Krankhafte Leidenschaft

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Krankhafte Leidenschaft ist eine übersteigerte Leidenschaft, die der Kontrolle des Willens entgleitet. Praktisch alles, was der Mensch gerne macht, kann zur Leidenschaft werden, d.h. der Mensch kann es mit Hingabe tun, sich darin verlieren. Wenn diese Leidenschaft übersteigert wird, sinnlos wird, dem Menschen und seinen Mitmenschen schadet, dann ist das krankhafte Leidenschaft.

Aus Liebe kann krankhafte Leidenschaft werden

Krankhafte Leidenschaft medizinisch gesehen

Krankhafte Leidenschaft wird manchmal auch mit Besessenheit, Manie, Obsession gleichgesetzt. Medizinisch kann man auch von Abhängigkeit und Sucht sprechen.

Beispiele für krankhafte Leidenschaft

Im März 2015 gab es in Wesel den Fall eines Schwarzfahrers, der aus einer Art von krankhafter Leidenschaft immer mit der Bahn schwarz fährt. Er wurde dafür vorbestraft, konnte es aber nicht lassen. Schließlich ging er sogar ins Gefängnis.

Menschen können eine krankhafte Sammelleidenschaft entwickeln. Es gibt Menschen, deren Wohnung dermaßen ausgefüllt ist mit Sammelobjekten, dass sie kaum mehr rein oder raus kommen.

Auch die Liebe zu einem Menschen, der die Liebe nicht erwidert, kann als krankhafte Leidenschaft angesehen werden.

Heilung von krankhafter Leidenschaft

Manche krankhafte Leidenschaft braucht professionelle Hilfe durch einen Psychotherapeuten oder einen psychologischen Yogatherapeuten.

Manche krankhafte Leidenschaft verschwindet auch, wenn man Entspannung, Yoga und Meditation übt. Wenn man entspannt, neue Lebensenergie (Prana) aufbaut, verschwinden viele psychische Beschwerden fast von selbst.