Das innere Kind

Aus Yogawiki
Das innere Kind - erläutert vom Yoga Standpunkt aus

Das innere Kind gehört zu den drei Ebenen des Menschen in der Transaktionsanalyse. Es gibt das innere Kind, auch genannt das "Kind-Ich", es gibt das Eltern-Ich und das Erwachsenen-Ich.

Sukadev, Leiter und Gründer von Yoga Vidya über:

Das innere Kind

in dir ist weiter aktiv. Das innere Kind wirkt weiter in dir. Das innere Kind ist auch eine Bezeichnung aus der Psychologie, Psychotherapie, spielt zum Beispiel eine gewisse Rolle in der Transaktionsanalyse, und auch in einigen anderen psychologischen Theorien.

Das innere Kind hat, je nach psychologischer Theorie, drei Aspekte oder auch mehr. Ich will auf drei eingehen: Das erste ist das spielerische Kind, das zweite ist das revolutionäre Kind, das dritte ist das angepasste Kind.

All diese drei Kinder sind in dir. Und diese drei Kinder kannst Du auch irgendwo nutzen, ohne von ihnen beherrscht zu werden.

Das spielerische innere Kind

Jeder Mensch hat auch etwas Spielerisches, etwas Leichtes, etwas Lockeres, etwas Freudevolles. Kinder können sich so freuen und sie können spielen – eigentlich brauchen sie nichts. Heute werden überflüssigerweise die Kinder mit allem Möglichen beschäftigt. Sie brauchen manchmal Zeit zum Spielen. Und dieses spielerische innere Kind kannst du auch zum Vorschein bringen. Ein bisschen albern, ein bisschen mit anderen Spaß haben und so weiter. Du kannst schauen, ob dieses spielerische Kind, das auch in die Kreativität rein kann, bei dir genügend Ausdruck hat. Das spielerische Kind ist heutzutage so wichtige im Sinne von Kreativität, der Leichtigkeit, der Freude und so weiter.

Das rebellische Kind

Der zweite Aspekt des inneren Kindes ist das rebellische innere Kind. Irgendwann beginnt die Trotzphase des Kleinkindes. Und diese Trotzphase ist auch notwendig. Das Kind muss fragen „Warum?“, das Kind, um letztlich erwachsen zu werden, muss auch mal rebellieren. Manche Menschen haben ein sehr starkes rebellisches inneres Kind, was dann manchmal nicht sehr geschickt ist. Vielleicht hattest Du Eltern, die dich nicht ausreichend beachtet haben, weil sie zu viel anderes zu tun hatten, vielleicht auch um sich um dich kümmern zu können. Vielleicht musstest du immer rebellisch sein, um die Aufmerksamkeit zu bekommen, vielleicht musstest du stören, vielleicht musstest du einfach nicht tun, was dir gesagt wurde. Dieses rebellische Kind kann auch im Erwachsenenalter da sein, und so kannst du dich ständig streiten mit Kollegen, mit Chef, mit Partner, Partnerin, mit Eltern – auch noch im Erwachsenenalter. Erkenne das manchmal und höre auf, wie ein kleines Kind wegen allem rebellisch zu reagieren und zu hoffen, dass Leute dich beachten. Das passiert später eben nicht. Menschen werden den ständigen Störenfried eher einfach ignorieren und missachten. Da nützt es nichts, noch mehr zu stören und rebellisch zu sein. Aber ein gewisses rebellisches Kind ist auch hilfreich. Nicht alles einfach zu akzeptieren. Gesunde Trotzreaktion. Wenn dir jemand sagt: „Das Kannst du nicht.“, dann ist es Zeit, das rebellische Kind zu aktivieren und zu sagen „Dir werde ich es zeigen!“. Wenn jemand sagt „Mach das und das.“ und es ist ethisch nicht korrekt, dann ist das rebellische Kind das, das dir die Energie gibt dafür, und dann kannst du das auch tun.

Sowohl das rebellische Kind als auch das spielerische Kind, das sind die inneren Kinder, die dir Energie und Kraft geben. Du kannst sie fließen lassen. In diesem Sinne ist eine gewisse Rebellion etwas Gutes. Aber nicht Rebellion um der Rebellion willen und um Aufmerksamkeit zu bekommen, sondern um der Sache willen.

Als drittes gibt es das angepasste innere Kind.

