Satkarman

Aus Yogawiki

1. Satkarman, Sanskrit सत्कर्मन् satkarman n. (Nom. Sg.: satkarma) ist gute, tugendhafte Arbeit,ein gutes Werk; Adj. ein gutes Werk vollbringend. Satkarma kann auch heißen Tugend, Frömmigkeit, auch Gastfreundschaft. Als Adjektiv kann Satkarman auch heißen gut handelnd. Satkarman besteht aus den zwei Wörtern Sat, Wahrheit, und Karman, Handlung, handelnd.

Shiva und Shakti, das göttliche Paar

2. Satkarman, (Sanskrit षट्कर्मन् ṣaṭkarman), die sechs (erlaubten) Beschäftigungen (eines Brahmanen); Adj. dens. nachgehend; m. ein Brahmane. satkarman ist eine alternative Schreibweise für Shatkarman . Mehr Informationen zu dem Sanskrit Wort satkarman findest du unter dem Hauptstichwort Shatkarman

Sukadev über Satkarman

Niederschrift eines Vortragsvideos (2015) von Sukadev über Satkarman

Satkarman oder auch Satkarma heißt Handlung, die auf die höchste Wahrheit ausgerichtet ist. Sat heißt Wahrheit, Karma heißt Handlung. Satkarma, Satkarman ist eine Handlung, die auf der höchsten Wahrheit beruht, eine Handlung, die aus der höchsten Wahrheit geschieht. Man kann auch sagen, aus dem Gefühl der Unendlichkeit, denn Sat ist ja nicht nur Wahrheit, es ist reines Sein, es ist das unendliche Sein.

Satkarma, also eine gute Handlung, eine tugendhafte Handlung, eine Handlung, die geschieht aus dem Bewusstsein der Einheit und Unendlichkeit. So ist es wichtig, Satkarmas zu tun. Übrigens, es gibt Shatkarma, das sind die sechs Reinigungsübungen des Hatha Yoga. Und wichtiger natürlich, Satkarma – Handlungen ausführen, die zur Einheit und zur Unendlichkeit, zur Ewigkeit führen, die dazu führen, dass du Sat, die höchste Wahrheit, verwirklichst.

Verschiedene Schreibweisen für Satkarman

Sanskrit Wörter werden in Indien auf Devanagari geschrieben. Damit Europäer das lesen können, wird Devanagari transkribiert in die Römische Schrift. Es gibt verschiedene Konventionen, wie Devanagari in römische Schrift transkribiert werden kann Satkarman auf Devanagari wird geschrieben "सत्कर्मन्", in IAST wissenschaftliche Transkription mit diakritischen Zeichen "satkarman", in der Harvard-Kyoto Umschrift "satkarman", in der Velthuis Transkription "satkarman", in der modernen Internet Itrans Transkription "satkarman".

Siehe auch

Literatur

Weblinks

Seminare

Jnana Yoga, Philosophie Jnana Yoga, Philosophie

30.06.2024 - 05.07.2024 Erneuere dein Leben
Höre auf, dich als Opfer der Umstände zu fühlen und nimm’ dein Leben aktiv in die Hand. Du bist Schöpfer/in deines Schicksals. Lerne in diesem außergewöhnlichen Seminar, wie du Zugang zu dieser Schöp…
Chitra Sukhu
05.07.2024 - 07.07.2024 Natur-Yoga für inneren und äußeren Frieden
Die Natur ist die ideale Umgebung, um im Yoga und in der Meditation zu Frieden und Selbsterkenntnis zu gelangen. Wir praktizieren so viel möglich draußen, wie die traditionellen Waldyogis: Asanas, an…
Swami Bodhichitananda

Indische Schriften

23.06.2024 - 28.06.2024 Themenwoche: Sthitaprajna in der Bhagavad Gita - der Weg zu einem ausgeglichenen Geist
Das Erreichen des Zustandes ´Sthitaprajna´ (ein Zustand, in dem der Geist ausgeglichen, ruhig und unaufgeregt und dennoch aktiv ist) wird als die ultimative Frucht des Yoga-Sadhana eines Karma-Yogin…
Prof Dr Chandrashekhar Pandey
12.07.2024 - 14.07.2024 Tantra-Techniken zur Transformation
„Die meisten von uns schlafen, doch wissen wir dies erst, wenn wir aufwachen“ – Chitra Sukhu
Im Vijnana Bhairava, einer tantrischen Schrift, erklärt Shiva 112 Techniken, wie man das Normal-Bewu…
Chitra Sukhu