Manvantara

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Manvantara (Sanskrit: मन्वन्तर manvantara n.) Zeitalter, Zeitraum eines Manu. Manvantara ist das Zeitalter Manus, des Erzeugers der Menschheit im Hinduismus. Manu, die Götter und alles Übrige, dauern 852.000 göttliche Jahre oder 306.720.000 sterbliche Jahre. Vierzehn Mal diese Periode konstituiert einen Tag Brahmas, oder einen Kalpa. Es gibt verschiedene Zähleweisen für ein Manvantara:

Logarhythmus der hinduistischen Zeiteinheiten, Manvantara
  1. Ein Manvantara bezeichnet die Dauer einer Abfolge aller vier Yugas, d.h. eines Kritayuga, eines Tretayuga, eines Dvaparayuga sowie eines Kaliyuga zusammengenommen. Ein solcher Zeitraum umfasst insgesammt 4 320 000 Jahre. Vierzehn solcher Manvantaras ergeben einen sogenannten Tag Brahmas (Brahma ahar).
  2. Ein Manvantara umfasst 71 Mahayugas, zusammen mit einer Zeitspanne für Sandhya, Übergang. Ein Mahayuga besteht aus den vier Yugas. Demnach umfasst ein Mahayuga 852.000 göttliche Jahre bzw. 306.720.000 Jahre

Die zweite Zählweise entspricht der Vishnu Purana bzw. dem Surya Siddhanta.

Sukadev über Manvantara

Niederschrift eines Vortragsvideos (2015) von Sukadev über Manvantara

Manvantara ist ein Zeitalter. Manvantara ist ein Zeitalter, das in unterschiedlichen indischen Schriften etwas Unterschiedliches bezeichnet. Zunächst mal, Manu ist eben ein Ahnherr der Menschheit, Manu ist auch derjenige, der ein Menschengeschlecht beherrschen soll, ein Menschheitszeitalter beherrschen soll. Und die Inder denken dort in recht großen Zeitaltern. Es gibt dort die eine Aussage, dass ein Manvantara vier Yugas zusammengenommen ist. Vier Yugas, das wäre also Kali Yuga, dann Dvapara Yuga, Treta Yuga und Krita Yuga. Die vier zusammen sind 4.320.000 Jahre und das wäre dann nach einer Zählweise ein Manvantara.

Dort heißt es dann auch, dass wir jetzt am Ende eines Manvantaras stehen, nach einer anderen Tradition gab es vorher auf dieser Erde schon mal ein Manvantara und wir sind seit ein paar tausend Jahren in einem nächsten Manvantara. So gibt es unterschiedliche Aussagen. Noch bekannter ist Manvantara in einer längeren Zählweise, da sind nämlich die vier Yugas zusammen ein Maha Yuga. Und 71 dieser Maha Yugas zusammen mit einem Sandhya, also einer Übergangsphase, ist dann ein Manvantara. Am Ende von jedem Manvantara gibt es eine große Flut.

Nach dieser Zählweise dauert ein Manvantara sehr viel länger, da dauert nämlich ein Manvantara 71 mal 4.320.000 Jahre plus eben noch Zeit für Sandhya und dann ist das 306.720.000 Jahre. Die Inder rechnen ja in recht großen Zeitabständen. Übrigens, wenn du mehr wissen willst über die verschiedenen Zählweisen und die Zeitalter und insbesondere, wenn du wissen willst, wie man auf ein Alter der Welt von 311 Trillionen Jahre kommt, dann gehe einfach auf unsere Internetseite, Yoga Vidya, und gib dort den Begriff "Manvantara“ ein und dort bekommst du sehr viel mehr Erläuterungen. Also, Manvantara, ein Menschheitszeitalter oder das Zeitalter eines Manus, je nach Zählweise sind das 4.320.000 Jahre oder eben 306.720.000 Jahre.