Das angepasste innere Kind

ist etwas, was natürlich sehr wichtig ist. Ein Kind ist klein, angewiesen auf die Hilfe der Erwachsenen, der Eltern und der anderen. Und das gelingt am besten, wenn es sich anpasst, wenn es lernt, mit Eltern gut umzugehen, öfters mal zu lächeln, zu umarmen, dass die Liebe der Eltern sich entfalten kann, unschuldig in die Augen von anderen Erwachsenen zu schauen und so weiter. Das angepasste innere Kind ist auch wichtig in Kooperation mit anderen. Es ist auch wichtig, dass man sich bemüht, mit anderen gut zu recht zu kommen, dass man schaut, was die anderen von einem erwarten und wollen. Nur auch dieses innere Kind darf nicht zu stark sein. Wenn du merkst, sowie irgendjemand dich etwas fragt, sagst du gleich ja, ohne zu wissen, ob du es überhaupt machen kannst. Wenn irgendjemand von dir Dinge erwartet, die eigentlich nicht korrekt sind, und du machst sie einfach, ist vielleicht dein angepasstes inneres Kind zu stark. Dann wäre es vielleicht Zeit, das rebellische innere Kind oder auch das Erwachsenen-Ich zu aktivieren, das sagt: „Stopp, so nicht!“. Aber du brauchst auch das angepasste innere Kind, du brauchst das rebellische und das spielerische innere Kind. Du kannst mal überlegen, wie diese drei inneren Kinder in dir sind. Vielleicht kannst du auch überlegen, wie sehr du als Kind ein spielerisches, rebellisches und angepasstes inneres Kind hattest und leben konntest und in welchem Kontext du es leben konntest. Welche dabei vielleicht etwas überbetont waren und wie das jetzt in deinem Erwachsenenalter ist.

Der Erwachsene

Aber sei dir auch bewusst, du bist nicht einfach nur Kind, du bist auch Erwachsener. Und als Erwachsener hast du ein Ziel im Leben, du hast Aufgaben im Leben, du hast Erfahrungen zu machen, und letztlich geht es darum, Gott zu verwirklichen. Wenn du mehr wissen willst über das innere Kind, dann gehe auf yoga-vidya.de/Seminar und gib ins Suchfeld ein „inneres Kind“. Wir haben einige Seminare zum Thema „inneres Kind“ bei Yoga Vidya, wo du das Ganze auch in einer Gruppe und auch mit Übungen versehen mehr erfahrbar machen kannst.

Video Das innere Kind

Hier ein Vortragsvideo über Das innere Kind :

Autor/Sprecher/Kamera: Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya, Seminarleiter zu Yoga und Meditation.

Das innere Kind Audio Vortrag

Hier die Audiospur des oberen Videos zu Das innere Kind :

Spenden-Logo Yoga-Wiki.jpg

Siehe auch

Weitere interessante Vorträge und Artikel zum Thema

Wenn du dich interessierst für Das innere Kind, dann interessierst du dich vielleicht auch für Das Ego aus yogischer Sicht, Dankbar, Core Yoga, Das Rad des Lebens, Definition, Deinem Herzen folgen.

Yoga für Kinder Seminare

25.12.2022 - 30.12.2022 Yoga für Kinder 7-12 Jahre
Gerade Kindern macht Yoga besonders viel Spaß! Spielen, kreatives Gestalten, Singen, Abenteuer, Yoga-Stunden, Meditation. Keine Vorkenntnisse nötig.
Evelyn Marras
25.12.2022 - 30.12.2022 Yoga für Kinder 10-12 Jahre
Gerade Kindern macht Yoga besonders viel Spaß! Spielen, kreatives Gestalten, Singen, Abenteuer, Yogastunden, Meditation.
25.12.2022 - 30.12.2022 Yoga für Jugendliche
Lust auf Yoga, viel Lachen, eine Menge Spaß und Freude? Dann bist du hier richtig. Wir werden Yogaübungen und Meditationstechniken kennen lernen, Spiele machen, singen und quatschen. Auf jeden Fall g…
Luca Sumitra Fischer
25.12.2022 - 30.12.2022 Yoga für Kinder 3-5 Jahre
Gerade Vorschulkindern macht Yoga besonders viel Spaß! Spielen, Basteln, Singen, Yogastunden, Meditation, Naturerlebnis.
Anette Stahlhacke
25.12.2022 - 30.12.2022 Yoga für Kinder 6-9 Jahre
Gerade Kindern macht Yoga besonders viel Spaß! Spielen, kreatives Gestalten, Singen, Abenteuer, Yogastunden, Meditation.
30.12.2022 - 01.01.2023 Yoga für Kinder 7-12 Jahre
Gerade Kindern macht Yoga besonders viel Spaß! Spielen, kreatives Gestalten, Singen, Abenteuer, Yoga-Stunden, Meditation. Keine Vorkenntnisse nötig.
Evelyn Marras