Rishikula

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Rishikula (Sanskrit: ऋषिकुल ṛṣikula n.) Gemeinschaft von Sehern. Rishi ist die Bezeichnung für einen großen Meister, einen Seher, zur Zeit der Veden. Kula bedeutet Familie, Gemeinschaft. Rishikula kann bedeuten eine Gemeinschaft von Rishis, also mehrere Rishis, die zusammen eine Gemeinschaft, eine Gruppe bilden. Rishikula kann auch heißen die Familie des Rishis bzw. der Rishi zusammen mit seiner Schülerschar.

Bhrigu Maharishi Bhrighuji.jpg

Sukadev über Rishikula

Niederschrift eines Vortragsvideos (2015) von Sukadev über Rishikula

Rishikula – das Haus eines Rishis. Rishis sind die großen Seher, die großen Propheten. Kula heißt Familie, Haus oder Sippe oder auch Tradition. Du kennst vielleicht Gurukula, das ist das Haus und die Familie eines Gurus. Wenn du zu einem Guru gehst und dort wohnst, dann bist du in einem Gurukula.

In Indien werden die alten Schulen oder die Schulen nach dem alten Prinzip, wo die Schüler bei ihren Lehrern leben, als Gurukulas bezeichnet. Oder auch bei Yoga Vidya sagen wir, gerade für Ausbildungen haben wir das Gurukula pädagogische System, die Schüler leben in der spirituellen Gemeinschaft, praktizieren mit ihren Lehrern und lernen. In diesem Sinne gibt es auch Rishikula.

Rishikula kann jetzt Verschiedenes heißen. Rishikula kann das Haus eines Rishis sein, in den Veden ist öfters vom Rishikula die Rede. Rishikula kann auch die Familie des Rishis sein. Die Rishis waren ja im alten Indien meistens verheiratet. Das Konzept von Entsagung gab es dort zwar auch, aber das waren eben die Asketen, die waren seltener. Die großen Rishis waren alle verheiratet und die Familie des Rishis war dann Rishikula. Dann konnten die Rishis natürlich auch Kinder haben und Enkel usw. Und die ganze Sippschaft eines Rishis war dann Rishikula.

Und noch eine Bedeutung, ein Rishi hat auch eine Schule begründet. Und die Schule eines besonderen Rishis war dann auch Rishikula. Und so ist Rishikula auch eine spezielle spirituelle Tradition. Die ganz großen Rishis haben eine Rishikula, also eine Rishi-Tradition, die bis heute weitergeht. Und so gibt es verschiedene Sanskrit-Schulen und Veda-Schulen, die einer bestimmten Rishikula entstammen und seit Jahrtausenden die Weisheit dieses einen Rishis weitergeben, lernen, praktizieren, verwirklichen.

Also, Rishikula – Haus eines Gurus, Familie eines Rishis, auch eine Versammlung von Rishis kann auch Rishikula heißen, wie auch eine Rishi-Tradition. All das findest du auch beschrieben auf Yoga Vidya. Da gibt es ein Suchfeld, da kannst du eingeben, "Rishi“ oder "Rishikula“ oder einfach "Kula“ und erfährst viele Informationen über diese und alle anderen Sanskrit-Begriffe, die fürs Yoga von Bedeutung sind.

Siehe auch

Literatur

Weblinks

Seminare

Jnana Yoga, Philosophie Jnana Yoga, Philosophie

19.07.2019 - 21.07.2019 - Der königliche Weg des Ashtanga Yoga
Der achtstufige Pfad der Pantanjali Raja Sutras. Raja-Yoga zielt darauf ab, die Gedankenwellen, die „mentalen Modifikationen“ zu beherrschen. Ein Raja Yogi beginnt sein Sadhana, seine spirituel…
Swami Bodhichitananda,
21.07.2019 - 26.07.2019 - Themenwoche - Chandra Cohen spricht über Vedanta
Chandra Cohen, ein wahrer Meister des Vedanta, lehrt dich angeborene Unwissenheit durch Unterscheidungskraft zu beseitigen. Studiere mit ihm die Perlen des Vedanta, Texte von Shankaracharya: höre,…
Chandra Cohen,

Indische Schriften

26.07.2019 - 28.07.2019 - Geschichten aus den Upanishaden
Lasse dich von Chandra, einem Meister des Vedanta, entführen in die faszinierende Welt der Geschichten und Mythen. Sie bringen uns grundlegende spirituelle Lehren und Weisheiten schön und unterha…
Chandra Cohen,
28.07.2019 - 31.07.2019 - Bhakti Yoga - ISKCON meets Yoga Vidya
Swami Sivananda über Bhakti Yoga: Wir werden den Bezug auf die entsprechenden Stellen in den Büchern von Swami Sivananda nehmen sowie Parallelen zu anderen traditionellen Werken und Gelehrten aus…
Dhira Nitai Das,