Einfühlsame Kommunikation

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kommunikation - erläutert vom Yoga Standpunkt aus

Einfühlsame Kommunikation Zur einfühlsamen Kommunikation gehört zum einen Herz und Mitgefühl, und zum anderen die Fähigkeit, sich einfühlsam in seinen Worten auszudrücken.


Einfühlsame Kommunikation

Manchmal wird der erste Teil, in Grundmitgefühl mit dem anderen zu entwickeln, etwas übersehen. Als zweites ist es wichtig, die Techniken herauszufinden: Wie kann ich mich einfühlsam ausdrücken? Drittens gilt ein Interesse an dem anderen Menschen und eine Kenntnis der Anliegen des anderen.

Liebe und Mitgefühl

Der erste Teil der einfühlsamen Kommunikation ist Liebe und Mitgefühl. Wenn du mit einem anderen Menschen kommunizierst, dann ist es gut, wenn du eine positive Einstellung bekommst und eine Herzensverbindung herstellst. Schon wenn du jemanden grüßt, Guten Tag sagst oder Hallo, dann spüre vom Herzen „Ich wünsche Dir tatsächlich einen guten Tag“. Oder wenn du „Hallo“ sagst (engl.: hail lord), dann grüße tatsächlich das Göttliche in deinem Gegenüber.

Verbindung herstellen

Wenn du jemandem die Hand gibst, dann spüre, wie über die Hand eine Verbindung hergestellt wird. „Hand-geben“ heißt auch, dass zwei Menschen eins werden wollen. Schaue dem anderen in die Augen und über die Augen kurz in die Seele. Nicke zu als Zeichen der Zustimmung und auch als kleine Geste der Demut. Wenn du so diesen Anfangskontakt hergestellt hast, dann kannst du des Weiteren davon ausgehen, dass der Andere berechtigte Anliegen hat. Der Andere meint es tief im Inneren gut. Vielleicht weißt du nicht, was der Andere eigentlich will, du kennst die Anliegen des Anderen nicht. Aber es ist es wert, diese Anliegen kennenzulernen und dich auf diese Anliegen des Anderen einzustellen.

Einfühlsame Kommunikation ist zum einen ein Fühlen, aber auch zum anderen ein Einstellen auf den anderen und ein Herausfinden wie man die Bedürfnisse beider findet.

Kommunikationsstrategien

Drittens gehören zur einfühlsamen Kommunikation bestimmte Kommunikationsstrategien, zum Beispiel dem anderen keine Vorwürfe zu machen, den anderen nicht zu verallgemeinern („immer meinst du das“, oder „das kenn ich schon“, oder „ich möchte das nicht hören“, oder „du Verrückter“). Also keine Vorwürfe, keine Verallgemeinerungen. Auch nicht kämpfen.

Einfühlsame Kommunikation kann auch eine Offenheit bedeuten. Du könntest sagen: „Meine wichtigsten Anliegen wären das und das. Was sind Deine/Ihre Anliegen? Was sind unsere gemeinsamen Anliegen?“ Du könntest die Kommunikation auch mit den Worten beginnen: „Wir haben zusammen diese Aufgaben. Mir geht es jetzt darum, wie wir diese gemeinsam lösen können und ich hätte diese Vorgehensweisen. Was sind deine/ihre Vorgehensweisen?“

Bei Yoga Vidya haben wir auch Seminare zum Thema „einfühlsame Kommunikation“, übrigens manchmal eine Bezeichnung für die GFK - gewaltfreie Kommunikation. Gewaltfrei klingt so gewalttätig, während einfühlsame Kommunikation eher das trifft, was gemeint ist. Im Sanskrit kennen wir Ahimsa – nicht verletzten – daher auch gewaltfreie Kommunikation. Aber die einfühlsame Kommunikation trifft es mehr, worum es dort wortwörtlich geht.

Wenn dich die einfühlsame Kommunikation interessiert, dann geh auf die Yoga Vidya Seiten und suche dort nach einfühlsame Kommunikation oder GFK und du findest dort Seminare.

Aber die ersten zwei Prinzipien sind schon mal wichtig: nimm Herz-zu-Herz-Verbindungen auf, spüre den anderen Menschen, wünsche ihm Gutes, schaue ihm ihn die Augen, nicke ihm zu, schüttle die Hand mit Bewusstsein, Nicke mit dem Kopf (in anderen Kontexten in Indien würde man den Namaste-Gruß machen). Und dann geh davon aus, dass beide berechtigte Anliegen haben. Jetzt könnt ihr einfühlsam miteinander kommunizieren.

Video Einfühlsame Kommunikation

Hier findest du ein Vortragsvideo über Einfühlsame Kommunikation :

Sprecher/Autor: Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya, Ausbildungsleiter zu Yoga und Meditation.

Einfühlsame Kommunikation Audio Vortrag

Hier die Audiospur des oberen Videos zu Einfühlsame Kommunikation :

Spenden-Logo Yoga-Wiki.jpg

Siehe auch

Weitere interessante Vorträge und Artikel zum Thema

Wenn du dich interessierst für Einfühlsame Kommunikation, sind vielleicht für dich Vorträge und Artikel interessant zu den Gebieten Einfach leben - erhaben denken, Ehrfurcht vor dem Leben, Egozentrisch, Einheit in Verschiedenheit, Einsatzbereit, Einzelseele.

Liebe Seminare

17.07.2020 - 19.07.2020 - Entfalte dein Herz- und Seelenpotential
Möchtest du im Alltag mehr dein Herz und Verbundenheit spüren? Du kannst die magische Kraft deines Herzens entfalten, spürst innere Seelenwünsche, Wertschätzung und die unermessliche Power dei…
Janaki Marion Hofmann,
26.07.2020 - 02.08.2020 - Bhakti Yoga mit Swami Gurusharanananda
In dieser speziellen Woche kannst du dich mitnehmen lassen auf eine musikalische Reise nach Indien mit sehr dynamischem Kirtan: schwungvolles Mantra-Singen mit Harmonium und Tablas. Swamiji lässt…
Sitaram Kube,Swami Gurusharanananda,
31.07.2020 - 02.08.2020 - Yoga der Liebe - Naradas Bhakti Sutra aus der Perspektive des Jnana Yoga/Vedanta
Möchtest du wahre Liebe leben? Den Rest deines Lebens in Fülle und Freude verbringen und erkennen, dass es nie einen Mangel gab?Die indischen Schriften offenbaren, dass jedes Wesen von Natur aus…
Sita Devi Hindrichs,
04.09.2020 - 06.09.2020 - Selbstliebe stärken
Selbstliebe ist eine der höchsten Schwingung, in die du dich versetzen kannst. Sie ist zutiefst heilsam, harmonisierend und bringt tiefen inneren Frieden. Babys sind noch voller (Selbst-)liebe. Ab…
Caroline de Jong,
11.09.2020 - 13.09.2020 - Im Tempel deines Seins - Frauen Bhakti Wochenende
Tauche ein in den Tempel deines Seins und entdecke die ur-weibliche Kraft in dir! Erlaube dir, deine Zartheit und Wildheit zugleich zu leben! Tief in dir wohnt eine Stimme, die darauf wartet, von d…
Frauke Richter,Amana Anne Zipf,
13.09.2020 - 18.09.2020 - Shakti & Bhakti - Finde die Göttin in dir
Gemeinsam im geschützten Kreis von Frauen erforschst du deine machtvolle Shakti Energie, die, mal zart, mal wild, als Urkraft in deinem Körper Tempel wohnt. Erlaube dir, alle Aspekte deines Seins…
Chandrika Kurz,