Mordgier

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mordgier - was ist das? Wie geht man damit um? Mordgier ist ein heftiges Verlangen andere zu töten. Mordgier ist ein starker Drang zum Morden. Der Mensch hat die Fähigkeit zu Liebe und Mitgefühl. Menschen opfern sich für andere auf. Aber der Mensch hat auch die Fähigkeit zu Mordgier. Zu bestimmten Zeiten war Mordgier hilfreich zum Überleben: wer Tiere töten muss zum Essen (z.B. in der Steinzeit) - oder auch wer seinen Stamm gegen andere verteidigt, für den ist eine gewisse Lust am Töten wichtig. Nicht umsonst ergreift viele Menschen, die mal mit der Jagd begonnen haben, das Jagdfieber. Und auch wer mal damit begonnen hat, Fliegen zu jagen, kann eine gewisse Mordgier in sich feststellen. Köpfungsvideos im Internet gehören zu den beliebteren Videos - und auch viele Videospiele bedienen die Mordgier. So ist Mordgier sehr viel tiefer im Menschen verankert als man denkt. Glücklicherweise hat der Mensch aber auch eine Tötungshemmung, die ihn normalerweise davon abhält, andere töten zu wollen. Der Mensch ist eine komplexe Kreatur mit vielen verschiedenen Möglichkeiten…

Mitgefühl ist eine Hilfe beim Umgang mit Mordgier

Mordgier in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Mordgier gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Mordgier - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Mordgier sind zum Beispiel Mordlust, Gewalt, Tötungsverlangen, .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Antonyme Mordgier - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Mordgier sind zum Beispiel Friedfertigkeit, Gewaltlosigkeit, Menschenfreundlichkeit, . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Mordgier, die eine positive Konnotation haben:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Mordgier stehen:

Eigenschaftsgruppe

Mordgier kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Mordgier sind zum Beispiel das Adjektiv mordend, das Verb morden, sowie das Substantiv Mörder.

Wer Mordgier hat, der ist mordend beziehungsweise ein Mörder.

Siehe auch

Liebe entwickeln Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Liebe entwickeln:

16. Jun 2017 - 18. Jun 2017 - Liebe, Mitgefühl, Freude und Gleichmut
Diese zu üben empfiehlt Patanjali im Yoga Sutra als Weg, einen klaren Geist zu entwickeln. Die Kräfte von Liebe, Mitgefühl, Freude und Gleichmut, die auch im Buddhismus eine wichtige Rolle spiel…
Radhika Nosbers,
09. Jul 2017 - 14. Jul 2017 - Meditation für Frieden, Liebe, Glück, Gesundheit und Erfolg
Lasse Frieden, Liebe, Glück, Gesundheit und Erfolg sich in deinem Leben einstellen – Eigenschaften, die unsere heutige Welt so dringend benötigt. - Wie? Chitra hilft dir mit ihrer Leichtigkeit…
Chitra Sukhu,


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation