Pashchimatana

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Pashchimatana (Sanskrit: पश्चिमतान paścima-tāna m.) wörtl.: "Dehnung (Tana) des Westens (Pashchima), d.h. der Rückseite"; Bezeichnung der als Pashchimottanasana bekannten Körperstellung in der Hatha Yoga Pradipika (1. Kap., Vers 30). Svatmarana nennt diese Übung auch Pashchimatanamasana.

Pashchimatana, die Vorwärtsbeuge

Hier die Verse zu Pashchimatana sowie zu Pashchimatanamasana:

30. Vers 1. Kapitel Hatha Yoga Pradipika:

rasārya pādau bhuvi daṇḍa-rūpau
dorbhyāṁ padāgra-dvitayaṁ gṛhītvā |
jānūpari-nyasta-lalāṭa-deśo
vased idaṁ paścima-tānam āhuḥ ||30||

Die Beine (sind) gestreckt auf dem Boden wie ein Stock, die Unterarme halten (dabei) die beiden Fußspitzen. | Die Stirn ist auf den Knien platziert In dieser Position verweilt (der Yogi). (Sie) wird Pashchimatana genannt.

31. Vers 1. Kapitel Hatha Yoga Pradipika:

iti paścimatānam āsanāgryaṁ
pavanaṁ paścima-vāhinaṁ karoti |
udayaṁ jaṭharānalasya kuryād
udare kārśyam arogatāṁ ca puṁsām ||31||

Dieses Pashchimatanasana, ist die ursprünglichste unter den Asanas, sie bringt die Energie im Rücken (in Sushumna) zum fließen, | sie bewirkt ein intensives Verdauungsfeuer, macht den Bauch flach und befreit den Menschen von Krankheiten.

Video zum Thema Pashchimatana

Hier spricht Sukadev einen Kommentar zum 30. Vers des 1. Kapitels Hatha Yoga Pradipika, in dem Pashchimatana beschrieben wird:


Siehe auch