagieren und wirken kann. Man spricht in der Psychologie von dem Flucht-, Kampf- und dem Todstelleffekt. Der Mensch hat in einer Gefahrensituation drei Möglichkeiten zu reagieren. Er kann fliehen. Er kann kämpfen und er kann sich Tod stellen. Wenn ein Tiger auf den Menschen zu kommt, kann der Mensch entweder kämpfen, er kann fliehen oder er kann sich todstellen. Beim Todstellen, ist der Mensch in der Hoffnung, dass der Tiger ihn nicht bemerkt. Für diese drei Mechanismen braucht der Mensch auch jeweils Emotionen. Wenn man kämpfen will, brauch man Ärger. Ärger gibt dem Menschen physische Kraft. Wenn man fliehen will, braucht man die Angst, die entsteht. Man sagt auch, dass Angst dabei hilft, dem Menschen Flügel zu verleihen. Das Sprichwort sagt: Angst verleiht Flügel. Wenn man sich über einen längeren Zeitraum Tod stellen will, um nicht getötet zu werden, dann hilft die Depression im Sinne von Antriebslosigkeit.

Das Seminar, Umgang mit Ärger, Angst und Depressionen

Es kann dir helfen mit diesen drei Grundemotionen, umzugehen. Dazu ist es zunächst einmal die Aufgabe es wert zu schätzen, dass diese drei Grundemotionen etwas Gutes sind. Auf der einen Seite sind diese Grundemotionen Stressbewältigungsmechanismen. Zum Anderen sind diese aber auch Bewältigungsmechanismen, die im Alltag vorhanden sind. Wenn man ärgerlich ist, kann die Ursache in einer nicht richtigen Handlungswiese sein. Etwas kann nicht richtig sein. Indem man die Fähigkeit zum Ärger hat, kann man sich gegen Ungerechtigkeit zur Wehr setzen. Man wird anderen Menschen helfen und beistehen. Wenn Menschen keinen Ärger hätten, wäre die Welt wahrscheinlich ein unrechter Ort. Ärger hat eine gute Funktion. Angst hat ebenfalls eine gute Funktion. Angst hat die Funktion, den Menschen zur Vorsicht anzuleiten. Angst dient dem Menschen zur Vorbereitung auf Prüfungen. Sie dient dem Menschen dazu, keine Risiken einzugehen und ein vernünftiges Leben zu führen. Depressionen kommen aus der Trauer und dem Todstellreflex. Es ist auch manchmal gut, nach einer Belastung und nach einer intensiven Phase zur Ruhe zu kommen. Dies dient dem Körper und der Psyche dazu, das Erlebte zu verarbeiten zu können. Dabei können depressive Gemütszustände helfen.

Ayurvedische Aspekt

Ärger, Angst und Depressionen sind auch eine Übersteigerung der Doshas. Doshas sind im Ayurveda die Gemütszustände. Im Ayurveda unterscheidet man drei Grundtypen im Menschen. Diese sind [vata, pitta und kapha]. Die Pitta Typen sind die feurigen Typen unter den Menschen. Sie sind erfolgsorientiert und auf Leistung aus. Wenn Pitta übersteigert ist, Pitta zu hoch ist, kann daraus Ärger entstehen. Wenn du merkst, dass du nach einem intensiven Streben und nach einer intensiven Erfolgsorientiertheit, du plötzlich mit Ärger, Wut, Reizbarkeit und in eine Cholerie hineinrutschst, solltest du deine Handlungen überdenken und etwas tun, was Pitta reduziert. Vom Ayurveda gibt es einige pittareduzierende Maßnahmen, die du machen kannst. Dies sind zum Beispiel tägliche

Video Umgang mit Ärger, Angst und Depression

Hier ein Vortragsvideo mit dem Thema Umgang mit Ärger, Angst und Depression :

Sprecher/Autor: Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya, Ausbildungsleiter zu Yoga und Meditation.

Umgang mit Ärger, Angst und Depression Audio Vortrag

Hier die Audiospur des oberen Videos zu Umgang mit Ärger, Angst und Depression :

Siehe auch

Weitere interessante Vorträge und Artikel zum Thema

Wenn du dich interessierst für Umgang mit Ärger, Angst und Depression, sind vielleicht auch Vorträge und Artikel interessant zu Übungsleiter, Überwindung von Ärger, Angst und Depression, Überlegung, Umgang mit Trauer, Trennung und Verlust, Unbewusstes, Unendlich viel Energie.

Angst Seminare

18.10.2020 - 25.10.2020 - Yoga bei psychischen Problemen - Yogalehrer Weiterbildung
Menschen mit psychischen Beschwerden kannst du als Yogalehrer zu tieferer Selbsterkenntnis führen und ihnen mit Yoga Zugang zu innerer Kraft verschaffen. Diese Yoga Weiterbildung richtet sich an Y…
Shivakami Bretz,Ute Zöllner,
25.10.2020 - 30.10.2020 - Familienaufstellen und Yoga
Bringe Bewegung in dein ganzes (Lebens-)System und deinen Körper mit Yoga, Meditation und Familienaufstellen. Das Familienaufstellen ist eine wunderbare Methode, um Verstrickungen und Blockaden zu…
Katrin Harnoß,
30.10.2020 - 01.11.2020 - Yoga bei posttraumatischen Belastungsstörungen
Menschen, die Gewalt erfahren haben, sei es z. B. in der Kindheit durch sexuellen Missbrauch oder körperliche Gewalt, in erwachsenen Beziehungen misshandelte Frauen und Vergewaltigungsopfer, Krieg…
Anke Gempke,
13.11.2020 - 15.11.2020 - Schatten-Bewusst-Sein
Schatten sind ursprünglich neutrale Daseinsmechanismen. Durch bestimmte Lebenserfahrungen erlebst du diese Mechanismen als unwillkommen, hast sie ins Reich der Schatten verbannt.Neid zum Beispiel…
Erkan Batmaz,
13.11.2020 - 15.11.2020 - Mein Dharma - meine Lebensaufgabe
Im Dharma zu sein bedeutet, auf dem Weg der eigenen persönlichen Lebensaufgabe zu gehen. Du wirst die tiefere Bedeutung des Dharma-Konzeptes kennen lernen und auf dein Leben anwenden. Durch prakti…
Dirk Gießelmann,
20.11.2020 - 22.11.2020 - Sinn und roten Faden erkennen
Ein Yoga Seminar zur Standortbestimmung und Neuorientierung. Du lernst Möglichkeiten kennen, wie du mit Herz und Verstand deine Ziele verwirklichen kannst. Mit wirkungsvollen Methoden aus dem Yoga…
Barbara Bosch,