Chirajivin

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hanuman voller Bhakti, voller Liebe zu Rama und Sita

Chirajivin (Sanskrit: चिरजीविन् cirajīvin adj. u. m., Nom. Sg. चिरजीवी cirajīvī) wört. "langlebig", ein langes (Chira) Leben (Jiva) habend; die Heilpflanze Crepidium acuminatum (Jivaka); ein Beiname von sieben mythischen Gestalten, die als "ewig lebend" bezeichnet werden. Es sind dies Ashvatthaman, Bali, Vyasa, Hanumat, Bibhishana, Kripa und Parashurama. Es sind die Götter oder vergötterte Sterbliche, die für eine lange Zeitspanne leben.


Capeller Sanskritwörterbuch zu Chirajivin

Chirajivin , Sanskrit चिरजीविन् cirajīvin, lange lebend. Chirajivin ist ein Sanskritwort und bedeutet lange lebend.

Verschiedene Schreibweisen für Chirajivin

Sanskrit Wörter werden in Indien auf Devanagari geschrieben. Damit Europäer das lesen können, wird Devanagari transkribiert in die Römische Schrift. Es gibt verschiedene Konventionen, wie Devanagari in römische Schrift transkribiert werden kann Chirajivin auf Devanagari wird geschrieben " चिरजीविन् ", in IAST wissenschaftliche Transkription mit diakritischen Zeichen " cirajīvin ", in der Harvard-Kyoto Umschrift " cirajIvin ", in der Velthuis Transkription " cirajiivin ", in der modernen Internet Itrans Transkription " chirajIvin ".

Siehe auch

Video zum Thema Chirajivin

Chirajivin ist ein Sanskritwort. Sanskrit ist die Sprache des Yoga . Hier ein Vortrag zum Thema Yoga, Meditation und Spiritualität

Literatur

  • Dowson, John: A Classical Dictionary of Hindu Mythology and Religion – Geography, History and Religion; D.K.Printworld Ltd., New Delhi, India, 2005