Schrothkur

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Schrothkur ist eine aktive Stoffwechseltherapie, die seit mehr als 1840 als Heilmethode angewendet wird. Ihren Namen verdankt sie ihrem Gründer und Entdecker Johann Schroth.

Die Bad Meinberger Schrothkur - In drei Phasen zur Gesundheit

In Bad Meinberg war die Schrothkur um das Jahr 2000 besonders beliebt. Die Bad Meinberger Schrothkur wurde wie folgt beschrieben:

Die Schrothkur setzt sich zusammen aus drei Grundprinzipien, die, wenn möglich, in drei nacheinander folgenden Phasen vollendet werden sollten:

  • die Packungen
  • der Wechsel von Trocken- und Trinktagen
  • die Schrothsche Diät

Nach ärztlichem Rat dauert die Bad Meinberger Schrothkur 2, 3 oder auch 4 Wochen. Die Ziele der Bad Meinberger Schrothkur sind dabei klar definiert (Beispiel einer 3-Wochen-Kur):

  • 1. Woche: Entlastung durch Gewichtsabnahme
  • 2. Woche: Entschlackung
  • 3. Woche: Regeneration durch Umstimmung

Zusätzlich können zur Entspannung und zur Steigerung des Wohlbefindens zusätzlich Massagen hilfreich sein.

Wirkung der Bad Meinberger Schrothkur

Das Verfahren der Bad Meinberger Schrothkur kombiniert die Heilwirkung von feuchter Wärme und einer konsequenten Diät. Zeitgemäß weiterentwickelt hilft sie heute buchstäblich von Kopf bis Fuß: Angezeigt ist die Schrothkur bei Migräne, Durchblutungsstörungen, Fettleber, Nieren- und Blasenleiden, Wechseljahresbeschwerden, Übergewicht und chronischen Vergiftungen, wie sie etwa auch durch Nikotin hervorgerufen werden. Darüber hinaus erzielt die Therapie einen überaus guten Heilerfolg bei Hauterkrankungen, Weichteilrheumatismus, Gicht, Krampfadern und Stoffwechselstörungen.

Siehe auch