Sambhavnath

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sambhavanath war der Sohn Kaiser Jitari Rajas und Kaiserin Saina Rani. Sambhavanath war der dritte Tirthankara des gegenwärtigen Zeitalters Avasarpini, der half, die Religion zu verbreiten.

Murtis von Sumatinath and Sambhavnath

Die Jainaphilosophie sagt, dass Sambhavanath ein Siddha, eine erleuchtete Seele wurde, die all ihr Karma vernichtete. Er wurde in Sravasthi am vierzehnten Tag der hellen Hälfte, Shukla, des Margshrsha Monates des Hindukalenders geboren. Lange nach dem Nirvana Bhagwan Ajitnaths wurde die Stadt Kshempuri im Airavatbereich Mahavidehs von Kaiser Vipulvahan regiert. Er war ein besonnener und wohlwollender Herrscher, der seine Untertanen liebte und für sie sorgte.

Das Leben Sambhavanaths

Das Schicksal seines Vaters

Die ganze Region wude einmal von einer verheerenden Dürre betroffen und der Bevölkerung mangelte es sogar an einigen Tropfen Wasser. Der Kaiser öffnete seine Getreidelager für die Öffentlichkeit, seine Küche für die Mönche und Asketen und seine Schatzkammer für die Einfuhr von Korn.

Er wies den Aufseher seiner persönlichen Küche sogar an, dass die Türen der Küche für alle offen bleiben und die Gäste ihm gegenüber vorrangig behandelt werden sollen. Was schliesslich übrig bleibe, solle ihm serviert werden. Wenn jedoch nichts übrig bleibe, wäre er auch damit zufrieden, seinen Gästen gedient zu haben. Während der Dürre geschah es auch, dass der Kaiser hungrig und durstig blieb.

Dank diesem Mitgefühl erwarb Vipulvahan ausgezeichnete Reinheit der Seele und das Trithankr-nam-und-gotra-karma. Als alles nach gewisser Zeit sich wieder normalisierte, hatte der Effekt der Dürre und die Qual der Natur der lebenden Wesen einen tiefen Einfluss auf Vipulvahans Seele.

Eines Tages stand er auf dem Dach und sah vom Wind zerstreute dichte Regenwolken. In ihm wuchs das Gefühl intensiver Loslösung. Er übergab das Königreich seinem Sohn Sambhavnath und nahm Diksha von Svayamprabh Suri. Nachdem seine Zeit erfüllt war, verkörperte er sich in der Anatdimension der Götter.

Die Auferstehung von Sambhavanath

Aus der Anatdimension stieg Vipulvahan in den Schoß Königin Sena Devis hinab, der Frau Kaiser Jitaris von Shravasti. Als sie mit ihm schwanger war, gab es genügend Regen und reichliche Ernten. Als das königliche Paar von der Dachterrasse aus die üppige grüne Vegetation rings umher glücklich betrachtete, sagte der Kaiser, dass diesmal sogar das Ödland mit Kornernte erfüllt sei. Er fühlte, dass alles, was unmöglich war, nun möglich gemacht wurde durch den günstigen Einfluss der frommen Seele im Schoße seiner Frau.

Am vierzehnten Tag der hellen Hälfte des Margshrishmonats gebar die Königin einen gesunden Sohn - Sambhavnath -, der zeremoniell Sambhav Kumar genannt wurde. Der kleine Prinz wuchs in fürstlichem Komfort auf, nahm jedoch so gut wie keinen Anteil am luxuriösen und materialistischen Lebensstil. Im geeigneten Alter wurde Sambhav Kumar verheiratet und gekrönt. Er regierte lange Zeit friedlich und erfolgreich.

Nach vielen Jahren verließ Sambhavanath sein Königreich und wurde am fünfzehnten Tag der hellen Hälfte des Monats Margshrish Asket. Nach vierzehn Jahren göttlicher Praxis erlangte Sambhavanath das Nirvana. Die erste Rede Arhat Sambhavas galt der vergänglichen Natur des gewöhnlichen Daseins. Lange Zeit arbeitete Sambhavanath für die Aufrichtung der Massen und die Verbreitung der Religion. Sambhavanath erlangte Nirvana am fünften Tag der hellen Hälfte des Chaitramonates.

Siehe auch

Literatur

Weblinks

Seminare

Indische Schriften

14.02.2020 - 16.02.2020 - Bhagavad Gita
Rezitation, Behandlung und Interpretation dieser "höchsten Weisheitslehre". Anleitung zu gelebter Spiritualität im Alltag: Wie erkenne ich meine Lebensaufgabe? Wie entscheide ich mich? Was ist me…
Sitaram Kube,
14.02.2020 - 16.02.2020 - Kundalini Yoga Sutra
Ein Leitfaden für die klassischen Energie Techniken des Yoga - Aktiviere deine Lebensenergie mit der Kundalini Yoga Sutra. Während dieser Tage bekommst du einen Leitfaden für deine Kundalini Yog…
Erkan Batmaz,

Hinduistische Rituale

21.02.2020 - 22.02.2020 - Shivaratri- Feier
Shivaratri ist die heilige Nacht von Shiva. Singen von Om Namah Shivaya, Pujas, Homa, Geschichten und Philosophie über Shiva sowie Meditation und Mantra-Singen.
21.02.2020 - 22.02.2020 - Shivaratri- Feier
Shivaratri ist die heilige Nacht von Shiva. Singen von Om Namah Shivaya, Pujas, Homa, Geschichten und Philosophie über Shiva sowie Meditation und Mantra-Singen.
Swami Divyananda,