Heiliger Ort

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Heiliger Ort - erläutert vom Yoga Standpunkt aus

Heiliger Ort Ein heiliger Ort ist ein Ort, bei dem du respektvoll sein willst und an dem du Gott erfahren willst.

Heilige Orte

Heilige Orte

Heilige Orte sind zum Beispiel Kirchen, Synagogen, Moscheen und Tempel. Es gibt heilige Orte in der Natur. Auch in deinem Zuhause kannst du einen heiligen Ort schaffen, indem du dort einen Altar errichtest. In einem weiteren Sinne sind heilige Orte größere Orte, zu denen Menschen Pilgerreisen unternehmen; in Indien zum Beispiel sind große heilige Orte Haridwar und Rishikesh, Tirupati, Pushkar und einige andere. Bei den Juden ist natürlich Jerusalem ein besonders heiliger Ort. Für die Moslems sind es Mekka und Medina. Für katholische Christen sind Jerusalem, Rom und Santiago de Compostela die drei heiligsten Orte, aber es gibt darüber hinaus noch Wallfahrtsorte und weitere Pilgerorte.

So gibt es für verschiedene Traditionen verschiedene Begriffe für heilige Orte. Für Sukadev, spiritueller Leiter von Yoga Vidya ist der Sivananda Ashram in Rishikesh ein besonders heiliger Ort, und deshalb gehe ich dort auch regelmäßig hin. Für manche Yoga Vidyaner sind die Ashramas von Yoga Vidya – die Yoga Vidya Ashrams wie Bad Meinberg, Nordsee, Westerwald und Allgäu – heilige Orte und für mich auch.

Für diejenigen, die im Yoga Vidya Ashram leben, zum Beispiel in Bad Meinberg, haben wir innerhalb des gesamten heiligen Ortes des Ashrams nochmal einen besonders heiligen Ort, nämlich das Shivalaya, den Sivananda Saal, den Krishna Raum und den Homa Raum. Das sind besonders heilige Orte im Ashram, der an sich schon heilig ist. Wir empfinden auch, dass dieses ganze Gebiet hier irgendwo ein heiliger Ort war; vermutlich war es eine heilige Gegend für die Sachsen, vielleicht auch für die Kelten und Menschen davor. In der Nähe sind die Externsteine, die für viele Menschen heilige Orte sind.

Nutzen ziehen aus Heiligen Orten

Es reicht nicht aus, dass du zu einem heiligen Ort hingehst, sondern es ist auch wichtig, dass du dort eine gewisse Einstellung hast. Es ist zum Beispiel interessant, Rishikesh und Haridwar gelten als heilige Orte, aber viele Menschen, die dort leben, leben ihr normales Leben und sind deshalb nicht spiritueller als Menschen, die anderswo sind. Auch in Lourdes haben die Menschen keine höhere Lebenserwartung als an anderen Orten, obgleich Menschen von weit weg dorthin pilgern, um an diesem heiligen Ort Heilung zu erfahren, und es gibt so viele Berichte von Menschen, die dies in Lourdes erfahren haben.

Menschen können auch in ein Yoga Vidya Ashram gehen und einfach nur hingehen, um Hatha Yoga zu lernen. Es braucht eine gewisse Einstellung, um von einem heiligen Ort Nutzen zu ziehen. Hier ein paar Tipps, die unabhängig davon gelten, ob du in die Kirche, an einen Kraftort in der Natur, in einen Ashram, Tempel, eine Moschee oder Synagoge gehen willst: Bevor du zu einem heiligen Ort kommst, sammle dich einen Moment.

  • Mache dir bewusst, du willst zu dem heiligen Ort, um Gott zu erfahren. Dann sprich ein Gebet und bitte Gott, sich dir zu offenbaren. Auf dem Weg zu diesem heiligen Ort sprich ein Gebet. Bevor du den heiligen Ort betrittst, warte einen Moment, halte inne.
  • Es gibt zum Beispiel im Schamanismus das Konzept, dass man den heiligen Raum öffnen soll. Bevor du an einen Kraftort gehst, musst du schauen, wo der Hüterbaum ist, ihn vielleicht begrüßen. Wo ist der Hüter des Ortes, dich vor ihm verneigen.
  • Das geht auch bei einer Kirche. Bei den Katholiken ist es das Weihwasser, das man sich aufträgt, und auch hier verneigt man sich.
  • In Indien auch. Wenn du einen Tempel betrittst, verneigst du dich schon, bevor du hinein trittst. Und wenn du am heiligen Ort bist, verneigst du dich. Falls es eine Repräsentation Gottes gibt – ein Bild, ein Kreuz, ein Symbol, die Heilige Schrift, eine Murti, eine Figur Gottes, ein Heiligenbild –, verhalte dich dort auf die Weise, wie es in dem Kontext üblich ist, also ein Gebet sprechen, den Kopf neigen, die Hände falten, einen Knicks machen wie es die Katholiken tun. Im indischen Kontext wären es Kniefall, Stirn auf den Boden geben und so weiter. Danach setze dich hin oder bleibe ruhig stehen, schließe die Augen, sprich ein Gebet, wiederhole innerlich ein paar Mantras und lasse dich dann ganz von der Kraft dieses heiligen Ortes erfüllen.

