Vaitarani

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vaitarani (Sanskrit: Vaitaraṇī f.) wörtl.: "die zu Überquerende"; Name des Flusses, der den Beginn der Höllenregionen markiert. Grenzgebiet zwischen physischer und astraler Welt; der Ätherfluß, den nach einigen hinduistischen Mythen die Seelen nach dem Tod überschreiten müssen. Es wird beschrieben, dass der Fluss mit Blut, Kot und allen Arten von Schmutz angefüllt ist und voller Ungetüm ist. Von den Mahabharata wurde erklärt, dass ein zweiter Fluss sich in dem Land der Kalingas befindet; er dürfte der Fluss des gleichen Namens (vulg. "Byeturnee"), etwas höher gelegen in Cuttack, sein.