Suvira

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Krishna als kleines Kind liebte Süßigkeiten

Suvira (Sanskrit: सुवीर suvīra adj., m. u. n.) männlich, heldenhaft, kriegerisch; männerreich, heldenreich, aus Männern bestehend, tüchtige Männer habend, Helden beherbergend; Held (Vira); Chinesische Jujube (Badara); Helminthostachys zeylanica (Ekavira); Name eines eines Volkes und des von ihm bewohnten Landes; Name verschiedener Fürsten; Schwefelantimon.

Suvira ist in der Hindu-Mythologie einer der Söhne aus der Dvimidha-Familie von Kshemya.


Verschiedene Schreibweisen für Suvira

Sanskrit Wörter werden in Indien auf Devanagari geschrieben. Damit Europäer das lesen können, wird Devanagari transkribiert in die Römische Schrift. Es gibt verschiedene Konventionen, wie Devanagari in römische Schrift transkribiert werden kann Suvira auf Devanagari wird geschrieben "सुवीर", in IAST wissenschaftliche Transkription mit diakritischen Zeichen "suvīra", in der Harvard-Kyoto Umschrift "suvIra", in der Velthuis Transkription "suviira", in der modernen Internet Itrans Transkription "suvIra".

Siehe auch

Ähnliche Sanskrit Wörter wie Suvira

Quelle

Zusammenfassung Deutsch Sanskrit - Sanskrit Deutsch

Deutsch mannhaft, o. männerreich. Sanskrit Suvira
Sanskrit Suvira Deutsch mannhaft, o. männerreich.