Einrede

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Einreden sind bei den alten Benediktinermönchen (u.a.?) weise knappe, teils auch geeignete Sprichwörter, um sich selbst immer wieder gut zu zu reden. So wie es auch in anderen Religionen selbstverständlich ist, etwa mittels einer Gebetskette Autosuggestion zu praktizieren.



Vgl: :योग: चित्त-वृत्ति निरोध:     yogaś citta-vṛtti-nirodhaḥ

»Yoga ist das Zuruhebringen des Gedankenflusses.«[1]



Literatur

Anselm Grün: Einreden. Münsterschwarzach: Vier-Türme-Verlag, zuletzt 2009.


Siehe auch