An heiligen Orten ist Gott erfahrbar. Aber damit du diesen heiligen Ort spürst, gilt es, dich zu öffnen. Dann ist noch wichtig, eine Phase der Ruhe einzulegen. Es gibt die Aussage, jemand hat sich bei Gott beschwert, nachdem er gestorben ist: „Gott, ich habe so viel zu dir gebetet, aber du hast dich mir nie offenbart.“ Daraufhin sagte Gott: „Du hast ja ständig geredet und mich nicht zu Wort kommen lassen.“ In diesem Sinne, gehe am heiligen Ort nach Gebet und Einstimmung in die Stille, öffne dich für die göttliche Gegenwart. Erfahre die göttliche Gegenwart, genieße sie. Nachher verneige dich, sprich ein Dankesgebet und Gedanken des Wohlwollens für alle Wesen, so dass der Segen, den du erfahren hast, als Lichtkraft überall hin strömt. Wenn du den heiligen Ort verlassen hast, verneige dich nochmals, danke und nimm dir vor, diese Kraft des heiligen Ortes als Wohlwollen und Liebe weiter zu verbreiten.

Wenn du mehr wissen willst, wie du den heiligen Raum öffnen kannst, wie du Rituale machen kannst, wie du von heiligen Orten profitieren kannst, dann belege doch mal ein Seminar zu einem solchen Thema. In den Seminaren Naturspiritualität und Schamanismus erfährst du viel darüber, wie du heilige Orte in der Natur erkennen kannst, wie du sie genießen und dich damit verbinden kannst. Wir haben auch Indische Rituale Ausbildungen, wo du mehr erfährst, wie du dich mit indischen Ritualen für diese Kraft öffnen kannst. Schaue auf den Internetseiten von h[ttps://www.yoga-vidya.de/ausbildung-weiterbildung/ Yoga Vidya.]

Video Heiliger Ort

Vortragsvideo zum Thema Heiliger Ort :

Autor/Sprecher: Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya, Seminarleiter zu den Themen Yoga und Meditation.

Heiliger Ort Audio Vortrag

Hier die Audiospur des oberen Videos zu Heiliger Ort :

Spenden-Logo Yoga-Wiki.jpg

Siehe auch

Weitere interessante Vorträge und Artikel zum Thema

Wenn du dich interessierst für Heiliger Ort, dann interessierst du dich vielleicht auch für Heilige Schriften Hinduismus, Heilige Rituale, Heilerin, Heiliges Wort, Heilkraft der Mantras, Heilrituale.

Naturspiritualität und Schamanismus Seminare

03.07.2020 - 05.07.2020 - Vollmond an den Externsteinen mit Satyadevi - Jahresgruppe
Die Externsteine gelten als einer der machtvollsten natürlichen Kraftorte Europas. Gerade an Vollmond-Tagen und -Nächten kann man die Kraft der Erde besonders gut spüren und sich so mit neuer Kr…
Satyadevi Bretz,
10.07.2020 - 12.07.2020 - Magische Naturrituale
Rituale in der Natur werden seit Menschen Gedenken praktiziert. Schöpfe Kraft und neue Inspiration. Binde dich an deine Ursprünglichkeit an. Dabei helfen dir die Naturkräfte und feine Natur- und…
Satyadevi Bretz,
17.07.2020 - 19.07.2020 - Öffne dich für Mutter Erde
Du erlernst, dein bereits in dir vorhandenes Naturwissen und die Verbindung zu Mutter Erde wieder abzurufen. Durch insbesondere reinigende (Wasserelement) und erdende (Erdelement) Übungen und Ritu…
Gauri Bade,
19.07.2020 - 24.07.2020 - Schamanismus, Naturspiritualität und Yoga im Westerwald
Lerne, Kontakt aufzunehmen mit Bäumen, mit der Erde, mit den Himmeln. Spüre die Energie von Kraftorten und Feinstoffwesen. Spüre intensive Herzens-Öffnung, Heilung, Verbindung mit den Elementen…
Satyadevi Bretz,
24.07.2020 - 26.07.2020 - Wandle auf dem (Kraft-) Pfad nach Trennung und Scheidung
Trennung und Scheidung bringen uns oft in eine Lebenskrise. Bewältige diese mit schamanischen Heilmethoden zur Verabschiedung und zum Loslassen, Ritualen zur Heilung des verwundeten Herzens und zu…
Rajeshwari Gemnich,
24.07.2020 - 26.07.2020 - Munay - Die Kraft der Liebe
Die Kraft des Herzens und der Liebe steht an erster Stelle in der Tradition der Inka aus Südamerika. In der Erkenntnis, dass wir mit allem energetisch verbunden sind und in ständigem Austausch mi…
Jürgen König,