Historischer Kurpark Bad Meinberg

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Historische Kurpark Bad Meinberg ist öffentlich zugänglich und befindet sich im Eigentum vom Landesverband Lippe. Er erstreckt sich auf eine Größe von ca. 6,25 ha. Die Entstehung des Historischen Kurparks geht auf eine 1767 von Oberförster Feige gefertigte Planskizze zurück. Förderer des Kurparks waren der Begründer des Kurbetriebes Dr. Trampel und der Landesherr Graf Simon August zur Lippe. Der Historische Kurpark Bad Meinberg entststand um die sogenannte Mofette (Gasquelle).

Der Historische Kurpark von Bad Meinberg wurde 1768 bis 1775 als barocker Park mit geometrisch verlaufenden Wegen und Hecken angelegt und 1785 mit landschaftsparkähnlichen Elementen umgestaltet. Trotz vieler Wandlungen und baulicher Entwicklungen ist bis heute die charakteristische Form des Parks erhalten geblieben: der quadratische Grundriss mit einem alleeförmigen, baumbestandenen Wegekreuz, in dessen Schnittpunkt sich der Brunnentempel befindet, und ein großer Teil des alten Baumbestandes mit Einzelbäumen, Baumreihen und Baumgruppen. Er ist als Standort der heilkräftigen Mineral- und Kohlensäurequellen das Herzstück des Staatsbades, des Badegeschichte. Bad Meinberg ist bis heute geprägt durch das historische Ensemble des Parks und der dazugehörigen Gebäude, dem Brunnentempel, dem Ballhaus und den Logiehäusern “Stern” und “Rose”. Der Historische Kurpark Bad Meinberg mit Brunnentempel und Logiehaus ist in der Denkmalliste eingetragen. Zum Schutz und der Pflege dieser Denkmäler wurde vom Landesverband Lippe eigens ein Parkpflegewerk erstellt, welches das überlieferte Erscheinungsbild für die Nachwelt erhalten soll.

Weitere Bad Meinberger Kurparks

Vom historischen Kurpark Bad Meinberg geht es direkt zum Seekurpark Bad Meinberg, vom dort zum Länderpark Silvatikum. In einer anderen Richtung kommt man zum Bergkurpark Bad Meinberg.

Siehe auch