Manvantara und andere Zeitalter

  • Ein menschliches Jahr = ein Deva Ahoratra, d.h. ein göttlicher Tag
  • 360 Deva Ahoratras = 1 Deva Vatsara (göttliches Jahr)
  • 12.000 Deva Vatsaras = 1 Chaturyuga, auch Mahayuga genannt
Ein Chaturyuga besteht dann aus Krita Yuga (mit 4.800 Deva Vatsaras), Treta Yuga mit 3600 Deva Vatsaras, Dvapara Yuga mit 2400 Deva Vatsaras, Kali Yuga mit 1200 Deva Vatsaras
So besteht ein Krita Yuga aus 1728.000 menschlichen Jahren
Ein Treta Yuga besteht aus 1196.000 menschlichen Jahren
Ein Dvapara Yuga besteht aus 864.000 menschlichen Jahren
Ein Kali Yuga besteht aus 432.000 menschlichen Jahren
Das Mahayuga besteht aus 4.320.000 menschlichen Jahren
  • 71 Chaturyugas (plus Sandhyas) = 1 Manvantara
  • 14 Manvantaras = 1 Kalpa (Tag von Brahma)
  • 2 Kalpas = 1 Tag und Nacht von Brahma
  • Brahma Varsha, das Jahr Brahmas, besteht aus 360 Tagen (und Nächsten) von Brahma
  • Brahma, der Schöpfer, lebt 100 Brahma Varshas. Daher dauert ein Schöpfungszyklus 311 Trillionen Jahre...

Die verschiedenen Manus der Manvantaras

Jedes Manvantara wird benannt nach dem Manu, der dieses Zeitalter regiert. Jedes Manvantara endet mit einer großen Flut. Manu Vaivasvata ist der Manu des heutigen Manvantara und der siebte in der Reihe. Ihm werden noch weitere sieben Manus folgen. Die Namen der 14 Manus sind:

  1. Swayambhuva स्वायम्भुव svāyambhuva
  2. Swarochisha स्वारोचिष svārociṣa
  3. Auttami औत्तमि auttami
  4. Tamasa तामस tāmasa
  5. Raivata रैवत raivata
  6. Chakshusha चाक्षुष cākṣuṣa
  7. Vaivasvata वैवस्वत oder Satyavrata सत्यव्रत
  8. Savarni सावर्णि sāvarṇi
  9. Daksha Savarni दक्ष-सावर्णि dakṣa-sāvarṇi
  10. Brahma Savarni ब्रह्म-सावर्णि brahma-sāvarṇi
  11. Dharma Savarni धर्म-सावर्णि dharma-sāvarṇi
  12. Rudra Savarni रुद्र-सावर्णि rudra-sāvarṇi
  13. Rauchya रौच्य raucya oder Deva-savarni देव-सावर्णि deva-sāvarṇi
  14. Bhautya भौत्य bhautya oder Indra-savarni इन्द्र-सावर्णि indra-sāvarṇi

Von diesen vierzehn Manus spielt nur noch der erste Manu Svayambhuva eine bedeutende Rolle in der hinduistischen Mythologie.

Die vier Manus Daksha-savarni, Brahma-savarni, Dharma-savarni und Rudra-savarni werden als die Merusavarnas bezeichnet.

Siehe auch

Literatur

Weblinks

Weblinks

Seminare

Jnana Yoga, Philosophie Jnana Yoga, Philosophie

16. Jun 2017 - 21. Jun 2017 - Devi Sadhana Retreat - Neue Impulse für ein tiefes spirituelles Leben
Swami Mangalananda und Swami Gurusharanananda führen dich auf eine Reise nach innen und oben zu einer neuen tiefen spirituellen Erfahrung. Mit Kirtan, Swakriya Yoga, angeleiteten Meditationen und…
Swami Guru-sharanananda,
25. Jun 2017 - 30. Jun 2017 - Erneuere dein Leben
Höre auf, dich als Opfer der Umstände zu fühlen und nimm’ dein Leben aktiv in die Hand. Du bist Schöpfer/in deines Schicksals. Lerne in diesem außergewöhnlichen Seminar, wie du Zugang zu di…
Chitra Sukhu,

Indische Schriften

02. Jul 2017 - 07. Jul 2017 - Asana Intensiv Bhagavad Gita und Vedanta und Hüfte mit Atman Shanti - Yogalehrer Weiterbildung
Atman Shanti führt dich durch tief spirituelle Hatha Yoga Stunden. Klassisches Vedanta im Geiste von Shankaracharya trifft hüftöffnendes „flex your hips“ für verschiedene Levels von mild bi…
Atman Shanti Hoche,
14. Jul 2017 - 23. Jul 2017 - Yogalehrer Weiterbildung Intensiv A6 - Aparoksha Anubhuti - Die direkte Verwirklichung des Selbst
Jnana Yoga, Vedanta und der direkte Weg zur Verwirklichung der Einheit. Anhand des „Aparoksha Anubhuti“, „direkte intuitive Gotteserfahrung“, einem prägnanten genialen Werk mit 144 Sutras,…
Chandra Cohen,Kay Hadamietz,